t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeUnterhaltungTV

"RTL-Turmspringen": Blutiger Zwischenfall bei "Princess Charming" in Liveshow


Nach Verletzungswelle
"RTL-Turmspringen": Blutiger Zwischenfall in der Liveshow

Von t-online, jdo

Aktualisiert am 11.02.2023Lesedauer: 2 Min.
"RTL Turmspringen"; Die Show wurde von einer Verletzungswelle geplagt.Vergrößern des Bildes"RTL Turmspringen"; Die Show wurde von einer Verletzungswelle geplagt. (Quelle: RTL / Markus Nass)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Beim Training für das TV-Event verletzten sich gleich mehrere Promis. Kurz nach Start des "RTL Turmspringens" floss dann bei der nächsten Teilnehmerin Blut.

Im vergangenen Jahr feierte die Neuauflage des einstige Raab-Formats als "RTL Turmspringen" einen riesen Quotenerfolg. Am Freitagabend strahlte der Sender die zweite Ausgabe des TV-Events aus. Doch die Show wurde schon im Vorfeld von einer Verletzungswelle überschattet: Gleich mehrere Promis zogen sich beim Training so heftige Blessuren zu, dass sie nicht mehr teilnehmen konnten.

Ex-Bob-Weltmeister Kevin Kuske riss sich beim Sprung vom Fünfer die Schultersehnen ab, Realitystar Vanessa Mariposa zeigte bei Instagram Blutergüsse und eine aufgeschlagene Lippe. Aufgrund des Verdachts auf einen Riss in ihrem Brustimplantat durfte auch sie nicht mehr antreten. Während der Sendung wurde dann verkündet, dass "Let's Dance"-Sieger René Casselly auf ärztlichen Rat ebenfalls ausfällt, da während eines Sprungs seine beiden Trommelfelle geplatzt waren.

"Princess Charming" klatscht mit dem Gesicht aufs Wasser

Das sollte aber nicht der letzte schmerzhafte Zwischenfall beim "RTL Turmspringen" bleiben: Schon kurz nach dem Start der Show floss erneut Blut. Die ehemalige "Princess Charming" Irina Schlauch klatschte bei ihrem gehockten Auerbach-Salto mit dem Gesicht voll auf die Wasseroberfläche.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Bei den Moderatoren und im Publikum sorgte das für entsetzte Gesichter. Als die 32-Jährige auftauchte, waren die Folgen des Sprungs auch gleich zu sehen: ihre Nase blutete. "Ich glaube, du bist zuerst mit dem Gesicht aufgekommen, richtig?", hakte Laura Wontorra beim anschließenden Interview am Beckenrand nach und ließ Irina gleich ein Taschentuch bringen.

Der TV-Star lächelte tapfer, zeigte sich aber auch enttäuscht von der missglückten Performance. "Man will sein Bestes geben, aber es geht halt manchmal schief. Ich habe mich getraut, das ist das wichtigste", erklärte die "Princess Charming". Am Ende zählten jedoch nur die Punkte der Wertungsrichter und für Irina reichten sie beim Einzelspringen nicht zum Einzug in die zweite Runde.

Verwendete Quellen
  • RTL: "Turmspringen" vom 10. Februar 2023
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website