Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Dschungelcamp >

Tödliche Giftspinnen nehmen das Dschungelcamp ein

 (Quelle: t-online.de)Tatjana GsellJenny FrankhauserMatthias MangiapaneTina YorkNatascha OchsenknechtDavid FriedrichSydney YoungbloodAnsgar BrinkmannSandra StefflGiuliana FarfallaDaniele NegroniKattia Vides

Gefahr für die Bewohner  

Tödliche Giftspinnen belagern das Dschungelcamp

17.11.2017, 13:47 Uhr | mho, t-online.de

Tödliche Giftspinnen nehmen das Dschungelcamp ein. Winzige Tiere versetzen Dschungelcamper in Aufruhr. (Quelle: imago/blickwinkel)

Winzige Tiere versetzen Dschungelcamper in Aufruhr. (Quelle: blickwinkel/imago)

Lange dauert es nicht mehr, dann geht es wieder los mit dem regen Promi-Treiben im Busch. Die ersten Damen und Herren, die Anfang 2018 ins Dschungelcamp einziehen, stehen bereits fest. Jetzt sind aber erstmal die britischen Stars dran. Doch es gibt ein Problem: Im Buschlager hat sich ein lebensbedrohlicher Bewohner breitgemacht.

Die hochgiftige Trichternetzspinne hat sich den Schlafbereich der prominenten Camper unter den Nagel gerissen. Das berichtet jetzt die britische Boulevardzeitung "The Sun" nur wenige Tage bevor die F-Promis aus England ("I'm A Celebrity... Get Me Out of Here") nach Australien fliegen. Sie sollen das Camp eigentlich am Samstag beziehen.

Winzig und todbringend 

Die kleinen, aber überaus gefährlichen Tierchen zählen zu den tödlichsten Spinnenarten der Welt. Mit nur einem Biss können sie ihre Opfer umbringen. Rasiermesserscharfe Zähne ermöglichen es ihnen sogar, sich durch Fingernägel und dünne Schuhe zu beißen. Zwar können sie nicht springen, dafür aber sehr schnell rennen und für mehrere Stunden unter Wasser überleben, also auch Schwimmer attackieren.

Die todbringenden Spinnen werden höchstens fünf Zentimeter groß. Nach einem Biss kann der Tod innerhalb von 15 Minuten bis zu drei Tagen eintreten. Schnell eintretende Symptome sind Muskelzucken oder Erbrechen. Aber kein Grund zur Panik: Mittlerweile gibt es ein Gegengift. Seitdem es 1981 zum ersten Mal verwendet wurde, starb niemand mehr am Biss der Trichternetzspinne. 

Experten kümmern sich bereits darum, die Spinnen los zu werden. Doch auch unsere Promis – unter anderem Natascha Ochsenknecht und Jenny Frankhauser –, die Anfang Januar in ein und dasselbe Camp ziehen, dürften von dieser Nachricht nicht sonderlich erfreut sein. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Stark wie ein Bodensauger, flexibel wie ein Akkusauger
der AEG „FX9”gefunden auf otto.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018