Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

Melania und Donald Trump auf Hochzeit gesichtet – ohne Abstand oder Maske

Ohne Abstand oder Maske  

Melania und Donald Trump nehmen an Hochzeit teil

30.03.2021, 12:28 Uhr | JaH, t-online

Melania und Donald Trump auf Hochzeit gesichtet – ohne Abstand oder Maske  . Donald und Melania Trump: Die beiden besuchten jüngst eine Hochzeit.  (Quelle: IMAGO / UPI Photo)

Donald und Melania Trump: Die beiden besuchten jüngst eine Hochzeit. (Quelle: IMAGO / UPI Photo)

Was machen eigentlich die Trumps? Wer sich das gefragt haben mag, bekommt jetzt eine Antwort. Im Internet tauchte nämlich ein Video auf, das Melania und Donald Trump in Florida auf einer Hochzeit zeigt. 

Donald Trump lässt sich wie gewohnt feiern: Ein Video, das derzeit im Internet kursiert, zeigt den ehemaligen amerikanischen Präsidenten auf einer Hochzeit. Der 74-Jährige verteilt Schulterklopfer, lässt sich mit den Gästen fotografieren und genießt die Aufmerksamkeit der Partymeute.  

Begeisterter Empfang für die Trumps 

Zusammen mit seiner Frau Melania Trump war der US-Amerikaner am Wochenende auf einer Hochzeit in Mar-a-Lago, dem luxuriösen Anwesen in Palm Beach in Florida, wohin es das Ehepaar nach der Zeit als Präsident und First Lady verschlagen hat. Die 50-Jährige trägt ein knielanges weißes Kleid mit schwarzem Gürtel, er einen dunklen Anzug und eine rote Krawatte.

Ohne Abstand und ohne Masken begrüßen die beiden die anwesenden Partygäste. Bilder, die fast wie aus einer anderen Zeit scheinen. Tatsächlich konnten die USA bisher mehr Erfolg beim Impfen verbuchen als Deutschland. Aktuell erklärte der amtierende Präsident Joe Biden, er gehe davon aus, dass bis zum 19. April 90 Prozent aller Amerikaner impfberechtigt sein würden. Mehr dazu lesen Sie hier.

Donald Trump hält Rede auf sich selbst – und das Brautpaar 

Viele amerikanische Medien stören sich deswegen auch weniger über die fehlenden Masken oder den nicht vorhandenen Abstand. Vielmehr spotten sie über das Verhalten von Trump als Hochzeitsgast. In seinem schwarzen Anzug, jetzt mit schwarzer Fliege statt mit roter Krawatte, hält er nämlich eine Rede, in der es in weiten Teilen selbstverständlich nur um eines geht: um Trump selbst. 

Er habe mittlerweile die Nachrichten ausgeschaltet, nachdem er immer wieder Berichte gelesen habe, in denen es um die Grenze, um China oder um den Iran gegangen sei. Außerdem stichelt Trump noch immer gegen seinen gewählten Nachfolger Biden. "Junge, sie waren bereit, einen Deal zu machen. Sie hätten alles getan und dieser Kerl geht hin und lässt die Sanktionen fallen, und dann sagt er: 'Wir würden jetzt gerne verhandeln'", erzählt er über Biden und den Iran. Der Iran würde aber nicht mit den Vereinigten Staaten verhandeln, so Trump. 

Nach etlichen Worten über sich und seine Meinung zu den aktuellen politischen Entwicklungen spricht Trump dann tatsächlich auch noch über das Brautpaar, auf dessen Hochzeit er sich befand. "Habt ihr mich vermisst?", fragt er zu Beginn seiner Rede und macht gleichzeitig deutlich, dass wohl er es ist, der sich nach der Aufmerksamkeit gesehnt hat.  

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal