Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

Helene Fischer sah bei Spendengala so anders aus

Weihnachtsauftritt bei Carmen Nebel  

Helene Fischer war bei der ZDF-Spendengala kaum wiederzuerkennen

04.12.2015, 18:18 Uhr | t-online.de

Helene Fischer sah bei Spendengala so anders aus. Helene Fischer bei ihrem Auftritt in der ZDF-Spendengala "Die schönsten Weihnachtshits".  (Quelle: dpa)

Helene Fischer bei ihrem Auftritt in der ZDF-Spendengala "Die schönsten Weihnachtshits". (Quelle: dpa)

Auch Schlagersängerin Helene Fischer ließ es sich nicht nehmen, neben vielen anderen Stars bei der großen ZDF-Benefizgala "Die schönsten Weihnachtslieder" aufzutreten. Die hübsche Sängerin war allerdings auf den ersten Blick kaum wiederzuerkennen.

Hatten Sie auch diesen Eindruck? Irgendwie wirkte das Gesicht der schönen Blondine verändert. Möglicherweise lag das an der neuen Frisur. Denn anstatt wie sonst die Haare mit Seitenscheitel und in weichen Wellen auf die Schultern fallen zu lassen, trug Helene Fischer am Mittwochabend einen recht kurzen, durchgestuften und geglätteten Schnitt mit Mittelscheitel. Und auch in Sachen Make-up hat sie es vielleicht ein wenig zu gut gemeint. 


Frenetischer Beifall vom Publikum

Auf der Bühne gab die 31-Jährige drei Weihnachtslieder zum Besten und wurde vom Publikum im Saal begeistert bejubelt. Es gab sogar stehende Ovationen.  Im anschließenden Interview mit Moderatorin Carmen Nebel plauderte die Sängerin über das vergangene Jahr. Das Highlight für sie sei ihre Stadion-Tour gewesen. "Vor 60.000 Menschen in Berlin zu spielen war eine magische Erfahrung. Ich hoffe, das schnellstmöglich zu wiederholen."

Die schöne Sängerin trat mit neuer Frisur auf. (Quelle: dpa)Die schöne Sängerin trat mit neuer Frisur auf. (Quelle: dpa)


Helene Fischer: "Ich liebe das Nichtstun"

Die Vorweihnachtszeit genießt die Lebensgefährtin von Florian Silbereisen in vollen Zügen und outete sich als echter Weihnachtskitsch-Fan. Sie möge es, in der Küche zu stehen und zu kochen oder Plätzchen zu backen. Trotz ihres knallvollen Terminkalenders ist sich Helene Fischer sicher, dass sie genug Zeit findet, die Weihnachtszeit zu Hause zu verbringen: "Ich liebe das Nichtstun", betonte sie.


Viele Promis halfen mit

Neben Fischer gaben sich auch Andreas Gabalier, Rolando Villazón und Semino Rossi ein musikalisches Stelldichein in der live aus München übertragenen Spendenshow, die wie in jedem Jahr zugunsten von "Brot für die Welt" und "Misereor" gefeiert wird.

Viele Prominente wie Wolfgang Lippert, Rhea Harder, Walter Sittler, Johann Lafer und Anna Schudt saßen persönlich an den Spendentelefonen, um die Beiträge der Zuschauer und Anrufer entgegen zu nehmen. Insgesamt wurden sagenhafte 2.381.915 Euro für den guten Zweck gesammelt.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal