Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Bill und Tom Kaulitz im Interview: "Haben wir unterschiedliche Ansichten, wird es ungemütlich"

INTERVIEWBill und Tom Kaulitz  

"Bei uns kann es auch mal knallen"

Von Sebastian Berning

02.09.2021, 13:25 Uhr
Bill und Tom Kaulitz im Interview: "Haben wir unterschiedliche Ansichten, wird es ungemütlich". Tom und Bill Kaulitz: Die Zwillingsbrüder wurden durch die Rockband Tokio Hotel vor mehr als 15 Jahren über Nacht zu Stars. (Quelle: Brad Elterman)

Tom und Bill Kaulitz: Die Zwillingsbrüder wurden durch die Rockband Tokio Hotel vor mehr als 15 Jahren über Nacht zu Stars. (Quelle: Brad Elterman)

Früher stand ihre Musik im Vordergrund, heute sind es ihre Persönlichkeiten: Die Zwillinge Bill und Tom Kaulitz machen besonders mit ihrem Privatleben Schlagzeilen. Über dieses sprechen sie mit t-online.

"Durch den Monsun" oder "Schrei"? Diese Hits haben schon 15 Jahre auf dem Buckel. Die Musik von Tokio Hotel, der Band von Tom und Bill Kaulitz, ist – es sei denn GNTM verweist auf eine Tokio-Hotel-Titelmusik – in den vergangenen Jahren in den Hintergrund gerückt. Heute hat man den Eindruck, dass die Patchworkfamilie von Tom und seiner Ehefrau Heidi Klum für die Öffentlichkeit interessanter ist.

Mit t-online sprechen die Brüder, die mit "Kaulitz Hills: Senf aus Hollywood" nun einen eigenen Spotify-Podcast über ihr Leben veröffentlicht haben, genau über das: ihr Leben, die Liebe von Tom und Heidi sowie ihr ganz persönliches Verhältnis als Zwillinge.

t-online: Täuscht der Eindruck oder sind Sie wirklich dauernd zusammen?

Bill: Wir sehen uns ständig! Es vergehen selten 48 Stunden, wo wir uns nicht sehen.

Bill, Sie verstehen sich auch gut mit Ihrer Schwägerin Heidi Klum. Sehen Sie sie öfter als Ihren Bruder?

Bill: Das wäre schlimm, wenn das so wäre (lacht)! Wir sind eine große Familie. Tom und ich kommen im Doppelpack. Unsere Partner haben uns immer zusammen kennengelernt.

Ist das so ein Zwillingsding?

Bill: Tom und ich sind so eng miteinander, manchmal ist das so, als wären wir ein einziger Mensch. Wenn man einen liebt, muss man den anderen auch lieben. Jeder Partner führt auch immer eine Beziehung mit dem Zwilling. Im besten Fall muss man sich also mit dem Zwilling verstehen. Ich glaube, anders geht es gar nicht.

Und? Liebt Heidi Sie?

Bill: Klar, wir lieben uns sehr. Ich verbringe total gerne Zeit mit ihr.

Hatten Sie schon Partner, die nur einen Kaulitz wollten – und nicht direkt beide?

Bill: Leider ja. Es gab Ex-Partner, die haben die Beziehung von Tom und mir nicht verstanden oder waren sogar eifersüchtig. Das ist aber auch nicht immer easy mit uns (lacht).

Tom, Sie sind verheiratet. Bill hingegen Single. Geben Sie ihrem Bruder Tipps in Sachen Liebe?

Tom: Das versuche ich auf jeden Fall. Aber nicht, weil ich denke, dass ich es als Verheirateter besser wissen würde. Ich möchte, dass er glücklich ist. Neulich habe ich versucht, ihn zu verkuppeln.

Bill: Hat aber nicht geklappt.

Tom: Aber es war einen Versuch wert, oder?

Bill: Das Problem ist, dass ich mich immer in die Falschen verliebe. Und das nervt Tom zu Tode (lacht).

Sind Sie manchmal neidisch auf das Glück von Tom und Heidi?

Bill: Für mich ist es das größte Glück, dass mein Zwilling so eine schöne Beziehung und Ehe führt. Das überträgt sich auch auf mich. Die Hochzeit von Tom und Heidi war der glücklichste Tag meines Lebens! Aber ob es auch für mich in den Karten liegt, wird sich zeigen.

Leben Sie alle zusammen in Los Angeles?

Bill: Nee, ich wohne sogar 20 Minuten Autofahrt von den beiden weg.

Tom: Wenn Bill fährt, sind es eher 45 (lacht).

Autofahren kann Tom also besser, was kann er denn noch?

Bill: Er kann richtig gut Musik machen! Ich kann kein Instrument spielen, weil ich immer zu faul zum Üben war. Tom hatte diese Geduld, sich hinzusetzen und etwas zu lernen. Aber er kann sehr stur sein. Man kann ihn nicht vom Gegenteil überzeugen, wenn er sich etwas in den Kopf gesetzt hat.

Und was kann Bill besonders gut?

Tom: Bill ist mutig. Er war immer einen Tick mutiger als ich. Er kann sich als Mensch dermaßen frei ausleben. Das war als Kind schon so. Was mich aber stört, ist seine Verbissenheit, sein Perfektionismus.

Fliegen bei Ihnen auch mal die Fetzen?

Bill: Auf jeden Fall. Wir sind Vollprofis im Diskutieren. Aber bei uns kann es auch mal knallen. Wir wissen beide immer alles besser. Wenn wir einer Meinung sind, ist alles super. Haben wir aber mal unterschiedliche Ansichten, dann kann es ungemütlich werden. Und dann gehen uns alle lieber aus dem Weg.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: