Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars & Royals > Royals >

Die dänischen Royals nehmen Abschied von Prinz Henrik

...

Trauerfeier in Kopenhagen  

Dänische Royals nehmen Abschied von Prinz Henrik

20.02.2018, 14:18 Uhr | AP, dpa, t-online.de, mho

Die dänischen Royals nehmen Abschied von Prinz Henrik. Königin Margrethe: Sie und ihre Familie nehmen Abschied von Prinz Henrik. (Quelle: dpa)

Königin Margrethe: Sie und ihre Familie nehmen Abschied von Prinz Henrik. (Quelle: dpa)

Vor einer Woche starb Prinz Henrik im Alter von 83 Jahren. Nun nimmt die royale Familie rund um seine Ehefrau Königin Margrethe Abschied von dem gebürtigen Franzosen.

Mit Tränen in den Augen und doch einem Lächeln auf den Lippen hat Königin Margrethe II. Abschied von ihrem Mann Prinz Henrik genommen. In den letzten Minuten liefen der Monarchin unter dem schwarzen Schleier aber doch die Tränen über die Wangen. "Du, der Millionen Sterne erstrahlen ließ", sang sie da.

Königin Margrethe und ihre beiden Söhne sowie deren Frau saßen in der ersten Reihe. (Quelle: dpa)Königin Margrethe und ihre beiden Söhne sowie deren Frauen saßen in der ersten Reihe. (Quelle: dpa)

Neben Dänemarks Königin Margrethe II., ihren Söhnen Frederick und Joachim sowie deren Familien waren auch Ministerpräsident Lars Løkke Rasmussen und einige andere Personen bei dem privaten, emotionalen und außergewöhnlich ehrlichen Trauergottesdienst dabei. Der Prinz hatte kein Staatsbegräbnis gewollt, daher waren zu der Zeremonie in Kopenhagen nur 60 Gäste geladen – neben der Königsfamilie, seiner französischen Familie und Angestellten vom Hof nur ganz wenige Offizielle. Zudem lagen mehrere Hundert farbenfrohe Blumenkränze im Kirchenschiff. Auch Prinzessin Victoria und Prinz Daniel von Schweden sendeten auf diese Weise einen letzten Gruß an Prinz Henrik.

Königin Margrethe, Kronprinz Frederik und Prinz Christian haben Ehemann, Vater und Opa verabschiedet. (Quelle: imago/PPE)Königin Margrethe, Kronprinz Frederik und Prinz Christian haben Ehemann, Vater und Opa verabschiedet. (Quelle: PPE/imago)

Bischof Erik Norman Svendsen erinnerte an das Leben des Prinzen. Henrik sei immer er selbst gewesen und habe keine Rücksicht auf Gepflogenheiten genommen, sagte er. "Bunt, unberechenbar, unerschrocken, französisch!" Mit seiner Rolle in der dänischen Monarchie sei der Prinz nicht immer glücklich gewesen, sagte der Geistliche. "Er fühlte sich manchmal übergangen und übersehen und gab dem Titel Prinzgemahl die Schuld." Für ihn sei das eine Frage der Ebenbürtigkeit und Gerechtigkeit gewesen.

Seiner Familie sei Prinz Henrik trotz seiner Frustration immer ein liebevoller Ehemann, Vater und "Grand Papa" gewesen, berichtete Svendsen. Nach außen hin sei die Königin natürlich Nummer eins gewesen, "aber zu Hause im Schloss war Prinz Henrik erster Mann, der die Erziehung der Kinder genauso bestimmte wie das Abendessen. Mit Französisch als bestimmendem Akzent". Bei Enkeln, Söhnen und Schwiegertöchtern flossen nach diesen Worten die Tränen. Vor allem in seiner Rolle als Opa – als "Grand Papa", wie die Enkel ihn nannten – war Henrik aufgegangen. Damit gewann er auch immer mehr Sympathien bei den Dänen, die ihm anfangs sehr skeptisch begegnet waren. 

Nach dem Gottesdienst säumten unzählige Menschen die Straßen der Innenstadt, um zuzusehen, wie Militäroffiziere Prinz Henriks Sarg davontrugen. Er war in eine dänische Flagge mit seinem persönlichen Wappen gehüllt. In diesem Moment wurden alle Flaggen im Land, die eine Woche auf halbmast wehten, wieder voll gesetzt. Die Kirchenglocken läuteten. Es klangen Salutschüsse. Und Margrethe II. lächelte wieder.

Nach der Trauerfeier wurde Prinz Henriks Sarg aus der Kirche getragen. (Quelle: dpa)Nach der Trauerfeier wurde Prinz Henriks Sarg aus der Kirche getragen. (Quelle: dpa)

Prinz Henrik wird nun eingeäschert. Er wollte, anders als in der dänischen Königsfamilie üblich, nicht im Dom von Roskilde begraben werden. Stattdessen wird ein Teil seiner Asche über dem Meer verstreut, ein weiterer Teil soll in einer Urne in den Garten von Schloss Fredensborg. Dort hatte der Prinz die letzten Stunden vor seinem Tod verbracht.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Sinnliche Nachtwäsche: ver- spielt, verführerisch & sexy
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018