Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

Michael Wendler wollte Laura Müller eigentlich lieber im Hintergrund halten

"War auf einmal drin"  

Michael Wendler hätte Laura lieber im Hintergrund gelassen

14.07.2020, 19:43 Uhr | JaH, t-online

Michael Wendler wollte Laura Müller eigentlich lieber im Hintergrund halten. Michael Wendler mit Freundin Laura Müller in der RTL-Live-Show Pocher vs. Wendler - Schluss mit lustig! in den NOBEO Stu (Quelle: imago images / Future Image)

Michael Wendler mit Freundin Laura Müller in der RTL-Live-Show Pocher vs. Wendler - Schluss mit lustig! in den NOBEO Stu (Quelle: imago images / Future Image)

Diese beiden gibt es fast nur noch im Doppelpack: Laura und Michael Wendler. Die neue Beziehung hat dem Schlagerstar zu frischem Karrierewind verholfen, dabei wollte der 48-Jährige seine Partnerin erst aus der Öffentlichkeit fernhalten. 

Seitdem Laura Müller und Michael Wendler offiziell ein Paar sind, ist das Interesse an ihnen groß. Das Paar mit dem riesigen Altersunterschied (er 48, sie 19) erregt überall Aufmerksamkeit. Michael und Laura bedienen diese Nachfrage nur zu gerne. Sie waren im "Sommerhaus der Stars", sind  zusammen in Musikvideos zu sehen und waren bereits Protagonisten in etlichen Reality-Dokus. Dabei war das alles einmal ganz anders geplant. 

"Ich war skeptisch, ob Laura mit dem Druck klarkommt"

"Ich war am Anfang sehr skeptisch, ob Laura mit dem öffentlichen Druck klarkommt", sagt Michael Wendler jetzt in der Doku "Der Wendler & Laura – Jetzt wird geheiratet", die seit Dienstag auf TVNow abrufbar ist. "Ich habe mit Laura ganz klar darüber gesprochen, ob es nicht besser wäre, sie im Hintergrund zu lassen", erklärt er weiter. 

Der "Sie liebt den DJ"-Interpret habe seine neue Partnerin nicht in die Öffentlichkeit zerren wollen. Die Entscheidung, ob Laura auch ein öffentliches Leben führen solle, sei ihnen allerdings genommen worden. "Die Medien haben schnell von uns beiden Wind bekommen. Wir wurden den Deutschen auf dem Silbertablett präsentiert", bewertet der Musiker die Situation. 

Im Nachhinein betrachtet sei es ganz gut gewesen, dass beide den Schritt auf die Medien zugingen, um deutlich zu machen: "Okay, dann hört aber auch unsere Seite", meint der Wendler. Er sehe auch, dass er von der jungen Beziehung profitiere. Er erfahre nun viel mehr Aufmerksamkeit, stehe oft im Fokus, obwohl die Beziehung ja nichts mit seinem eigentlichen Beruf als Pop-Schlager-Sänger zu tun habe. 

"Ich bin in die Medien gefallen" 

Auch Laura resümiert in der Doku ihre Anfänge in der Öffentlichkeit: "Ich bin in die Medien gefallen und war auf einmal drin", sagt sie. "Ich hätte mir niemand besseren wünschen können als Micha, der mich da unterstützt. Er ist so medienerfahren, seit 20 Jahren schon in der Branche. Er hat mir so geholfen, damit umzugehen." 

So profitieren beide davon 

Mittlerweile profitieren beide von dem Hype um sie als Paar. Laura hat fast 600.000 Follower auf Instagram, verdient viel Geld mit Werbung, die sie auf ihrem Kanal veröffentlicht. Außerdem zog sie sich kürzlich für den "Playboy" aus und tanzte bei "Let's Dance". Die 19-Jährige verdient Gagen, von denen sie wohl als Schülerin nicht einmal geträumt hat. 

Auch Michael Wendler ist gefragter denn je. Er verdient sich durch die neuen Möglichkeiten mit Laura gerne etwas dazu, nicht zuletzt auch, um seine Steuerschulden abzubezahlen. 

Und die Rechnung geht im wahrsten Sinne des Wortes auf: Seine Plattenfirma wünscht sich jetzt eine Neuaufnahme des Klassikers "Sie liebt den DJ". Diesmal soll der Song als Duett gesungen werden. Raten Sie mal, wer den weiblichen Part übernimmt ...

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal