Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

Stefan Raab soll an Neuauflage von "TV total" arbeiten

TV-Hammer  

Stefan Raab soll an Neuauflage von "TV total" arbeiten

24.06.2021, 21:28 Uhr | Seb, t-online

Stefan Raab soll an Neuauflage von "TV total" arbeiten. Stefan Raab im "TV total"-Studio. (Quelle: IMAGO / teutopress)

Stefan Raab im "TV total"-Studio. (Quelle: IMAGO / teutopress)

Er wurde durch "TV total" zum Fernsehkult. Nun plant Stefan Raab offensichtlich eine Neuauflage der beliebten Late-Night-Show, die von 1999 bis 2015 lief. Kehrt Raab mit der Show vor die Kameras zurück?

Es war wohl eine der beliebtesten Shows im deutschen Fersehen, "TV total". Auf seinem rollenden Sofa hatte Moderator Stefan Raab die ganz großen Stars sitzen. Metallica, AC/DC, die Backstreet Boys oder Robbie Williams traten live auf. Von 1999 bis 2015 lief die Sendung auf ProSieben, dann zog sich Raab zurück. Doch bald könnte die Sendung von den Toten auferstehen. Raab plant eine Neuauflage!

Wie das Magazin "Spiegel" berichtet, soll der 54-Järige bereits an einer Neuauflage von "TV total" arbeiten. Das erfuhr das Blatt aus Branchenkreisen. Demnach plane der Moderator und Produzent die Rückkehr der Erfolgsshow unter strenger Geheimhaltung bereits seit dem vergangenen Jahr. 

Fans hoffen natürlich darauf, dass Raab selbst wieder als Moderator tätig wird. Doch vor einer Kamera stand er seit dem Ende seiner Talkshow nicht mehr. Und so wird es auch dieses Mal sein. Raab wird nicht selbst moderieren, den Job wird der 44 Jahre alte Kabarettist Sebastian Pulpaff übernehmen. Den kennt man bereits durch seine Auftritte in der "heute-show". Auch auf 3sat hat er eine Show, nämlich die Satire-Show "Noch nicht Schicht".

Noch hat sich jedoch niemand zu dem Projekt äußern wollen. Auch auf welchem Kanal das neue "TV total" laufen soll, ist noch unklar. Ein ProSieben-Sprecher antwortete auf "Spiegel"-Anfrage, dass er die Rückkehr der Show zum ehemaligen Stammsender "leider nicht bestätigen" könne. Weiter heißt es: "Auch wenn die Idee noch so verlockend klingt". Die Produktionsfirma Brainpool, deren Tochterunternehmen Raab TV ist, wollte sich ebenfalls nicht äußern. Und Pulpaff? Der sagte auch nichts.

Verwendete Quellen:
  • Vorabmeldung Spiegel: "Stefan Raab arbeitet an einer Neuauflage von 'TV total'"

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: