Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

"Fernsehgarten" mit Andrea Kiewel: So enttäuscht sind die Zuschauer

Zuschauer enttäuscht vom "Fernsehgarten"  

"Man hat doch lang genug Zeit gehabt – und dann kommt so was raus?"

10.05.2020, 16:33 Uhr | rix, t-online

"Fernsehgarten" mit Andrea Kiewel: So enttäuscht sind die Zuschauer. Andrea Kiewel: Sie feiert dieses Jahr ihr 20. "Fernsehgarten"-Jubiläum. (Quelle: imago images)

Andrea Kiewel: Sie feiert dieses Jahr ihr 20. "Fernsehgarten"-Jubiläum. (Quelle: imago images)

Mit drei Wochen Verspätung meldete sich der "Fernsehgarten" am Sonntag zurück. Doch anstatt für Freude sorgte die Auftaktfolge der ZDF-Show für lange Gesichter bei den Zuschauern.

Am Sonntagmittag durfte Andrea "Kiwi" Kiewel zum ersten Mal wieder den "ZDF-Fernsehgarten" moderieren. Aufgrund der Corona-Krise mussten die ersten drei Folgen der Unterhaltungsshow abgesagt werden. Stattdessen sendete das ZDF in den vergangenen Wochen drei alte Folgen.

Nun war es endlich so weit: Um 12.15 Uhr begrüßte Andrea Kiewel auf dem Lerchenberg in Mainz ihre prominenten Gäste. Zuschauer vor Ort gab es jedoch keine. Und das war nicht die einzige Änderung, die der "Fernsehgarten" hinnehmen musste. So wurden zum Beispiel auch die eingeladenen Künstler reduziert. Die Show-Acts wurden quasi halbiert. Das ZDF versprach den Zuschauern dennoch ein "abwechslungsreiches Programm". Doch das suchten diese wohl vergeblich.

"Wehe es gähnt wer!"

Während im Zweiten der "Fernsehgarten" lief, häuften sich auf Twitter die Kommentare. "Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass jemand vor dem Fernseher sitzt und sich denkt: Das ist ja unterhaltsam", schrieb zum Beispiel ein User. Ein weiterer Nutzer kommentierte die Folge so: "Jetzt hat man doch lang genug Zeit gehabt, sich auf den ersten Live-'Fernsehgarten' vorzubereiten. Und dann kommt so was raus?"

Neben den Auftritten von Künstlern wie Guildo Horn, Gil Ofarim und Maite Kelly gab es ein Drohnenrennen, Dogsurfing im Pool und ein paar Muttertagsgrüße von Fans. Viel mehr hatte der "Fernsehgarten" in der Auftaktfolge jedoch nicht zu bieten.

"Shame on you, Luke Mockridge"

Einige wünschen sich sogar Luke Mockridge zurück. Der hatte im vergangenen Jahr mit seinem Auftritt im "Fernsehgarten" für mächtig Furore gesorgt. Kiwi sagte damals kurz nach der Performance: "Shame on you, Luke Mockridge. Never ever again" (Zu Deutsch: "Schäm dich, Luke Mockridge. Niemals wieder!"). Den werden Fans also so schnell nicht wieder auf dem Lerchenberg zu Gesicht bekommen.

Kommende Woche gibt es im "Fernsehgarten" dann ein ESC-Special. Denn am 16. Mai hätte eigentlich der Eurovision Song Contest in Rotterdam stattfinden sollen. Der weltweit größte Musikwettbewerb wurde aufgrund der Corona-Krise abgesagt. Als Special Guest wird Andrea Kiewel den Blogger Riccardo Simonetti empfangen.

Verwendete Quellen:
  • "Fernsehgarten"-Folge vom 10. Mai 2020
  • Twitter #fernsehgarten

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal