Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeUnterhaltungStars

Johnny Depp und Amber Heard: Jury fällt Urteil im Verleumdungsprozess


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoMysteriöses Kriegsschiff identifiziertSymbolbild für einen Text"Let's Dance": RTL wirft Profitänzer rausSymbolbild für einen TextFahrer dicker Autos sollen extra blechenSymbolbild für einen TextRaúl Richter mit Freundin nackt im NetzSymbolbild für einen TextAlarm: Marder paaren sich zu TodeSymbolbild für einen TextSupermärkte senken Butterpreis deutlichSymbolbild für einen TextGrößte Gasspeicheranlage stoppt BetriebSymbolbild für einen TextBußgeld-Ärger für Bayern-BossSymbolbild für einen TextVermisste radioaktive Kapsel aufgetauchtSymbolbild für einen Text121 Millionen: Weltmeister geht zu ChelseaSymbolbild für einen TextSpielehändler muss Filialen schließenSymbolbild für einen Watson TeaserDSDS-Jurorin geht auf Bohlen losSymbolbild für einen TextSo zeigt sich ein Mini-Schlaganfall
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Jury fällt Urteil im Prozess um Johnny Depp und Amber Heard

Von t-online, CKo, lw

Aktualisiert am 01.06.2022Lesedauer: 2 Min.
Johnny Depp vs. Amber Heard: Diese fünf Aussagen vor Gericht sorgten besonders für Aufsehen. (Quelle: Glomex)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Im Prozess um Johnny Depp und Amber Heard ist das Urteil gesprochen: Beide sind nach Ansicht der Jury schuldig. Doch der Schauspieler erhält deutlich mehr Schadenersatz.

Im Verleumdungsprozess zwischen Hollywoodstar Johnny Depp und seiner Exfrau Amber Heard hat sich die Jury größtenteils auf die Seite von Depp gestellt – aber auch Heard in einigen Punkten recht gegeben. Das teilten die sieben Geschworenen der Richterin Penney Azcarate am Mittwoch vor Gericht im Bezirk Fairfax im US-Bundesstaat Virginia mit.


Das turbulente Leben von Johnny Depp

Er zählt zu den bekanntesten Schauspielern der Welt. Seine Karriere startete Johnny Depp jedoch mit der Musik.
Mit 13 Jahren gründete Johnny Depp die Band Flame, später änderte er den Namen in The Kids.
+18

Die Jury sprach Depp Schadenersatz in Höhe von zehn plus fünf Millionen Dollar zu, letztere Summe reduzierte die Richterin aufgrund entsprechender Regulierungen im Bundesstaat Virginia auf 350.000 Dollar.

Heard sprach die Jury Schadenersatz in Höhe von zwei Millionen Dollar zu. Letztendlich muss Heard dem Urteil zufolge 8,35 Millionen Dollar an Depp zahlen. Eine Berufung in dem Fall gilt als wahrscheinlich.

Panne der Jury

Ein uniformierter Mitarbeiter des Gerichts hatte gegen 21 Uhr deutscher Zeit den braunen Umschlag zur Richterin gebracht, die Identität der Geschworenen bleibt in der Regel ein Jahr lang geheim. Doch die Entscheidung hatte sich um einige Minuten verzögert, denn: Die Geschworenen hatten die Dokumente nicht komplett ausgefüllt. Der von der Jury als angemessen betrachtete Schadenersatz fehlte. Weitere Minuten verstrichen, ehe schließlich die Entscheidung verlesen wurde.

Amber Heard: Die Schauspielerin verlässt nach dem Urteil das Gerichtsgebäude in Fairfax County.
Amber Heard: Die Schauspielerin verlässt nach dem Urteil das Gerichtsgebäude in Fairfax County. (Quelle: Reuters-bilder)

Heard verfolgte die Urteilsverkündung ganz in Schwarz gekleidet vor Gericht, sie war in Begleitung ihrer Schwester gekommen. Depp erschien nicht zur Urteilsverkündung. Vor dem Gerichtsgebäude hatten sich zahlreiche Schaulustige und Fans vor allem von Depp versammelt, die nach dem Urteil in Jubel ausbrachen und "Johnny, Johnny" riefen.

Sechswöchiger Prozess – Rosenkrieg seit 2016

Zuvor hatten sich Depp und Heard in dem Verleumdungsprozess sechs Wochen lang gegenseitig mit schweren Vorwürfen überzogen – über Kameras per Livestream in alle Welt verbreitet. In ihren Abschlussplädoyers hatten die Anwälte beider Seiten dann noch einmal heftige Anschuldigungen von sexuellem Missbrauch, körperlicher Gewalt, Lügen und Drogenexzessen vorgebracht.


Der "Fluch der Karibik"-Star hatte Heard in seiner Zivilklage beschuldigt, in einem 2018 von der "Washington Post" veröffentlichten Kommentar zum Thema häusliche Gewalt falsche Aussagen gemacht zu haben. Dies hätte seinem Ruf geschadet. Wegen Verleumdung hatte er 50 Millionen Dollar (gut 46 Millionen Euro) Schadenersatz gefordert. Heard pochte in ihrer Gegenklage auf 100 Millionen Dollar. Sie machte geltend, dass Depps Ex-Anwalt Adam Waldman mit einer Schmutzkampagne ihrem Ansehen geschadet habe.

Johnny Depp und Amber Heard: Das Paar war von 2015 bis 2017 verheiratet.
Johnny Depp und Amber Heard: Das Paar war von 2015 bis 2017 verheiratet. (Quelle: Shawn Thew/Pool EPA/dpa)

Der bittere Rosenkrieg tobt schon seit Jahren. 2016 hatte Heard nach nur 15 Monaten Ehe die Scheidung eingereicht. Sie warf dem Hollywoodstar häusliche Gewalt vor.

Vor rund zwei Jahren hatte Depp in London mit einer Klage gegen die Boulevardzeitung "Sun" eine Niederlage einstecken müssen. Es ging um einen Artikel, in dem behauptet wurde, Depp habe als Frauenschläger ("wife beater") Heard körperlich misshandelt. Nach einem Prozess mit heftigen Vorwürfen wies der High Court die Klage am Ende ab.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Livestream vom Prozess
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Sophia Thomalla begeistert Fans in Lackstiefeln
Amber HeardJohnny Depp
Stars

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website