• Home
  • Unterhaltung
  • TV
  • Dschungelcamp
  • Dschungel-Ersatzshow: RTL schmeißt Promi-Kandidatin Nina Queer raus


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNeues Virus in China entdecktSymbolbild für einen TextTchibo nimmt Kaffee-Sorte vom MarktSymbolbild für einen TextLotto: aktuelle GewinnzahlenSymbolbild für ein VideoKrabbeninvasion in UrlaubsregionSymbolbild für einen TextRührende Trauerreden für Uwe SeelerSymbolbild für einen TextFrau liegt sterbend auf GehwegSymbolbild für einen TextTV-Star traf mutmaßlichen MörderSymbolbild für ein VideoHitze: Dorf taucht wieder aufSymbolbild für einen TextHersteller ruft Bratwurst zurückSymbolbild für einen TextNeues Mercedes-SUV ist daSymbolbild für einen TextFestivalbesucher tot: Polizei hat VermutungSymbolbild für einen Watson TeaserRammstein sorgt für Zoff in MünchenSymbolbild für einen TextNervennahrung gegen Stress

Dschungel-Ersatzshow: RTL schmeißt Promi-Kandidatin raus

Von t-online, jdo

11.01.2021Lesedauer: 2 Min.
Daniel Hartwich und Sonja Zietlow moderierten auch die Dschungelcamp-Ersatzshow.
Daniel Hartwich und Sonja Zietlow moderierten auch die Dschungelcamp-Ersatzshow. (Quelle: TVNOW / Stephan Pick)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nach dem KZ-Skandal um Michael Wendler hat RTL nun erneut Ärger wegen der Aussagen einer Show-Teilnehmerin. Kurz vor dem Start der Dschungelcamp-Ersatzsendung gibt es einen Rausschmiss und einen Nachrücker.

In der vergangenen Woche hatte Michael Wendler für einen öffentlichen Aufschrei gesorgt, als er die von der Bundesregierung beschlossenen Corona-Schutzmaßnahmen auf seinem Telegram-Kanal mit Konzentrationslagern verglich. Hatte RTL zuvor noch daran festgehalten, die bereits abgedrehten DSDS-Folgen mit dem ehemaligen Juror auszustrahlen, zog der Sender die Reißleine und ließ den Wendler aus allen Sendungen entfernen.


Dschungelshow 2021: Das waren die Kandidaten

Djamila Rowe: Society-Lady
Mike Heiter: Realitystar
+10

Doch kaum hat sich der Trubel gelegt, steht der nächste Skandal an. Denn auch gegen eine Kandidatin der in Kürze startenden Dschungelcamp-Ersatzshow gibt es schwerwiegende Vorwürfe. So soll Drag-Queen Nina Queer, die ab kommendem Freitag mit elf weiteren Kandidaten antreten sollte, in der Vergangenheit mehrfach unhaltbare Aussagen getätigt haben.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.
ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
FDP: Nur noch wenige deutsche Haubitzen in der Ukraine einsatzbereit
Panzerhaubitze 2000 (Archivbild): Deutschland hatte 15 an die Ukraine geliefert.


Nina Queer musste sich 2017 in Zusammenhang mit einem homophoben Angriff in Berlin Rassismusvorwürfen stellen. Von ihren Aussagen distanzierte sie sich im Nachhinein, sorgte mit ihrer späteren Äußerung "Dann bin ich eben die erste Hitler-Transe" jedoch erneut für Ärger.

Seit die Kandidaten offiziell bekanntgegeben wurden, hatten sich zahlreiche User in den sozialen Medien darüber beschwert, darunter auch die einstige Dschungelkönigin Désirée Nick. In ihrer Instagram-Story schrieb sie, Nina Queer sei die "schlimmste Repräsentation für die queere Szene, die man sich vorstellen kann".

"Keine Plattform in einer Unterhaltungssendung"

Nun reagierte RTL und schmiss die Kandidatin wenige Tage vor dem Start aus der Sendung. "Vor dem Hintergrund aktueller Diskussionen und unserer Haltung, jegliche Form von Antisemitismus, Rassismus sowie Diskriminierung klar zu verurteilen, können und wollen wir jemanden, der sich selbst 'Hitler-Transe' nennt, keine Plattform in einer Unterhaltungssendung bieten", heißt es in einem offiziellen Statement des Senders.

Ein Nachrücker ist übrigens schon gefunden: Sam Dylan wird anstelle von Nina Queer als Kandidat bei "Ich bin ein Star - Die große Dschungelshow" antreten. 2019 nahm er an der ersten Staffel von "Prince Charming" teil, aus der er in der fünften Folge freiwillig ausstieg.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
BundesregierungDSDSDaniel HartwichMichael WendlerRTLSonja Zietlow
TV-Serien und Filme


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website