Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

Prinz Philip: Die Queen und ihre Familie nehmen Abschied | die Bilder im Video

Trauerfeier in Windsor  

Die Queen und ihre Familie nehmen Abschied von Prinz Philip

17.04.2021, 17:55 Uhr | mbo, t-online

Hier nimmt die Königsfamilie Abschied von Prinz Philip

Auf Schloss Windsor westlich von London haben die Queen und ihre königliche Familie Am Samstag den Ehemann der Monarchin zu Grabe getragen. Er war im Alter von 99 Jahren gestorben. (Quelle: Reuters)

Trauerfeier für Prinz Philip: Hier sehen Sie, wie die königliche Familie Abschied nimmt. (Quelle: Reuters)


Unaufgeregt und schnörkellos war die Trauerfeier für Prinz Philip. Genauso wie er es sich gewünscht hatte. Nur dass seine Frau, die Queen, allein von ihm Abschied nehmen musste, war in seinem ausgearbeiteten Plan wohl nicht vorgesehen.

Alles war minutiös geplant. Prinz Philip selbst hatte an den Plänen für seine eigene Trauerfeier mitgearbeitet. Die Prozession auf einem von ihm mit umgestalten Land Rover hatte er sich genauso gewünscht. Aufgrund der Corona-Pandemie war die Beerdigung des Herzogs von Edinburgh allerdings noch um einiges schlichter und zurückhaltender als vorgesehen. Doch nicht zuletzt dadurch war der Abschied besonders emotional. Die Bilder der Trauerfeier sehen Sie im Video oben oder hier.

Kurz vor Beginn der Trauerfeier für den am 9. April im Alter von 99 Jahren verstorbenen Prinz Philip haben unter anderem das engste Personal des Verstorbenen und die Oberbefehlshaber der Streitkräfte Stellung vor Schloss Windsor bezogen. Der mit der Standarte, der Offiziersmütze und dem Offiziersschwert von Prinz Philip geschmückte Sarg wurde gegen 15:40 Uhr auf den Land Rover gehievt, auf dem er nach einem kurzen Trauermarsch an der St.-George's-Kapelle auf Schloss Windsor ankam. Dort wurde für eine nationale Schweigeminute innegehalten.

Prozession mit Kindern und Enkelsöhnen

An der Prozession innerhalb der Schlossmauern hatten die vier Kinder von Prinz Philip – also Prinz Charles, Prinzessin Anne, Prinz Andrew und Prinz Edward – sowie die drei Enkelsöhne Prinz William, Peter Phillips und Prinz Harry – teilgenommen. Außerdem auch einige enge Vertraute. Queen Elizabeth II. folgte dem Marsch in ihrer Staatslimousine.

Beerdigung von Prinz Philip: Prinz William, Peter Phillips und Prinz Harry während der Prozession. (Quelle: Gareth Fuller - WPA Pool/Getty Images)Beerdigung von Prinz Philip: Prinz William, Peter Phillips und Prinz Harry während der Prozession. (Quelle: Gareth Fuller - WPA Pool/Getty Images)

Die übrigen Mitglieder der Royal Family und einige Trauergäste empfingen den Zug vor der Kirche. Aufgrund der Corona-Pandemie waren insgesamt nur 30 Menschen als Teilnehmende am Gottesdienst erlaubt. Vor der Schweigeminute nahmen die Queen, Herzogin Kate, Herzogin Camilla und weitere Gäste schon im Gotteshaus platz. 

Abschied von Prinz Philip: Die Trauerfeier für den Herzog von Edinburgh fand im kleinen Kreis in Windsor statt. (Quelle: Justin Tallis/WPA Pool/Getty Images)Abschied von Prinz Philip: Die Trauerfeier für den Herzog von Edinburgh fand im kleinen Kreis in Windsor statt. (Quelle: Justin Tallis/WPA Pool/Getty Images)

Ebenfalls aufgrund der Pandemie mussten die Trauernden innerhalb der Kirche Abstand halten und Mundnasenschutze tragen. Nur Personen aus dem gleichen Haushalt durften direkt nebeneinander sitzen. Deshalb saß die 94-jährige Königin allein, musste ohne jemanden direkt an ihrer Seite Abschied von ihrem Ehemann nehmen, mit dem sie seit über 73 Jahren verheiratet war. Auch Prinz Harry saß allein. Seine schwangere Frau Meghan war nicht mit aus den USA angereist.

In der St.-George's-Kapelle: Die Mitglieder der Royal Family mussten Abstand zueinander halten. Die Queen saß und stand deshalb ohne direkten Nachbarn. (Quelle: Yui Mok - WPA Pool/Getty Images)In der St.-George's-Kapelle: Die Mitglieder der Royal Family mussten Abstand zueinander halten. Die Queen saß und stand deshalb ohne direkten Nachbarn. (Quelle: Yui Mok - WPA Pool/Getty Images)

Im Mittelpunkt der Trauerfeier stand unter anderem der langjährige Dienst Philips und seine Verbundenheit mit der Royal Navy. Dazu gab es zahlreiche musikalische Beiträge, beispielsweise von einem vierköpfigen Chor und einer Kapelle der Royal Navy.

"Unerschütterliche Loyalität gegenüber unserer Königin"

David Conner, der Dekan von Windsor, sagte direkt zu Beginn des Gottesdienstes: "Wir wurden von seiner unerschütterlichen Loyalität gegenüber unserer Königin, von seinem Dienst an der Nation und dem Commonwealth, von seiner Tapferkeit, seiner Stärke und seinem Glauben inspiriert." Der Herzog von Edinburgh habe das Leben vieler Menschen bereichert, unter anderem mit seiner Unterstützung, mit "seiner Güte, seinem Humor und seiner Menschlichkeit".

Am Ende der Zeremonie wurde der Sarg in die königliche Gruft runtergefahren, wo Prinz Philip nun vorübergehend beigesetzt ist. Vorübergehend heißt in diesem Fall, bis die Queen stirbt. Dann werden die beiden gemeinsam in der King-George-VI.-Memorial-Chapel beigesetzt, wo auch die Eltern und die Schwester der Queen begraben liegen.

Nach dem Trauergottesdienst zogen sich die Mitglieder der Familie zurück, um noch einmal privat Abschied zu nehmen. Die Queen wurde mit dem Wagen zum Schloss gefahren, der Rest ging zu Fuß. Man redete miteinander, auch William, Harry und Kate, und nahm einander in den Arm. 

Verwendete Quellen:
  • eigene Beobachtungen
  • Nachrichtenagentur spot on news

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal