Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV > Wer wird Millionär? >

WWM: Frage zum Rubik-Würfel macht Leon Windscheid zum Millionär

14. "Wer wird Millionär?"-Abräumer  

Doktorand gewinnt eine Million Euro bei Günther Jauch

08.12.2015, 10:15 Uhr | t-online.de

Vor über einem Jahr konnte zuletzt ein Kandidat in einer regulären Ausgabe von "Wer wird Millionär?" (WWM) den Hauptgewinn abräumen. Nun hat es Leon Windscheid (26) mit einer Zauberwürfelfrage geschafft: Der Doktorand aus Münster ist damit Jauchs insgesamt 14. Millionär - und hat gleich noch einen Anzug des Moderators abgestaubt. 

Vor drei Wochen schon hatte das Publikum Windscheids Durchmarsch bis zur erfolgreich beantworteten 500.000-Euro-Frage beobachtet - doch dann kamen die beiden Folgen des WWM-"80er-Jahre-Special" dazwischen. 

Millionenfrage zum Rubik-Würfel

In der Sendung am Montagabend hatte der Psychologe nun nur noch die Millionenfrage vor sich. "Aus insgesamt wie vielen Steinchen besteht der klassische von Ernö Rubik erfundene Zauberwürfel? A: 22; B: 24; C: 26; D: 28", wollte Günther Jauch von ihm wissen.

35 Minuten für die richtige Antwort

Für die Beantwortung brauchte der Doktorand und Eventveranstalter allerdings fast 35 Minuten: Er hatte keine Joker mehr und auch wenn er früh einen vielversprechenden Ansatz hatte, war er sich längst nicht sicher, die richtige Antwort zu geben. 

Auch die Tatsache, dass er als Kind mal einen Zauberwürfel auseinandergenommen hatte, um seinen Bruder zu ärgern, half ihm nicht, wie er nach seinem Gewinn bei RTL erzählte. Doch schließlich entschied er sich zu antworten und wählte C - eine goldrichtige Entscheidung.

Zuerst war er komplett auf dem Holzweg

"In so einer Situation kann man sich nicht ganz sicher sein", sagte Windscheid gegenüber RTL. "Die Aufregung ist viel zu groß. Aber ich war mir am Ende so sicher, dass ich es mir nie verziehen hätte, es nicht zu riskieren und habe C gesagt." Windscheids gesamte Fragen können Sie hier nachspielen.

Neben der Million staubte der WWM-Kandidat dann auch noch einen Anzug von Günther Jauch ab. "Er hat mir am Ende der Show seinen Anzug versprochen und zu seinem Wort gestanden", so Windscheid. "Das Jackett hatte er mir schon in der Show gegeben. Als alles vorbei war, durfte ich dann in seine Umkleide." Da gab es dann auch noch Hemd, Hose, Gürtel und Krawatte dazu. Während er die Krawatte als Andenken behalten will, soll der Anzug bei einer Benefizgala Anfang 2016 für den guten Zweck versteigert werden.

Drei Promis und zehn Normalo-Kandidaten - zuletzt die Jackpot-Gewinnerin Nadja Sidikjar im November - konnten bei WWM bisher eine Million Euro gewinnen. 

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: