• Home
  • Unterhaltung
  • Promis und die Corona-Krise
  • Sarah Knappik: Notarzt-Einsatz nach zweiter Corona-Impfung


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBND-Agent stirbt bei Ballon-UnglückSymbolbild für einen TextFC Bayern winkt neuer GeldregenSymbolbild für einen TextSchwerer Unfall: A7 voll gesperrtSymbolbild für einen TextMusk verkauft Millionen Tesla-AktienSymbolbild für einen TextHertha-Markenboss geht überraschendSymbolbild für einen TextBayern holt wohl spanisches Top-TalentSymbolbild für einen TextPremier-League-Klub will DFB-StarSymbolbild für einen TextBrandgeruch auf ganz SyltSymbolbild für einen TextJoko Winterscheidt verteidigt ShowSymbolbild für einen TextNeues Virus in China ausgebrochenSymbolbild für einen TextWolf tigert durch GroßstadtSymbolbild für einen Watson TeaserOliver Pocher empört mit pikantem SpruchSymbolbild für einen TextNervennahrung gegen Stress

Nach Corona-Impfung: Notarzt-Einsatz bei Sarah Knappik

Von t-online, jdo

Aktualisiert am 07.07.2021Lesedauer: 1 Min.
Sarah Knappik: Das Model hatte nach der zweiten Corona-Impfung starke Nebenwirkungen.
Sarah Knappik: Das Model hatte nach der zweiten Corona-Impfung starke Nebenwirkungen. (Quelle: IMAGO / Photopress Müller)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Seit drei Monaten schwelgt das Model im Mamaglück, doch nun meldet sich Sarah Knappik mit beunruhigenden Nachrichten: Nach ihrer zweiten Corona-Schutzimpfung ging es ihr so schlecht, dass der Rettungswagen anrücken musste.

Nachdem es monatelang ruhig um die ehemalige GNTM-Kandidatin gewesen war, meldete sich Sarah Knappik im Januar mit einer riesigen Überraschung bei ihren Fans zurück: Sie verkündete ihre Schwangerschaft im siebten Monat. Im April kam dann Tochter Marly zur Welt.


Coronavirus: Diese Stars haben sich infiziert

Elton John: Der Sänger erkrankte im Januar 2022 an Corona und musste zwei Konzerte verschieben.
Queen Elisabeth II.: Die Königin von England hat sich im Februar 2022 mit SARS-CoV-2 infiziert, wie der Buckingham-Palast verriet. Die 95-jährige Monarchin habe leichte Symptome gehabt.
+62

Die 34-Jährige geht in ihrer neuen Rolle voll und ganz auf, schrieb erst vor wenigen Tagen bei Instagram: "Ich liebe es, Mama zu sein. Mein Leben hat einen neuen Sinn: das Lachen meines Kindes."

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.
ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Jetzt zeigen sie ihr wahres Gesicht
Die ARD-Intendanten v.l.n.r.: Manfred Krupp (HR), Prof. Dr. Karola Wille (MDR), Dr. Katja Wildermuth (BR), Generalsekretärin Dr. Susanne Pfab, Programmdirektorin Christine Strobl, Martin Grasmück (SR), Dr. Yvette Gerner (Radio Bremen), Joachim Knuth (NDR). Vorne Ex-RBB-Intendantin Patricia Schlesinger, Tom Buhrow (WDR) und Dr. Kai Gniffke (SWR).


Zwischenfälle bei TV-Dreh in Amsterdam

Doch nun wurde Sarah urplötzlich aus ihrer Glückseligkeit gerissen und musste gleich zwei Schockmomente verkraften. Die Ex-Dschungelcamperin stand gerade erst für die neue RTL-Show "The Wheel" in Amsterdam vor der Kamera. Nur einen Tag später wurde vor dem TV-Studio der prominente niederländische Kriminalreporter Peter R. de Vries niedergeschossen und lebensgefährlich verletzt.

"Wie schrecklich, da habe ich vorgestern noch gedreht", schreibt das Model nun in seiner Instagram-Story zu einem Screenshot der Berichterstattung, um kurz darauf zu enthüllen: "Schrecklich waren auch meine Nebenwirkungen der zweiten Impfung."

Nach ihrer zweiten Corona-Schutzimpfung, die sie kurz vor dem Dreh in Holland erhalten hatte, sei es Sarah so schlecht gegangen, dass sogar der Notarzt alarmiert werden musste, berichtet sie weiter. Was genau passiert ist, behält sie zwar für sich, versichert ihren rund 60.000 Followern aber, dass es ihr mittlerweile "wieder ein bisschen besser" gehe.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
AmsterdamCoronavirusGermany's Next TopmodelInstagramSarah Knappik
Musik




t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website