Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

"Die Kirmeskönige": "Spritztour" ist zu viel für Detlef Steves

"Ich kotze mir gleich die Lunge raus"  

"Die Kirmeskönige": Detlef Steves macht beim Achterbahnfahren schlapp

28.08.2016, 12:46 Uhr | t-online.de

In der Show "Die Kirmeskönige" verlangte RTL seinen C-Promi-Kandidaten jede Menge ab - zu viel für Detlef Steves: Beim Achterbahnfahren machte der Vox-Dokusoap-Darsteller schlapp und musste sich übergeben. Larissa Marolt erging es nicht viel besser.

Hugo Egon Balder und Hella von Sinnen wieder in einer Show vereint, das versprach am Samstagabend viel Blödelei und Klamauk. Die beiden TV-Urgesteine schickten zwölf C-Promis aufgeteilt in vier Teams auf den Rummel.

Dort sollten sie sich in zehn Kirmes-typischen Attraktionen wie Autoscooter-Fahren, Hau den Lukas oder Süßigkeiten-Wettessen beweisen. Dass allerdings gerade nach diesem Spiel, bei dem die Promis innerhalb von vier Minuten 500 Gramm Schokolade, Popcorn, Waffeln, Lebkuchenherzen oder Paradiesäpfel verdrücken mussten, die Herausforderung "Spritztour" anstand, war zu viel für den Magen von Detlef Steves.Nilz Bokelberg, Gülcan Kamps und Joey Heindle vor den Süßigkeiten, die sie verputzen sollen. (Quelle: RTL/Stefan Gregorowius)Nilz Bokelberg, Gülcan Kamps und Joey Heindle vor den Süßigkeiten, die sie verputzen sollen. (Quelle: RTL/Stefan Gregorowius)

"Spritztour" ist zu viel für Detlef Steves

Je zwei Kandidaten pro Team sollten bei diesem Spiel Achterbahn fahren und dabei je vier Krüge mit Flüssigkeit - zwei an einem Helm befestigt, zwei in den Händen - möglichst unbeschadet ins Ziel bringen. Im ersten Durchgang sechs Liter, im zweiten zehn Liter pro Promi. Wer am Ende die meiste Flüssigkeit heil in den Behältern transportieren konnte, gewann das Spiel.

Doch Detlef Steves sah man das Unbehagen schon vor dem Start an. Und tatsächlich: Während der Fahrt wurde dem 47-Jährigen speiübel. "Ich kann nicht mehr. Ich kotze. Ich kotze", jammerte er, noch bevor die Bahn zum Stillstand kam. Ein paar Bäuerchen waren auch laut und deutlich über sein Mikrofon zu vernehmen.

"Ich kotze mir gleich die Lunge raus"

Mit den Worten "Ich kotze mir gleich die Lunge raus. Ich kann keine zweite Runde mehr..." stieg er aus und weigerte sich, noch einmal anzutreten. Stattdessen hing er über dem Geländer der Achterbahn und ließ sich seine zuvor gegessenen Süßigkeiten noch einmal durch den Kopf gehen. 

Auch Larissa Marolt hatte keine Lust auf eine zweite Fahrt. Sie hatte beim ersten Durchgang irgendwann einfach die beiden Krüge, die sie in ihrer Hand halten sollte, über Bord geworfen und sich an Mitstreiter Julius Brink geklammert. 

Kampfgeist bewies dagegen Steves' Teamkollege Konny Reimann. "Ich kriege das auch allein hin", kündigte der TV-Auswanderer an und machte sich mit insgesamt acht Krügen in den Händen auf zur zweiten Runde. Konny Reimann meistert die Achterbahnfahrt unter erschwerten Bedingungen.Konny Reimann meistert die Achterbahnfahrt unter erschwerten Bedingungen. (Quelle: RTL/Stefan Gregorowius)

"Kirmeskönige" gekürt

Am Ende nutzte ihm der Einsatz allerdings wenig, zu den "Kirmeskönigen" wurden nach allen zehn Spielen TV-Anwalt Christopher Posch, Sarah Lombardi und Ex-"Bachelor" Paul Janke gekürt, die im Finalspiel "Teufelsrad" am längsten durchhielten.

Die Gewinner: Christopher Posch, Sarah Lombardi und Paul Janke.Die Gewinner: Christopher Posch, Sarah Lombardi und Paul Janke. (Quelle: RTL/Stefan Gregorowius)
Paul Janke, Sarah Lombardi, Nilz Bokelberg und Gülcan Kamps im Autoscooter.Paul Janke, Sarah Lombardi, Nilz Bokelberg und Gülcan Kamps im Autoscooter. (Quelle: RTL/Stefan Gregorowius)
Konny Reimann und Massimo Sinato treten gegeneinander an.Konny Reimann und Massimo Sinato treten gegeneinander an. (Quelle: RTL/Stefan Gregorowius)

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal