Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

Panne bei der "Tagesschau": "Was ist mit Sprecherin Linda Zervakis los?"

"Was ist denn mit Linda Zervakis los"?  

Podcast-Panne bei der "Tagesschau"

18.02.2021, 17:49 Uhr | rix, t-online

Panne bei der "Tagesschau": "Was ist mit Sprecherin Linda Zervakis los?". Linda Zervakis: Seit 2010 moderiert sie die "Tagesschau". (Quelle: NDR/Thorsten Jander)

Linda Zervakis: Seit 2010 moderiert sie die "Tagesschau". (Quelle: NDR/Thorsten Jander)

Wer sich schnell informieren will, bekommt von der ARD die "Tagesschau in 100 Sekunden" geboten. Dieses Format ist auch auf Spotfiy verfügbar. Doch dort bekamen die Fans am Donnerstagmorgen etwas anderes zu hören.

"Guten Morgen meine Damen und Herren, willkommen zur 'Tagesschau'", beginnt der 100-Sekunden-Podcast der ARD – normalerweise. Am Donnerstagmorgen war das ein wenig anders. Statt mit der Anfangsmelodie und der Begrüßung durch den Nachrichtensprechers stieg die neueste Folge direkt mit dem ersten Thema ein.

Hintergrundgeräusche statt Anfangsmelodie

"Klare Mehrheit für Italiens neuen Regierungschef Draghi: Am Abend überstand er die erste Vertrauensabstimmung im Senat", sagte Linda Zervakis. Nach 25 Sekunden wird klar: Hier fehlen nicht nur der Jingle und die Begrüßung, sondern scheinbar auch die richtige Datei.

Als die 45-Jährige über die Ausschreitungen in Spanien spricht, verhaspelt sich die Nachrichtensprecherin mehrmals. Auch im Hintergrund wird es ungewohnt laut. Linda Zervakis räuspert sich und haut in die Tasten. Nach 59 Sekunden bricht der Podcast ab.

"Was ist denn heute mit Linda Zervakis los?"

Auf Twitter zeigten sich einige User verwirrt. "Was ist denn heute mit Linda Zervakis in 'Tagesschau in 100 Sekunden' los? Irgendwas stimmt da nicht", so eine Nutzerin. Ein anderer meinte: "Ich glaube, ihr habt eine falsche Version von den 'Tagesschau'-News auf Spotify hochgeladen."

Mittlerweile hatte auch die ARD realisiert, dass eine falsche Datei veröffentlicht wurde. Das, was die Fans zu hören bekamen, waren die Probeaufnahmen der Moderatorin und nicht die finale Version. Nach einer kurzen Zeit wurde die Tonspur wieder gelöscht. Mittlerweile ist die fertige Fassung auf Spotify abrufbar. Via Alexa (Amazon) konnten die Hörer bis zum Donnerstagmittag gar keine Version des aktuellen Tages abrufen. 

Eine weitaus größere Panne passierte der "Tagesschau" Ende des Jahres. Die ARD hatte mit technischen Problemen zu kämpfen. Die Sendung musste nach wenigen Minuten abgebrochen werden.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: