Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

"In aller Freundschaft": Neue Darsteller in der Sachsenklinik

"In aller Freundschaft"  

Neues Personal in der Sachsenklinik

09.02.2015, 11:45 Uhr | t-online.de, dpa

"In aller Freundschaft": Neue Darsteller in der Sachsenklinik. Dr. Lea Peters (Anja Nejarri, Mi.) und Clemens Manthey (Max König, re.) sind die beiden Neuen in der Sachsenklinik. (Quelle: MDR/Wernick)

Dr. Lea Peters (Anja Nejarri, Mi.) und Clemens Manthey (Max König, re.) sind die beiden Neuen in der Sachsenklinik. (Quelle: MDR/Wernick)

Die ARD-Serie "In aller Freundschaft" bekommt zwei Neuzugänge. Noch in den Februar-Folgen treten Max König (26) als Assistent der Klinikleitung und Anja Nejarri (39) als Neurochirurgin in der Sachsenklinik ihre Jobs an.

Den Anfang macht nach MDR-Angaben bereits an diesem Dienstag (10.2.) König als Clemens Manthey, neue rechte Hand von Klinikchefin Sarah Marquardt (Alexa Maria Surholt). Am 24. Februar kommt dann Dr. Lea Peters (Nejarri) ins Ärzteteam.

Wie schon länger bekannt ist, wird auch Ex-GZSZ-Star und Mädchenschwarm Jascha Rust das Team der Sachsenklinik verstärken. Der 24-Jährige wird erstmals im April in seiner Rolle als Kris Haas zu sehen sein, der Sozialstunden im Leipziger Krankenhaus ableisten muss.

UMFRAGE
Freuen Sie sich auf die neuen Darsteller bei "In aller Freundschaft"?

Verjüngungskur in der Sachsenklinik

Mit dem Engagement der drei Darsteller geht die Verjüngungskur bei "In aller Freundschaft" in die nächste Runde. 2014 hatten zahlreiche altbewährte Darstellerinnen wie Jutta Kammann (70) alias Oberschwester Ingrid, Maren Gilzer (55) alias Schwester Yvonne oder Uta Schorn (68) alias Chefsekretärin Barbara Grigoleit die Reihe verlassen. Stattdessen wurden jüngere Schauspieler wie Ex-GZSZ-Darstellerin Sarah Tkotsch (27) engagiert.

Für die Dienstagabendserie "In aller Freundschaft" (IAF) wurden jüngst weitere Staffeln für die Jahre 2016 und 2017 beschlossen. Der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) produziert die preisgekrönte Serie seit 1998 für die ARD und erreicht bis zu sechs Millionen Zuschauer. Seit kurzem hat der TV-Dauerbrenner, produziert von der Saxonia Media, mit "In aller Freundschaft - Die jungen Ärzte" auch einen Ableger im Vorabendprogramm der ARD. Die jungen Ärzte praktizieren allerdings in Erfurt.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Wenn du es Eisfach drauf hast: LG Kühlschränke
gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018