Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeUnterhaltungStars

Dieter Hallervorden hält Gendern für eine "Vergewaltigung" der Sprache


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoVermisste und Todesopfer auf FerieninselSymbolbild für einen TextBelarus: Außenminister überraschend totSymbolbild für einen TextNach 21 Jahren: Star verlässt RTL-SerieSymbolbild für einen TextChina: Rekord an Corona-NeuinfektionenSymbolbild für einen TextSachsen-Anhalt: Ex-Finanzminister ist totSymbolbild für einen TextWM-Aus für Favoriten abgewendetSymbolbild für einen TextLottogewinner: So viel Geld ist schon wegSymbolbild für einen TextPortugal: Stürmer-Legende gestorbenSymbolbild für einen TextTaiwan: China-Freunde gewinnen bei WahlSymbolbild für einen TextItalien: Pornostar tritt bei Wahl anSymbolbild für einen TextMann stürzt mit 4,9 Promille vom E-RollerSymbolbild für einen Watson TeaserVerletzter WM-Star teilt Schock-FotoSymbolbild für einen TextGelenkersatz: Gibt es eine Altersgrenze?
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Hallervorden hält Gendern für eine "Vergewaltigung" der Sprache

Von dpa, t-online, rix

Aktualisiert am 24.08.2021Lesedauer: 2 Min.
Dieter Hallervorden: Der Schauspieler hält nicht viel vom Gendern.
Dieter Hallervorden: Der Schauspieler hält nicht viel vom Gendern. (Quelle: Sascha Steinbach/Getty Images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein Sternchen sorgt derzeit in der deutschen Gesellschaft für aufgeregte Debatten. Auch Dieter Hallervorden hat sich nun dazu geäußert und seine

Viele glauben, die gendergerechte Sprache spaltet eher die Gesellschaft, als dass sie sie vereint. Für die einen ist es ein absolutes Muss, die anderen sind komplett dagegen, wie auch Dieter Hallervorden.


Jahrgang 1935: Diese Stars wurden im selben Jahr geboren

Schauspielerin Julie Andrews: 1. Oktober 1935
Schauspieler Alain Delon: 8. November 1935
+6

"Das Schlosspark Theater wird, so lange ich da ein bisschen mitzumischen habe, sich am Gendern nicht beteiligen", sagte Theaterbetreiber über seine Bühne in Berlin. "Allen Mitarbeitern steht es natürlich frei, das zu handhaben, wie sie möchten. Aber alles, was von Seiten des Theaters herausgegeben wird, wird nicht dazu dienen, die deutsche Sprache zu vergewaltigen", so der 85-Jährige bei der Vorstellung des Spielplans 2021/2022.

"Eine Sprache entwickelt sich nicht auf Befehl"

Seit Jahren wird in Deutschland diskutiert, wie die männlichen Formen in der Sprache durch weiter gefasste Begriffe ersetzt werden – um Frauen, aber auch etwa Transmenschen einzubeziehen. Das Gendersternchen wie bei Lehrer*innen ist eine Möglichkeit. Manche setzen an die Stelle auch einen Doppelpunkt oder einen Unterstrich. In gesprochener Sprache steht dafür eine kurze Pause mitten im Wort.

"Natürlich entwickelt sich Sprache", sagte Hallerorden. "Aber sie entwickelt sich nicht von oben herab auf Befehl. Es hat in der letzten Zeit nämlich zwei Versuche gegeben. Einmal von den Nazis und einmal von den Kommunisten. Beides hat sich auf Druck durchgesetzt, aber nur temporär – und zwar auf Zwang." Der 85-Jährige hat sich schon in der Vergangenheit kritisch zum Thema geäußert. Er stößt sich nach eigenen Worten vor allem an gegenderten Formen in den Medien.

"Gendersternchen nerven mich"

Auch Wolfgang Niedecken hatte sich vor fünf Monaten kritisch geäußert. "Gendersternchen nerven mich. Ich würde niemals ein Gendersternchen irgendwo schreiben", sagte der Musiker der "Rheinischen Post" im März. Der BAP-Star käme sich dabei albern vor.

Auch Literaturkritikerin Elke Heidenreich lehnt den Trend zur gendergerechten Sprache ab. "Ich kann es auf den Tod nicht leiden, die Sprache so zu verhunzen", sagte die Schriftstellerin dem "Kölner Stadt-Anzeiger". Die 78-Jährige empfinde Gendersternchen und Co. als grauenhaft. "Ich bin vehement dagegen und lade gern den Zorn der ganzen Nation dafür auf mich – ist mir vollkommen egal."

Ruth Moschner hingegen wehrte sich gegen die Genderkritik. Die Moderatorin erklärte, dass es "tragisch" sei, "dass Frauen 2021 immer noch nur als Anhängsel in der deutschen Sprache stattfinden". Das Gendern sei für sie der erste Schritt, "die Ladys mit ins Boot zu holen".

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Instagram: Profil von Ruth Moschner
  • Kölner Stadt-Anzeiger: "Elke Heidenreich findet das Gendern grauenhaft"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Sarah Connor: Rührende Liebeserklärung von ihrem Mann
Von Niclas Staritz
Von Sebastian Berning
DeutschlandDieter HallervordenRoberto BlancoVergewaltigung
Stars

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website