Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeUnterhaltungTV

Premiere von Linda Zervaki auf ProSieben: Zuschauer äußern viel Kritik


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextTochter 51 Jahre nach Entführung gefundenSymbolbild für einen TextRiesenrad-Teil kracht auf WeihnachtsmarktSymbolbild für einen TextNachbarland plant Fahrverbote für E-AutosSymbolbild für einen TextXi warnt vor "neuem Kalten Krieg"Symbolbild für einen TextEnergiepreise in Russland steigen deutlichSymbolbild für einen TextWilliam und Kate werden ausgebuhtSymbolbild für einen TextRussland schickt Truppen Richtung TürkeiSymbolbild für einen TextDFB-Fans beklagen Einreiseprobleme
Live: DSV-Biathleten laufen um Platz 1
Symbolbild für einen TextARD ändert kurzfristig das ProgrammSymbolbild für einen TextFeuerwehr: Plötzlich viel mehr UngeimpfteSymbolbild für einen Watson TeaserSat.1-Promi erhielt unmoralisches AngebotSymbolbild für einen TextBeherrschen Sie das Spiel der Könige?
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Linda Zervakis' ProSieben-Premiere wird zum Flop

Von t-online, JaH

Aktualisiert am 14.05.2021Lesedauer: 2 Min.
Linda Zervakis: Sie feierte am Mittwoch Premiere bei ProSieben.
Linda Zervakis: Sie feierte am Mittwoch Premiere bei ProSieben. (Quelle: ProSieben/Michael de Boer)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Am Mittwochabend war Linda Zervakis erstmals bei ihrem neuen Arbeitgeber ProSieben zu sehen. Gemeinsam mit Louis Klamroth interviewte die ehemalige "Tagesschau"-Sprecherin den SPD-Kanzlerkandidaten Olaf Scholz. Die Zuschauer nahmen das nicht sehr gut an.

Für viele war es ein Schock, als Linda Zervakis vor wenigen Wochen ihr "Tagesschau"-Aus bekannt gab. Ende April war es dann so weit: Die 45-Jährige präsentierte zum letzten Mal die Nachrichten aus der Welt. In Zukunft wird Zervakis nun auf ProSieben zu sehen sein. Bevor sie ihre wöchentliche Show "Zervakis & Opdenhövel. Live." antritt, war die Hamburgerin zunächst in einem anderen Format zu sehen.


Erinnern Sie sich noch an diese "Tagesschau"-Sprecher?

1959 bis 1987: Karl-Heinz Köpcke
1966 bis 1994: Werner Veigel
+9

Wenig Interesse an Interview mit Scholz

In der Sendung "ProSieben Spezial Live" interviewte Zervakis zusammen mit Louis Klamroth den SPD-Kanzlerkandidaten Olaf Scholz. Ihr Debüt für den privaten Sender hätte aber durchaus besser laufen können. Jedenfalls aus Quotensicht. Gerade einmal 0,74 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer interessierten sich für das Interview. Der Marktanteil betrug 2,5 Prozent.

Damit war der Zuspruch geringer als beim ProSieben-Interview mit Annalena Baerbock, das Katrin Bauerfeind und Thilo Mischke Mitte April mit der frisch gekürten Kanzlerkandidatin der Grünen geführt hatten. Damals sahen 1,07 Millionen (3,3 Prozent) zu.

Viel Kritik für Louis Klamroth

Louis Klamroth: Er interviewte zusammen mit Linda Zervakis Olaf Scholz.
Louis Klamroth: Er interviewte zusammen mit Linda Zervakis Olaf Scholz. (Quelle: ProSieben/Axel Martens)

Ob das fehlende Interesse an der Sendung mit dem Kanzlerkandidaten zusammenhängt, bleibt offen. Das Feedback für Zervakis in ihrer neuen Rolle ging allerdings fast unter. Der Grund: ihr Kollege Klamroth. Auf Twitter äußerten sich die meisten Zuschauer zu dem 31-Jährigen statt zu Zervakis. Dabei bekam der Journalist auffällig viel Kritik.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.
Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Meistgelesen
Arbeitsminister Heil und Wirtschaftsminister Habeck: Sie wollen Arbeitskräfte aus dem Ausland locken.
Diese Krise trifft uns härter als Corona und der Krieg
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...
Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Klamroth wurde als "unsympathisch" oder "arrogant" bezeichnet. Viele Nutzer auf Twitter beschwerten sich außerdem einstimmig darüber, dass er Scholz selten habe ausreden lassen. Die Journalistin wurde – jedenfalls auf Twitter – deutlich seltener erwähnt. "Sagt Linda Zervakis auch noch etwas?", fragte jemand zynisch.

Das neue Journal "Zervakis & Opdenhövel. Live." mit der Fernsehmoderatorin soll noch in diesem Jahr auf Sendung gehen. Darin werden aktuelle und gesellschaftlich relevante Themen aufgegriffen und mit Gästen diskutiert.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • ProSieben: "ProSieben Spezial Live" vom 12. Mai 2021
  • Twitter: Reaktionen zum Hashtag ProSiebenSpezial
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Olaf ScholzSPDTagesschauTwitter
TV-Serien und Filme


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website