Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Nach Kasias (†25) Tod: Ermittlungen in Fall gegen Boateng wieder aufgenommen

Nach Tod von Kasia Lenhardt  

Ermittlungen in altem Fall gegen Boateng wieder aufgenommen

25.02.2021, 09:44 Uhr | sow, t-online

Nach Kasias (†25) Tod: Ermittlungen in Fall gegen Boateng wieder aufgenommen. Jérôme Boateng und Kasia Lenhardt: Sie waren 15 Monate ein Paar. (Quelle: imago images / Future Image / F. Kern)

Jérôme Boateng und Kasia Lenhardt: Sie waren 15 Monate ein Paar. (Quelle: imago images / Future Image / F. Kern)

Neue Wendung im Fall Kasia Lenhardt: Ein Ermittlungsverfahren gegen den Bayern-Star Jérôme Boateng aus dem Jahr 2019 wird neu aufgerollt. Es geht um vorsätzliche Körperverletzung.

Gegen Fußballstar Jérôme Boateng vom FC Bayern München wird wegen vorsätzlicher Körperverletzung ermittelt. Die Details liegen t-online vor. Es handelt sich um ein Verfahren, das bereits am 20. Dezember 2019 seinen Anfang nahm. Der Grund: vorsätzliche Körperverletzung "zum Nachteil der Geschädigten Kasia L.". Wie die Staatsanwaltschaft München I nun bestätigt, werden die Ermittlungen nach dem Tod von Kasia Lenhardt wieder aufgenommen. Zuerst hatte die "ZEIT" davon berichtet.

Am 9. Februar wurde Kasia Lenhardt tot in einer Berliner Wohnung aufgefunden. Die genauen Todesumstände sind noch unbekannt. Die Staatsanwaltschaft in Berlin hatte eine Obduktion angefordert und am Mittwoch mitgeteilt, dass keine Hinweise auf Fremdverschulden festgestellt werden konnten. Weitere Details zu den "laufenden Ermittlungen" wollte die Berliner Polizei auch auf Nachfrage nicht bekanntgeben – einen ausführlichen Hintergrund zum Obduktionsergebnis lesen Sie hier

Die Staatsanwaltschaft in München erklärt auf Anfrage von t-online nun, warum wieder gegen Boateng ermittelt wird: "Das Verfahren wurde am 10. Februar 2021 wieder aufgenommen, weil uns im Rahmen des Todesermittlungsverfahrens in Berlin neue Erkenntnisse erreicht haben, die Hinweise auf eine mögliche Fortführung des Verfahrens geben könnten." Die Ermittlungen im Todesfall Kasia Lenhardt seien noch nicht abgeschlossen.

Vorwurf der Körperverletzung im Jahr 2019

Was genau dahintersteckt, bleibt vage. Dass die Obduktion der ehemaligen GNTM-Kandidatin und Ex-Freundin von Jérôme Boateng Erkenntnisse brachte – Verletzungsspuren oder andere Hinweise auf Gewaltanwendung – wollte die Staatsanwaltschaft nicht bestätigen. Zu den alten Ermittlungen gegen den Bayernspieler ist folgendes bekannt: Am 20. Dezember 2019 wurde ein Verfahren wegen einer vorsätzlichen Körperverletzung gegen Boateng eingeleitet. Kasia Lenhardt soll am 3. Oktober 2019 verletzt worden sein, entschied sich aber später, keine belastenden Angaben gegen Boateng zu erheben. Das Verfahren wurde daraufhin eingestellt – auch aus einem weiteren Grund.

Kasia Lenhardt: Sie wurde nur 25 Jahre alt. (Quelle: Instagram / Kasia Lenhardt)Kasia Lenhardt: Sie wurde nur 25 Jahre alt. (Quelle: Instagram / Kasia Lenhardt)

Wie die Münchner Oberstaatsanwältin Anne Leiding auf Nachfrage von t-online erklärt, sollte "der Ausgang des bereits angeklagten Verfahrens abgewartet werden". Denn: Gegen Boateng läuft noch ein Verfahren. Am Amtsgericht München wird ein Prozess gegen den Weltmeister von 2014 aktuell wegen Corona nicht verhandelt. Der Vorwurf: "gefährliche Körperverletzung, Körperverletzung und Beleidigung zum Nachteil der Geschädigten Sherin S.". Sie ist die Mutter von Boatengs Zwillingstöchtern.

Boateng und Lenhardt wurden das erste Mal im Oktober 2019 in New York zusammen gesehen. Im Januar 2020 machte das Model die Liebe öffentlich, drei Monate später bestätigte auch der Fußballprofi die Beziehung.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal