Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Linda Zervakis verlässt die "Tagesschau": Wechselt sie zu ProSieben?

"Tagesschau"-Ende steht bevor  

Wechselt Linda Zervakis zu ProSieben?

10.04.2021, 16:09 Uhr

Linda Zervakis verlässt die "Tagesschau": Wechselt sie zu ProSieben?. Linda Zervakis: Die Moderatorin zum Thema Corona-Pandemie in der "Tagesschau". (Quelle: NDR)

Linda Zervakis: Die Moderatorin zum Thema Corona-Pandemie in der "Tagesschau". (Quelle: NDR)

Am Freitag wurde bekannt, dass Linda Zervakis ihr Engagement für die "Tagesschau" beenden wird. Über die Gründe hüllten sich die Moderatorin und der Sender in Schweigen. Jetzt gibt es Anzeichen für einen Senderwechsel.

Seit April 2013 präsentiert sie die 20-Uhr-Ausgabe der "Tagesschau", schon seit 2006 ist sie Teil von ARD-aktuell: Nun nimmt Linda Zervakis Abschied. Ende April wird die 45-Jährige ihre letzte Nachrichtensendung für den öffentlich-rechtlichen Sender moderieren

Bei der ARD scheint man vom Abgang seiner Sprecherin wenig begeistert zu sein: "Die tagesschau bedauert sehr, auf Linda Zervakis verzichten zu müssen. Das gesamte Team hat sie als Mensch und Kollegin sehr geschätzt", berichtete Marcus Bornheim zu der Entscheidung. Anschließend macht der Chefredakteur von ARD-aktuell deutlich, warum dieser Entschluss gefallen ist: "Linda Zervakis möchte sich auf eigenen Wunsch hin beruflich verändern", heißt es über die gebürtige Hamburgerin, die sich offensichtlich aus eigenen Stücken entschieden hat, nach acht Jahren "Tagesschau" Abschied zu nehmen. 

ProSieben und der Fokus auf den Informationsbereich

Nun kursieren die ersten Meldungen, wonach Zervakis einen Senderwechsel anstrebt. Demnach zieht es die Tochter griechischer Einwanderer zum Privatsender ProSieben. Zuerst berichtete der "Medieninsider" davon. Nun schreibt auch das Branchenmagazin "DWDL", "ähnliche Hinweise" erhalten zu haben. 

So soll ProSieben zwar auf Anfrage mitgeteilt haben, dass Zervakis weder die Nachrichtensendung "Newstime" noch Shows für ProSieben moderieren werde, aber ein Dementi für einen Wechsel liest sich anders. Neben den ausgeschlossenen Formaten kämen noch viele weitere Rollen und Tätigkeiten für Linda Zervakis infrage – vor und auch hinter der Kamera.

Unter Senderchef Daniel Rosemann hat ProSieben im Informationsbereich in den letzten Jahren immer wieder Veränderungen angestoßen. Die Reportagen von Thilo Mischke gelten dafür genauso als Beispiel wie die von Jenke von Wilmsdorff betreuten Formate. Das oft unprätentiöse, lockere Auftreten von Linda Zervakis würde einem Wechsel zum Privatfernsehen jedenfalls nicht im Wege stehen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal