• Home
  • Unterhaltung
  • TV
  • Die Höhle der Löwen
  • "Die Höhle der Löwen" – Heftige Kritik fĂŒr Pinky Gloves: "SchĂ€mt euch"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen Text"KegelbrĂŒder": Richter fĂŒhlt sich "verhöhnt"Symbolbild fĂŒr einen TextFrau bei Politikertreffen getötetSymbolbild fĂŒr einen TextBericht: Lindner will bei Hartz IV sparenSymbolbild fĂŒr einen TextTV-Star ĂŒberfuhr Sohn mit RasenmĂ€herSymbolbild fĂŒr einen TextLiebesglĂŒck fĂŒr Rammstein-FanSymbolbild fĂŒr ein VideoPilot filmt Kampfeinsatz in UkraineSymbolbild fĂŒr einen TextTour-Star renkt sich Schulter selbst einSymbolbild fĂŒr einen TextDDR-Star hat BrustkrebsSymbolbild fĂŒr ein VideoWimbledon: Die klare FavoritinSymbolbild fĂŒr einen TextBVB-Star wechselt nach SpanienSymbolbild fĂŒr einen TextAnsturm auf Johnny Depp in HessenSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserHarter Vorwurf gegen Bill KaulitzSymbolbild fĂŒr einen TextSpielen Sie das Spiel der Könige

Menstruationsprodukt sorgt fĂŒr heftige Kritik – "schĂ€mt euch"

Von t-online, mbo

Aktualisiert am 14.04.2021Lesedauer: 3 Min.
Eugen Raimkulow und AndrĂ© RitterwĂŒrden: Die GrĂŒnder von "Pinky".
Eugen Raimkulow und AndrĂ© RitterswĂŒrden: die GrĂŒnder von "Pinky". (Quelle: TVNOW / Bernd-Michael Maurer)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In "Die Höhle der Löwen" stellten zwei MĂ€nner ein Produkt vor, mit dem ein vermeintliches Frauenproblem gelöst werden kann. Viele Zuschauer sind verĂ€rgert. Ihrer Meinung nach ist das Produkt nicht nachhaltig, dafĂŒr aber sexistisch.

Die beiden GrĂŒnder von "Pinky", AndrĂ© RitterswĂŒrden und Eugen Raimkulow, lernten sich bei der Bundeswehr kennen. Dort lebten sie mit Frauen zusammen in einer WG und entwickelten einen Handschuh zum Entsorgen von Hygieneartikeln. Denn in dieser WG hĂ€tten sie "so einiges mitbekommen", wie sie betonten.


Dumme Startup-Ideen aus dem Internet

Facepalm
Candle Touch
+9

"Mit 'Pinky' wollen wir das Leben der Frauen einfacher machen", kĂŒndigten die beiden an. Die Löwen waren ganz erstaunt, denn MĂ€nner auf einem pinkfarbenen Teppich, das hat es so noch nie gegeben in der Geschichte von "Die Höhle der Löwen". Raimkulow und RitterswĂŒrden betonten, dass sie sich bei der Entwicklung von "Pinky" "sehr eng mit Frauen ausgetauscht" hĂ€tten und stellten sich Judith Williams und Co. als "echte Frauenversteher" vor.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Thailands Prinzessin zeigt sich im Nippelkleid
Sirivannavari Nariratana: Die Prinzessin von Thailand prÀsentierte sich in einem kuriosen Kleid.


"Sauber, auslaufsicher und geruchsneutral"

Mit ihrem Produkt stelle die Entsorgung von Tampons kein Hindernis mehr fĂŒr die flexible Freizeitgestaltung dar, betonten die GrĂŒnder. "Wir als MĂ€nner sind zwar nicht direkt davon betroffen, trotzdem ist das Problem sehr wichtig, deshalb haben wir eine Lösung entwickelt", erklĂ€rten sie: "Pinky", ein Handschuh zur "praktischen und vor allem hygienischen Entsorgung von Damenhygieneartikeln, sauber, auslaufsicher und geruchsneutral".

Ob sie ein "einschneidendes, gruseliges Erlebnis" gehabt und deshalb den Handschuh entwickelt hĂ€tten, wollte Judith Williams wissen. "Also tatsĂ€chlich nicht nur eins, sondern öfter. Wenn man mit mehreren Frauen in einer WG wohnt und nur ein Badezimmer hat, ist ja klar, dass man auch mal den Blick in den MĂŒlleimer werfen muss. Da hatten wir schon mehrmals den Fall, dass wir die typische Entsorgungsart, das Einwickeln in Toilettenpapier, gesehen haben. Nach einer Zeit riecht das unangenehm und das Papier nĂ€sst durch. Das ist ziemlich unangenehm", erklĂ€rten sie.

Besonders der faire Preis von 2,99 Euro pro Packung sowie das ansprechende Design und die innovative Natur des Produkts ĂŒberzeugte sofort alle fĂŒnf Investoren. "Dass da noch niemand drauf gekommen ist", meinte Ralf DĂŒmmel. Er und Nils Glagau wollten aber auch aufgrund der mehr als "fairen Bewertung" investieren. Am Ende entschieden sich RitterswĂŒrden und Raimkulow fĂŒr den 54-jĂ€hrigen DĂŒmmel.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen ĂŒbermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Der teilte begeistert ein Foto mit den GrĂŒndern auf Twitter. Doch nicht nur unter diesem Beitrag gab es herbe Kritik fĂŒr die GrĂŒnder. Besonders weil sie das Produkt entwickelt haben, weil sie es offensichtlich eklig finden, blutige Tampons im MĂŒlleimer vorzufinden, aber auch wegen der nicht vorhandenen Nachhaltigkeit.

"Zum GlĂŒck können wir euch mit unserem Nicht-Kauf abstrafen"

So schrieb eine Userin: "In einer Welt, die vor MĂŒll langsam ĂŒberquillt, 'erfinden' MĂ€nner einen pinken Einweghandschuh, damit Frauen 'hygienisch' ihre Tampons wechseln können. Und kriegen dafĂŒr auch noch Applaus."

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

"Danke, Ralf DĂŒmmel, dass Sie dieses MĂ€nnerproblem endlich gelöst haben. Nun mĂŒssen sich die Herren endlich nicht mehr ekeln und können auch noch Profit aus ihrem sexistischen Produkt schlagen. Einfach toll", schrieb eine Userin ironisch unter den Beitrag des Investors auf Twitter. Eine andere befand: "FlĂ€chendeckend MĂŒlleimer in öffentlichen Toiletten wĂ€ren eine nachhaltigere Lösung. Aber das ist natĂŒrlich nicht so profitabel wie einzelverpackte Gummihandschuhe, die ein MĂ€nnerproblem lösen, wobei Frauen wieder zur Kasse gebeten werden."

Eine weitere Userin erklĂ€rte: "Drei MĂ€nner ohne Plan von Menstruation wollen mir eine Lösung verkaufen, wo ich nie ein Problem hatte. SchĂ€mt euch. Ekelhaft ist nicht die Menstruation, sondern euer Versuch, diese als etwas schamerfĂŒlltes zu vermarkten. Zum GlĂŒck können wir euch mit unserem Nicht-Kauf abstrafen." Auf Twitter hat sich nach der Sendung sogar der Hashtag #PinkyGate verbreitet.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Besonders regten sich die Userinnen und User auf Twitter darĂŒber auf, dass die Periode von den beiden GrĂŒndern als "ein Problem" dargestellt wird, fĂŒr das sie nun endlich "eine Lösung" gefunden haben. Auch die Stigmatisierung der Menstruation als "ekelhaft" wird kritisiert.

RitterswĂŒrden und Raimkulow haben inzwischen mit einem Video auf Instagram reagiert. "SelbstverstĂ€ndlich ist die Menstruation etwas ganz NatĂŒrliches, wofĂŒr sich ĂŒberhaupt niemand schĂ€men muss oder sollte", stellen die "Frauenversteher" da noch mal klar. "Auf keinen Fall" hĂ€tten sie im Fernsehen ausdrĂŒcken wollen, "dass die Menstruation etwas Ekelhaftes sei".

Ihrer Meinung nach sollte das Thema Menstruation kein Tabuthema mehr sein, dafĂŒr wĂŒrden sie sich schon lĂ€nger einsetzen. "Die Periode ist selbstverstĂ€ndlich weder schmutzig noch unhygienisch", betonen sie. So hĂ€tten sie niemals darĂŒber gedacht. Sie hĂ€tten bloß nicht alles optimal rĂŒbergebracht. In Zukunft wollen sie umsichtiger damit umgehen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Die Höhle der LöwenJudith WilliamsTwitter
TV-Serien und Filme


t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website