Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

"Bares für Rares": Feuer bei Trödelshow – Dreharbeiten abgebrochen

Dreharbeiten unterbrochen  

Feuerwehreinsatz bei "Bares für Rares"

11.06.2020, 20:41 Uhr | JaH, t-online

"Bares für Rares": Feuer bei Trödelshow – Dreharbeiten abgebrochen. Bares für Rares (Quelle: ZDF und Frank W. Hempel)

"Bares für Rares": Bei Dreharbeiten zur Show kam es am Donnerstag zum Brand. (Quelle: ZDF und Frank W. Hempel)

Bei den Dreharbeiten zu "Bares für Rares" kam es jetzt zu einer unangenehmen Überraschung. Während das Team rund um die ZDF-Show an einer neuen Folge arbeitete, gab es einen Brand im Gebäude. 

Für neue Episoden von "Bares für Rares" wird derzeit auf Schloss Drachenburg in Königswinter gedreht. Dort bemerkten Mitarbeiter am Donnerstag plötzlich einen Brandgeruch. Sofort wurden die Dreharbeiten abgebrochen, das gesamte Gebäude evakuiert und die Feuerwehr verständigt. Das berichtet jetzt der "General Anzeiger" online. 

Mehrere Löschfahrzeuge rückten an 

60 Kräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes rückten demnach gegen Mittag an, mehrere Löschfahrzeuge seien außerdem gekommen. Im ersten Obergeschoss des Schlosses entdeckten die Einsatzkräfte dann einen kleinen Schwelbrand, der mit einem Handlöschgerät gelöscht werden konnte. Niemand sei verletzt worden, wie der Feuerwehr-Pressesprecher mitteilte.

Die Dreharbeiten konnten am Nachmittag fortgesetzt werden. Wegen der Coronavirus-Pandemie drehte man an diesem Tag mit eingeschränkter Besetzung. Das ZDF teilte bereits im Vorfeld mit, dass keine Komparsen oder Zuschauer bei den Dreharbeiten dabei sein würden. Auch bei den Händlern wurde sich eingeschränkt. Um genügend Abstand zu halten, standen sechs statt wie gewöhnlich sieben Händler an einem Tisch. 

Wohnmobil eines Händlers stand bereits in Flammen 

Ob unter ihnen auch Ludwig "Lucki" Hofmaier anwesend war, ist nicht bekannt. Für den Antiquitätenhändler wäre der Brand vermutlich doppelt schlimm gewesen. Er erlebte bereits im Mai vergangenen Jahres ein traumatisches Erlebnis mit Flammen.

Sein Wohnwagen fing während der Fahrt auf der Autobahn Feuer. Nur kurz nachdem er das Fahrzeug auf einem Rastplatz zum Stehen brachte, explodierte das Wohnmobil. "Ich bin froh, dass ich noch lebe", sagte er damals kurz nach dem Vorfall in einer bewegenden Videobotschaft auf Facebook. 

Verwendete Quellen:

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal