Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeUnterhaltungTVPromi Big Brother

Promi Big Brother 2016: Edona James: "Marcus hat mich bedroht"


"Er hat mich diskriminiert, gedemütigt und bedroht"

Denis Mohr

Aktualisiert am 08.09.2016Lesedauer: 2 Min.
Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Am dritten Tag verließ Edona James das "Promi Big Brother"-Haus.
Am dritten Tag verließ Edona James das "Promi Big Brother"-Haus. (Quelle: Sat.1)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextCL: FC Bayern stellt Rekord aufSymbolbild für einen TextDieser Politiker ist am beliebtesten
Pech für Barça: Ausgleich zählt nicht
Symbolbild für einen TextFrauen wegen ukrainischem Lied verurteiltSymbolbild für einen TextKonzertabsage: Sorge um Coldplay-SängerSymbolbild für einen TextTwitter-Streit: Musk vollzieht KehrtwendeSymbolbild für einen TextDann kommt das Energiegeld für RentnerSymbolbild für einen TextEklat bei Woelki-PredigtSymbolbild für einen TextJunge Frau tot in Fluss gefundenSymbolbild für einen TextIris Berben im Lederlook auf dem LaufstegSymbolbild für einen TextBauprojekt: Aktivisten besetzen BäumeSymbolbild für einen Watson TeaserModeratorin rechnet mit der ARD abSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Im "Big Brother"-Container geriet Edona James mit fast all ihren Mitbewohnern aneinander. Besonders mit Prinz Marcus von Anhalt und Mario Basler hatte sie unschöne Zusammenstöße. Im Gespräch mit t-online.de berichtet die Transfrau, was wirklich geschah und warum sie sich bedroht fühlte.

"Dieser Mensch hat mich tagelang von der übelsten Sorte diskriminiert, gedemütigt und bedroht", erzählt Edona über ihr Zusammenleben mit Prinz Marcus. "Es wurde davon leider nicht viel gezeigt, weil seine Aussagen zu extrem für das Format waren."

Ab der Einzugsshow schmachteten Edona und Marcus gemeinsam im Keller-Verlies. An Tag drei eskalierte die Situation, beim Frühstück bekamen sich die beiden heftig in die Wolle. So heftig, dass Sat.1 den Streit nicht ausstrahlte. Gezeigt wurde lediglich, wie am Abend darüber gesprochen wurde.

Wer den 24-Stunden-Live-Stream verfolgte, sah allerdings, wie derbe es in der Kanalisation zur Sache ging. Die Verbalattacken kann Edona ihrem Mitinsassen nicht verzeihen. "Diesen Menschen hätte man nie wieder aus dem Gefängnis entlassen dürfen", schimpft sie über den ehemaligen Zuhälter.

Im Nachhinein ist die 29-Jährige froh, die Konfrontation mit Marcus nicht gemieden zu haben: "Ich werde nicht meinen Mund halten, nur weil ein Marcus stärker ist, damit er die anderen noch mehr fertig machen kann. Ich bin eine starke Persönlichkeit, ich musste mich mein ganzes Leben beweisen."

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Symbolbild für ein Video
So könnte der Westen auf einen Atomangriff reagieren

"Er hat zu mir gesagt, er habe die Richtige getroffen"

Einen weiteren viel diskutierten Zusammenstoß hatte Edona mit Ex-Kicker Mario Basler. Während einer Challenge verpasste er ihr mit verbundenen Augen mehrere Knüppel-Schläge. Zu einer Aussprache kamen es nie, da die beiden bis zu Edonas Auszug in unterschiedlichen Bereichen lebten. Ein kurzes Aufeinandertreffen fand aber dennoch statt.

"Ich bin Mario im Flur nach dem Duell begegnet. Da hat er zu mir gesagt, er hätte die Richtige getroffen. Ich war so entsetzt, dass ich gar nichts sagen konnte bis er wieder gegangen ist. Wenn Mario an diesem Abend in die Kanalisation gekommen wäre, hätte ich ihn für diese Aussage zur Rede gestellt und eine Entschuldigung verlangt", erzählt Edona.

Stattdessen zog Mario vor laufender Kamera über das Erotik-Model vom Leder: Er kenne Edona zwar nicht, wolle sie auch nicht kennenlernen, habe aber keine gute Meinung von ihr. "Die kann bei mir im Straßengraben liegen, da fahr' ich vorbei", so der Ex-Kicker.

Edona ist überzeugt, Mario habe bei seiner Prügelattacke trotz verbundener Augen sehr genau gewusst, wohin seine Schläge zielten: "Meine Stimme war in dem Spiel nicht zu überhören und man sieht genau, wie Mario mit jedem Schlag immer gezielter in Richtung meines Gesichtes geschlagen hat. Am liebsten hätte ich ihm schon in der Duell-Arena gleiches angetan."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Sat.1
TV-Serien und Filme


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website