Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

Einschaltquoten: ZDF-Krimi vor ARD-Krimi

Einschaltquoten  

ZDF-Krimi vor ARD-Krimi

20.06.2019, 12:34 Uhr | dpa

Einschaltquoten: ZDF-Krimi vor ARD-Krimi. Kommissar Robert Anders (Walter Sittler) sieht sich um.

Kommissar Robert Anders (Walter Sittler) sieht sich um. Foto: ZDF/Stephan Rabold,. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Zwei Krimis, zwei Wiederholungen - im direkten Vergleich lag das ZDF vorn: Für "Der Kommissar und das Meer: In einem kalten Land" mit Walter Sittler interessierten sich am Mittwoch ab 20.15 Uhr im Schnitt 3,54 Millionen Zuschauer. Der Marktanteil lag bei 15,0 Prozent - das war die beste Einschaltquote des Abends.

Das Erste zeigte ab 20.15 Uhr das Krimidrama "Im Netz" mit Caroline Peters in der Rolle einer Geschäftsfrau, die nach einem Datenhack in den Verdacht gerät, Terroristen zu unterstützen. Dafür schalteten 2,62 Millionen Zuschauer (11,1 Prozent) ein. Die "Tagesschau" direkt davor interessierte allein im Ersten 3,18 Millionen (14,8 Prozent).

ProSieben musste am Abend sein Programm ändern, nachdem Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf am Tag zuvor bei "Joko & Klaas gegen ProSieben" zum zweiten Mal gewonnen hatten. Dafür räumte der Sender ihnen wie versprochen 15 Minuten zur freien Verfügung ein. Das nutzten die beiden Entertainer ab 20.15 Uhr und verschenkten in vier Städten zusammen 40 000 Euro an Fernsehzuschauer.

In "Joko & Klaas LIVE" schalteten sie zu vier Parkbänken in Köln, München, Hamburg und Berlin, auf denen jeweils ein schwarz gekleideter Mann mit einem Koffer und 10 000 Euro saß. Wer an den Adressen zuerst auftauchte, sich neben den Mann setzte und "Ich liebe Fernsehen" sagte, bekam das Geld. Die Sendung verfolgten 1,61 Millionen, der Marktanteil lag bei 7,1 Prozent. Die Klinikserie "Grey's Anatomy - Die jungen Ärzte" verschob sich auf 20.30 Uhr. Dafür interessierten sich nur 1,11 Millionen (4,7 Prozent).

Die RTL-Doku "10 Jahre Raus aus den Schulden - Spezial" mit Peter Zwegat sahen ab 20.15 Uhr 1,68 Millionen Zuschauer (9,4 Prozent), die Krimi-Wiederholung "Wilsberg: Falsches Spiel" auf ZDFneo 1,17 Millionen (4,9 Prozent), die Komödie "Die Braut, die sich nicht traut" bei Sat.1 im Schnitt 1,14 Millionen Zuschauer (5,0 Prozent).

Den Thriller "Departed - Unter Feinden" bei Kabel eins mit Jack Nicholson und Matt Damon verfolgten 0,80 Millionen (5,7 Prozent), die neue Folge der Familienserie "Das Wichtigste im Leben" auf Vox 0,70 Millionen (3,0 Prozent), die zweite Folge direkt danach 0,83 Millionen (3,4 Prozent). Die RTL-II-Dokursoap "Wir werden Hebamme" erreichte 0,63 Millionen (2,7 Prozent).

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
HUAWEI Mate20 Pro für 9,95 € im Tarif MagentaMobil M
zur Telekom
Anzeige
Erstellen Sie jetzt 250 Visiten- karten schon ab 11,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal