Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

"Tatort": Umfrage 2020 – So stark hat das Team aus Münster polarisiert

t-online-Umfrage  

So stark polarisierte 2020 der "Tatort" aus Münster

Von Steven Sowa

28.12.2020, 10:48 Uhr
"Tatort": Umfrage 2020 – So stark hat das Team aus Münster polarisiert. Die "Tatort"-Quoten-Könige: Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) und Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl). (Quelle: WDR/Bavaria Fiction GmbH/Martin Valentin Menke)

Die "Tatort"-Quoten-Könige: Prof. Karl-Friedrich Boerne (Jan Josef Liefers) und Kommissar Frank Thiel (Axel Prahl). (Quelle: WDR/Bavaria Fiction GmbH/Martin Valentin Menke)

Welches "Tatort"-Team hat überzeugt, welches enttäuscht? So lauteten die Fragen, die wir am Jahresende t-online-Lesern gestellt haben. Das Ergebnis zeigt: Vor allem Axel Prahl und Jan Josef Liefers polarisieren die Masse. 

Sie sind ein Phänomen, ein Phänomen der Gegensätze. Umstritten und zugleich quotenstark, kultig und schwer zu definieren, populär und verpönt: Kommissar Frank Thiel und Rechtsmediziner Prof. Karl-Friedrich Boerne – das "Tatort"-Duo aus Münster, gespielt von Axel Prahl und Jan Josef Liefers. Zwei aktuelle Umfragen von t-online zeigen nun, wie kompliziert das Verhältnis der Deutschen zu dem Kult-Duo ist. 

"Welches Team hat Sie 2020 am meisten überzeugt?" und "Welches Team hat Sie 2020 am meisten enttäuscht?" waren die Fragen, die wir den Leserinnen und Lesern von t-online gestellt haben. Der "Tatort" aus Münster wurde dabei mit Abstand am häufigsten genannt – in beiden Umfragen. Knapp 11.500 Menschen haben für ihn gestimmt, 7.546 Menschen waren von ihm enttäuscht, weitere 3.908 von ihm überzeugt. In den beiden getrennt voneinander angelegten Umfragen führte das Team Thiel und Boerne das Feld der jeweils 19 verschiedenen "Tatort"-Teams an.

"Tatort"-Umfrage 2020: Das Münster-Team polarisiert. (Quelle: easy-feedback)"Tatort"-Umfrage 2020: Das Münster-Team polarisiert. (Quelle: easy-feedback)

Über 31.000 Menschen wollten ihre Stimme abgeben, als es um die größte Enttäuschung im "Tatort"-Jahr 2020 geht, das sind über 20.000 Teilnehmer mehr als bei der Umfrage, wer am meisten überzeugt hat. Doch kommt der Krimi von Prahl und Liefers bei der größeren Teilnehmerzahl auf "nur" rund 23 Prozent der Gesamtstimmen, vereint er nahezu 50 Prozent der Stimmen bei der Frage "Welches Team hat Sie 2020 am meisten überzeugt?" auf sich.

Begeisterung und Kritik in einem Atemzug

Woher kommt diese Spaltung? Sinnbildlich für das Umfrageergebnis steht auch der bis dato letzte "Tatort"-Einsatz der Münsteraner. Am 13. Dezember ermittelten Thiel und Boerne im Fall "Es lebe der König!" und holten einen Rekord: 13,6 Millionen Menschen schalteten am Sonntagabend ein. Das entsprach einem Marktanteil von 36,5 Prozent. So gut schnitt der "Tatort" seit über drei Jahren nicht mehr ab. Zugleich gab es vor allem auf Twitter viel Kritik. Der "Tatort" sei "gähnend langweilig" und "ohne Sinn und Verstand" und eine Zuschauerin urteilte: "Das war ja mal gar nix."

"Tatort" aus Münster: Axel Prahl als Frank Thiel und Jan Josef Liefers als Rechtsmediziner Prof. Karl-Friedrich Boerne sorgen für gemischte Gefühle. (Quelle: WDR/Michael Böhme)"Tatort" aus Münster: Axel Prahl als Frank Thiel und Jan Josef Liefers als Rechtsmediziner Prof. Karl-Friedrich Boerne sorgen für gemischte Gefühle. (Quelle: WDR/Michael Böhme)

Das Team aus Münster bewegt die Massen. Es zieht sie vor den Fernseher und löst dort Diskussionen aus. Das könnte an der hohen Erwartungshaltung liegen oder schlichtweg daran, dass viele Zuschauer Fans des Darsteller-Duos sind, aber mitunter die Geschichte öde finden oder die Inszenierung zu klamaukig. Klar ist: Vor allem auf Twitter wird gerne und lautstark Kritik geäußert, Lob gibt es vergleichsweise selten.

Doch auch das gibt es: Anfang November waren Prahl und Liefers in "Tatort: Limbus" im Einsatz und es fegte ein Sturm der Begeisterung durch die sozialen Netzwerke. "Ein meisterhafter 'Tatort' aus Münster. Großartiges Drehbuch, fantastische schauspielerische Leistungen. Absolut einer der Besten", war da zu lesen. "Ich mag normalerweise keine experimentellen 'Tatorte', aber in Münster können sie sogar das", meinte ein anderer Zuschauer.

Gut möglich, dass der Eindruck der zwei sehr unterschiedlichen "Tatort"-Fälle auch bei den t-online-Umfragen von Bedeutung war. Denn: Nur noch ein weiterer Krimi am Sonntag kam dieses Jahr aus Münster – zumindest ein bisschen. Am 1. Januar 2020 kam Nadeshda Krusenstern aus Münster zur Unterstützung ihrer Kollegen in Dortmund zum Einsatz in "Tatort: Das Team". Doch von Thiel und Boerne fehlte jede Spur – und damit auch von der üblichen Frotzelei und den humoristischen Zwischentönen. Weder ein Sturm der Entrüstung noch einer der Begeisterung begleitete den ersten ARD-Sonntagskrimi des Jahres 2020. Ein Rezept, das offenbar Axel Prahl und Jan Josef Liefers für sich patentiert haben.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherchen
  • t-online-Umfragen zum "Tatort"

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

baurtchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal