Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

Gina-Lisa Lohfink verlässt Realityshow mit Psychologen

Nach Korb von Andrej Mangold  

Gina-Lisa Lohfink verlässt Realityshow mit Psychologen

27.07.2021, 14:05 Uhr | JaH, t-online

Gina-Lisa Lohfink verlässt Realityshow mit Psychologen . "Kampf der Realitystars": Gina Lisa Lohfink verlässt die Show.  (Quelle: RTLzwei )

"Kampf der Realitystars": Gina Lisa Lohfink verlässt die Show. (Quelle: RTLzwei )

Sie zählt zu den alten Hasen im Showgeschäft: Gina-Lisa Lohfink. Doch bei "Kampf der Realitystars" unterlief der ehemaligen GNTM-Kandidatin ein beliebter Fehler. Die 34-Jährige trank zu viel Alkohol und geriet außer Rand und Band. 

Als in Folge zwei der einstige Bachelor Andrej Mangold zu "Kampf der Realitystars" dazukam, erklärte Gina-Lisa Lohfink gleich: "Der Typ ist gefährlich." Sie habe viel über den Basketballer gehört und habe ihn zudem auch im "Sommerhaus der Stars" gesehen. Dort gerieten Andrej und seine damalige Freundin Jennifer Lange mit ihren Kontrahenten aneinander. Jetzt will sich der 34-Jährige noch einmal von einer ganz anderen Seite präsentieren. 

Dass Gina-Lisa ihm nicht so ganz über den Weg traut, merkt der ehemalige professionelle Rosenverteiler schnell und sucht deswegen das Gespräch mit dem It-Girl. Danach freunden sich die beiden an und verstehen sich immer besser. 

"Hör mal auf! Das ist ja unangenehm" 

So gut wohl, dass Gina-Lisa nach ein paar Drinks intus mehr zwischen sich und Andrej sieht. Sichtlich angetrunken will sie Andrej in den Pool locken. "Du bist so schön, komm rein. Komm schon, Schatz, komm rein", ruft sie ihm immer wieder zu. "Hör mal auf. Das ist ja unangenehm", wehrt der alle Anmachversuche ab. Doch die Frankfurterin lässt nicht von ihrem Objekt der Begierde ab. Sie berührt Andrej, küsst sogar sein Knie.

Andrej Mangold: Der ehemalige Bachelor ist seit Folge zwei bei "Kampf der Realitystars" dabei.  (Quelle: RTLzwei)Andrej Mangold: Der ehemalige Bachelor ist seit Folge zwei bei "Kampf der Realitystars" dabei. (Quelle: RTLzwei)

Daraufhin distanziert der sich deutlich und mahnt Gina-Lisa zur Vernunft: "Komm mal raus. Geh duschen und mach dich mal bettfertig. Komm klar." Die fühlt sich von dieser harten Zurückweisung verletzt, woraufhin Andrej erneut versucht das Gespräch zu suchen. "Worum geht es gerade?", fragt er nach. "Man darf nie einem Menschen Hoffnung machen, wenn es nicht so ist", erklärt Gina-Lisa. "Wenn ich dir Hoffnungen gemacht habe, dann tut es mir leid. Das hat ja nichts damit zu tun, dass ich nicht an dir als Mensch interessiert bin", rechtfertigt sich Andrej und stellt klar: "Ich bin nicht hier, um Dating zu machen." 

Doch Gina-Lisa ist völlig neben der Spur. Sie läuft Andrej nach, umarmt ihn von hinten, legt sich in sein Bett und lässt einfach nicht von dem Ex-Bachelor ab. Erst als YouTuber Leon Machére sich einmischt und mit Gina-Lisa die Toiletten aufsucht, löst sie sich von Andrej. Im Gespräch mit Leon versucht sie ihre Gefühle zu erklären, doch heraus kommen viele unzusammenhängende Sätze, die der Internetstar nicht versteht. "Der ist so komisch, der macht alle Mädchen verrückt und kaputt. Ich fühle mich ganz unwohl. Ich kann nicht mehr gut schlafen" und "Das ist ein Typ, der zu hübsch ist. Ich finde das ekelhaft", sagt sie etwa.

Gina-Lisa verlässt die Show 

Auch Jenni Riili schaltet sich ein und versucht Gina-Lisa zu beruhigen, die inzwischen nur noch weint. Die ehemalige "Berlin – Tag & Nacht"-Schauspielerin erkennt schnell: "Gina-Lisa hat komplett den Schalter umgedreht. Wir brauchen jemanden, der vom Fach ist." 

Ein Psychologe aus der Produktion schaltet sich ein und beruhigt die junge Frau. "Der Typ macht mich irre. Ich will nach Hause. Ich brauche so einen Menschen nicht", schluchzt Gina-Lisa. Der Psychologe stellt fest: "Du willst nicht hier sein, alles klar, dann gehen wir." Zusammen verlassen die beiden das Set. Gina-Lisa ist ab diesem Zeitpunkt kein Teil der Sendung mehr. 

Bei Andrej kullern am nächsten Tag deswegen die Tränen. "Ich weiß nicht, was das Problem war. Ich weiß nicht, ob Gina mehr reininterpretiert hat, als da war", erklärt er. Im Gespräch mit Sängerin Loona gibt er außerdem zu, dass er aufgrund seiner schlechten Erfahrungen im "Sommerhaus der Stars" Angst hat, wieder schlecht dargestellt zu werden. 

"Wenn man zu viel trinkt, passiert nur Mist" 

Gina-Lisa hat sich inzwischen zu den Szenen im TV geäußert. Es sei ihr peinlich, erklärte sie ihren rund 240.000 Fans auf Instagram in einem Video, sie schäme sich und habe weinen müssen, als sie die Aufnahmen sah. Sie habe viel zu viel getrunken und könne sich an viele Momente so gar nicht mehr erinnern. Sie entschuldigte sich für ihr Verhalten. Sie habe Schmerztabletten und zusätzlich viel Alkohol zu sich genommen. "Es ist einfach nicht in Ordnung. Wenn man zu viel trinkt, passiert nur Mist und nur Scheiße kommt dabei heraus." Sich selbst so zu sehen, sei sehr krass für sie gewesen. Darüber hinaus gehe es ihr aber gut, sie wolle nichts von Andrej, sie sei einfach nur sehr betrunken gewesen. 

Vor allem für sich selbst tue es ihr sehr leid. Sie sei traurig darüber, dass die Show für sie so zu Ende ging. Sie sei sich sicher, dass sie sonst bis ins Finale gekommen wäre, so Gina-Lisa.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: