Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Linda Zervakis verabschiedet sich aus der "Tagesschau" – mit Ouzo zum Schluss

Einen Ouzo zum Schluss  

So verabschiedete sich Linda Zervakis von der "Tagesschau"

27.04.2021, 14:44 Uhr | rix, Seb, t-online

 (Quelle: Bitproject News)
"Tagesschau" ade: Linda Zervakis verabschiedet sich – mit überraschendem Ende

Ihre letzte Ansage hatte Linda Zervakis nicht in der ARD, sondern auf Instagram. Dort verabschiedete sich die Tagesschausprecherin mit einem Augenzwinkern von den Zuschauern. (Bit Projects)

Überraschendes Ende: Ihre letzte Ansage hatte Linda Zervakis nicht in der ARD, sondern auf Instagram. (Quelle: Bit Projects News)


Für Linda Zervakis geht eine Ära zu Ende. Nach acht Jahren moderierte sie ein letztes Mal die "Tagesschau". So hat sich die Nachrichtensprecherin aus der Sendung verabschiedet.

Es war ein Schock für viele Zuschauer: Am 9. April hatte Linda Zervakis bekanntgegeben, in Zukunft nicht mehr für die "Tagesschau" vor der Kamera zu stehen. Nach acht Jahren kehrt die 45-Jährige der Nachrichtensendung den Rücken.

Ihren letzten Einsatz hatte Linda Zervakis am 26. April. Wie gewohnt begrüßte die Moderatorin pünktlich um 20 Uhr die Zuschauer. Sie trug einen knallroten Blazer, genau wie in ihrer ersten Sendung vor acht Jahren am 17. Mai 2013. Souverän führte sie durch die Themen des Tages, wie etwa den Bund-Länder-Gipfel oder einen Bericht zum 35. Jahrestag der Nuklearkatastrophe von Tschernobyl.

Nach der Wettervorhersage wandte sich Zervakis nicht ans Publikum. Sie verabschiedete sich ganz normal von den Zuschauern: "Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend, machen Sie es gut, bleiben Sie gesund und hier geht es gleich weiter mit dem ARD Extra zur Coronalage." Das war es. Keine Abschiedsworte wie Jan Hofer, sondern einfach das Ende der Nachrichtensendung.

Bei den ARD-"Tagesthemen" dagegen wurde die Hamburgerin zum Abschied dann aber noch gewürdigt und es gab auch Blümchen. Nachdem Ingo Zamperoni seiner Kollegin – beide mit Mundschutz – einen dicken Blumenstrauß überreicht hatte, sagte er: "Wir werden dich sehr, sehr vermissen." Zervakis freute es sehr und bedankte sich mit einer Runde Schnaps. "Kein griechischer Abschied ohne Ouzo", sagte sie und stieß mit Zamperoni an.

Erinnerungen an ihre erste Ausgabe 

Wenige Stunden vorher hatte sie sich bereits auf Instagram zu ihrem "Tagesschau"-Aus geäußert. Die Hamburgerin teilte einen Schnappschuss aus ihrer ersten Sendung. "Auch wenn das fast acht Jahre her ist, weiß ich noch ganz genau, wie es sich angefühlt hat und wie ich mich gefühlt habe", schrieb die Nachrichtensprecherin zu dem Bild.

"Es war eine Mischung aus kurz vor in Ohnmacht fallen, Wackelpudding in den Beinen und dieses Gefühl, wenn man weiß, dass man nur noch zwei Minuten hat, um seinen Zug zu bekommen und es eigentlich unwahrscheinlich ist, dass man seine Sitzplatzreservierung einlösen kann", so Zervakis weiter.

"Danke, dass ich ein Teil von euch sein durfte"

Nach der Sendung habe sie sich "einfach nur erleichtert" gefühlt. Dann blickte Linda Zervakis auf die gesamten vergangenen acht Jahre zurück und bedankte sich bei dem kompletten Team hinter der Nachrichtensendung. "Danke, dass ich ein Teil von euch sein durfte und in den Jahren bei euch sehr viel gelernt habe, das ich niemals missen möchte."

Wie es für die Moderatorin weitergeht, ist noch nicht bekannt. "Linda Zervakis möchte sich auf eigenen Wunsch hin beruflich verändern", hieß es damals vonseiten der ARD. Kurz nach der Bekanntgabe wurde über einen Wechsel zu ProSieben spekuliert. Bestätigt ist dies bis jetzt allerdings noch nicht.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal