Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Einstieg ins Autogesch├Ąft: Sony zeigt zwei E-Prototypen

Von dpa
Aktualisiert am 05.01.2022Lesedauer: 3 Min.
Das Elektroauto "Vision-S02" von Sony: Es ist bereits der zweite Prototyp des japanischen Elektronik-Konzerns, der eine Markteinf├╝hrung pr├╝ft und eine eigene Mobilit├Ątstochter gr├╝nden will.
Das Elektroauto "Vision-S02" von Sony: Es ist bereits der zweite Prototyp des japanischen Elektronik-Konzerns, der eine Markteinf├╝hrung pr├╝ft und eine eigene Mobilit├Ątstochter gr├╝nden will. (Quelle: Andrej Sokolow/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Las Vegas (dpa) - Sony macht Ernst mit dem Einstieg ins Autogesch├Ąft: Der japanische Elektronik-Riese hat auf der Technik-Messe CES in Las Vegas bereits seinen zweiten Elektroauto-Prototypen vorgestellt. Im Fr├╝hjahr werde eine neue Mobilit├Ąts-Tochterfirma gegr├╝ndet, k├╝ndigte Konzernchef Kenichiro Yoshida an.

Sie solle eine kommerzielle Markteinf├╝hrung der Fahrzeuge pr├╝fen. Sony hatte mit dem ersten Prototypen vor zwei Jahren f├╝r eine gro├če ├ťberraschung in Las Vegas gesorgt. Damals lie├č Yoshida noch ausdr├╝cklich offen, ob das Fahrzeug jemals in Serie gefertigt werde. Der damalige Prototyp tr├Ągt jetzt die Bezeichnung "Vision-S01". Das neue Modell "Vision-S02" ist ein ├Ąhnlich aussehender, aber etwas h├Âherer Kompakt-SUV. ├ähnlich geht auch Tesla bei seinem aktuellen Tandem aus Model 3 und Model Y vor.

Schon in den vergangenen zwei Jahren hatte sich mitSonysWeiterentwicklung des "Vision"-Prototypen angedeutet, dass es kein reines Anschauungsprojekt bleiben d├╝rfte. So wurde mit Vodafone an der Einbindung in den superschnellen 5G-Mobilfunk gearbeitet. Zuletzt lie├čen die Partner einen Sony-Prototypen im nordrhein-westf├Ąlischen Aldenhoven von Tokio aus steuern.

Neue Chancen f├╝r Elektronik-Konzerne

Der Wandel des Autogesch├Ąfts hin zu elektrischen und vernetzten Fahrzeugen ├Âffnet die T├╝r f├╝r Elektronik-Konzerne. Sie haben Kompetenzen bei Software und Bedienf├╝hrung, kennen sich bei Chips und Batterietechnik aus. Die Frage ist noch, ob sie auf Kooperationen mit etablierten Autofirmen setzen oder ihnen selbst Konkurrenz machen. Tesla war ein Vorreiter aus dem Silicon Valley, der die Autobranche im Alleingang aufmischte.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Putins Luftwaffe ist im Tiefflug
Eine Suchoi Su-34: Die russische Luftwaffe bekommt im Ukraine-Krieg immer gr├Â├čere Probleme.


W├Ąhrend Sony als erster Elektronikkonzern ├Âffentlich ein eigenes Autoprojekt vorstellte, gibt es schon seit Jahren Spekulationen ├╝ber Pl├Ąne von Apple, ein eigenes Elektroauto auf den Markt zu bringen. Definitiv wei├č man da allerdings bisher nur, dass der iPhone-Konzern Technologie zum autonomen Fahren testet.

Inzwischen wachsen auch die Ambitionen bei anderen Elektronik-Firmen. So pr├Ąsentierte auch LG in Las Vegas die Vision f├╝r ein autonomes Fahrzeug. Das Robotaxi-Konzept mit dem Namen LG Omnipod soll unter anderem als Unterhaltungs-Kapsel oder mobiles B├╝ro unterwegs sein k├Ânnen. ├ähnliche Gedankenspiele gab es in den vergangenen Jahren unter anderem von Toyota. F├╝r die n├Ąhere Zukunft zeigte LG ein Fahrzeug-Cockpit mit gro├čen Displays. Damit schickt sich der Anbieter von Fernsehern und Hausger├Ąten an, in Konkurrenz mit etablierten Autozulieferern zu treten.

Hyundai setzt auf Roboter und autonomes Fahren

Der Autokonzern Hyundai will unterdessen mit Robotern ├╝ber sein bisheriges Kerngesch├Ąft hinauswachsen. Verwaltungsratschef Euisun Chung sagte in Las Vegas, Robotertechnik werde "eine uneingeschr├Ąnkte Mobilit├Ąt von Dingen" mit sich bringen. Hyundai schwebt unter anderem vor, dass Menschen von virtuellen R├Ąumen aus weit entfernte Roboter in der realen Welt steuern k├Ânnten. Der Konzern kaufte bereits Ende 2020 die US-Firma Boston Robotics, einen Pionier bei Robotern, die sich auf zwei oder vier Beinen bewegen k├Ânnen.

Der s├╝dkoreanische Konzern setzt auch auf eine Zukunft mit autonomen Fahrzeugen. So pr├Ąsentierte Hyundai zur CES ein Konzept f├╝r gl├Ąserne Mobilit├Ątskapseln f├╝r jeweils eine Person. Sie sollen sowohl allein auf der Stra├če unterwegs sein als auch in gr├Â├čere Fahrzeuge eingekoppelt werden k├Ânnen. Angetrieben werden die Kapseln von vier kompakten Motorbl├Âcken mit jeweils einem Rad. Diese Einheiten sollen auch verschiedene andere Objekte bewegen k├Ânnen, erl├Ąuterte Hyundai.

Autonome Landmaschinen

Der weltgr├Â├čte Landtechnikhersteller John Deere will unterdessen noch in diesem Jahr einen vollautonomen Traktor auf den Markt bringen. "Das ist keine Vision oder eine Demo, sondern ein fertiges Produkt", sagte Technologie-Chef Jahmy Hindman in Las Vegas. Im Sommer hatte der US-Konzern das Start-up Bear Flag Robotics ├╝bernommen, das auf die Automation von landwirtschaftlichen Arbeiten spezialisiert war.

Der Traktor verf├╝gt ├╝ber sechs Stereokamerapaare, die eine Rundumsicht zur Erkennung von Hindernissen erm├Âglichen. Er ├╝berpr├╝ft au├čerdem st├Ąndig seine Position in Bezug auf ein vorab festgelegtes Einsatzgebiet. Um den Traktor zu nutzen, m├╝ssen ihn Landwirte nach Firmenangaben lediglich aufs Feld bringen und konfigurieren. Dann k├Ânnen sie sich anderen Aufgaben widmen. Die Maschine k├Ânne auch aus der Ferne per Smartphone, Tablet oder vom PC aus ├╝berwacht werden.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
  • Markus Abrahamczyk
Von Markus Abrahamczyk
CESElektroautoHyundai MotorLas VegasSonyVodafone
Auto-Themen

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website