• Home
  • Auto
  • Elektromobilität
  • Gigafactory in Brandenburg: Tesla holt Mitarbeiter in die USA zurück


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextGeschlafen: Piloten verpassen LandungSymbolbild für einen TextStarkregen: Keller vollgelaufenSymbolbild für einen TextSänger zum vierten Mal Vater gewordenSymbolbild für einen Text43 Studierende getötet – FestnahmeSymbolbild für einen TextNord Stream 1: Neuer Gasstopp kommtSymbolbild für einen TextSteffi Graf half Neffen aus AlkoholsuchtSymbolbild für einen TextChaos-Gipfel: HSV verliert die NervenSymbolbild für ein VideoKinder spielen mit Waffe – SchussSymbolbild für einen TextBus fällt in Aldi-FilialeSymbolbild für einen TextRadfahrer ersticht RadfahrerSymbolbild für einen TextAnsturm in Hamburg: Bahnhof überfülltSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Star offenbart schlimme ErfahrungSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Geplante Gigafactory: Tesla zieht US-Mitarbeiter ab

  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk

Aktualisiert am 14.03.2020Lesedauer: 1 Min.
Tesla-Boss Elon Musk: US-Mitarbeiter des Unternehmens verlassen Deutschland wegen Corona.
Tesla-Boss Elon Musk: US-Mitarbeiter des Unternehmens verlassen Deutschland wegen Corona. (Quelle: Susan Walsh/ap-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Teslas geplante Gigafactory vor den Toren Berlins: Der Termin für den ersten Spatenstich war bereits unklar. Aber jetzt zieht der Autobauer seine US-Mitarbeiter aus Deutschland ab. Was das für das Bauvorhaben bedeutet.

Der US-Autobauer Tesla hat seine amerikanischen Mitarbeiter nach Hause zurückbeordert. Das berichtet die "Automobilwoche". Grund sei die Corona-Krise. Etwa 30 Mitarbeiter sind demnach auf dem Weg in die USA, meldet die Branchen-Zeitung. Sie waren mit den Vorbereitungen für den Bau des geplanten Tesla-Werks in Grünheide (Brandenburg) beschäftigt.


Die saubersten Diesel Deutschlands

BMW Active Tourer 216d 6-Gang Manuell: 31.150 Euro, Verbrauch 4,8 Liter.
BMW Gran Tourer 216d Manuell: 32.400 Euro, Verbrauch 5,0 Liter.
+9

Erschwerte Einreise der Grund?

Am Freitag tritt in den USA ein Einreiseverbot in Kraft, das Ausländer aus vielen europäischen Ländern betrifft. Amerikaner, die aus Europa kommen, müssen sich nun Tests unterziehen. Sie sollen sich freiwillig in eine 14-tägige Heimquarantäne begeben. Das könnte der Hintergrund für den Abzug sein.

Wird die Tesla-Fabrik erst später fertig?

Der Zeitplan für den Bau des Werks sei bislang nicht gefährdet, betont das Unternehmen. Man tausche seine globalen Teams regelmäßig aus, erklärte der Elektroauto-Hersteller.

Außer Tesla scheint allerdings niemand diesen Zeitplan zu kennen. Brandenburgs Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD) sagte noch vor kurzem, er rechne mit dem ersten Spatenstich "im Lauf der zweiten März-Hälfte." Nun solle es "hoffentlich um Ostern herum" losgehen, so der Minister.






Gegründet: 1. Juli 2003Mitarbeiter: rund 48.800Jahresumsatz: 21,5 Mrd. US-DollarMarktkapitalisierung: 47,2 Mrd. US-DollarWeltgrößte Unternehmen: Platz 694Firmensitz: Palo Alto (Kalifornien/USA)

Ehrgeiziger Zeitplan

Schon im Juli 2021 sollen in Grünheide die ersten Teslas vom Band laufen. Später könnten es bis zu 500.000 Elektroautos pro Jahr werden. Geplant ist der Bau des Modells Y (ein Kompakt-SUV) und des Modells 3, mit dem Tesla den Durchbruch auf dem Massenmarkt schaffen will.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Dieses E-Auto ist laut wie ein Presslufthammer
  • Christopher Clausen Porträt
Von Christopher Clausen
DeutschlandElon MuskEuropaGrünheideUSA
Auto-Themen

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website