Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen & Fahrberichte >

Facelift bei Ford: Fiesta mit neuem Look und mildem Hybrid

Facelift und Update  

Das ist beim neuen Ford Fiesta jetzt anders

20.09.2021, 10:36 Uhr | dpa-tmn

Facelift bei Ford: Fiesta mit neuem Look und mildem Hybrid.  Ford: Einen Fiesta haben die Kölner seit 45 Jahren im Programm. Die aktuelle Version bekommt nun eine Auffrischung.  (Quelle: dpa/tmn/Ford)

Ford: Einen Fiesta haben die Kölner seit 45 Jahren im Programm. Die aktuelle Version bekommt nun eine Auffrischung. (Quelle: Ford/dpa/tmn)

Ford gönnt dem Fiesta ein wenig Frische und einen sparsameren Motor. Eine Neuerung sieht man aber erst, wenn's draußen dunkel wird. Was gibt es sonst noch zu entdecken?

Der Ford Fiesta bekommt ein Update: Der Kölner Kleinwagen startet in ein paar Wochen in die zweite Halbzeit. Dazu hat der Hersteller das Design aufgefrischt, die Ausstattung erweitert, die Assistenzsysteme aktualisiert und die Antriebe auf Vordermann gebracht. Die Preise beginnen bei 14.600 Euro.

Matrixscheinwerfer können auf Wunsch an Bord

Zu erkennen ist der weiterhin als Drei- oder Fünftürer lieferbare Fiesta von außen an einer höheren Motorhaube und einem entsprechend größeren Kühlergrill mit neuerdings integriertem Markenlogo. Flankiert wird er von künftig serienmäßigen LED-Scheinwerfern, die auf Wunsch auch mit blendfreier Matrix-Technik lieferbar sind.

Innen gibt es dazu laut Ford ein größeres Touchdisplay in der Mittelkonsole, Apps mit besserer Vernetzung sowie einige neue Assistenzfunktionen wie eine Falschfahrer-Warnung.

Mild-Hybridtechnik und 200 PS starkes Sportmodell

Die wichtigste Änderung verbirgt sich allerdings unter der Haube: Der 1,0 Liter große Dreizylinder-Turbo wird nun mit einem elektrischen Startergenerator zum Mild-Hybriden. Zudem quittiert er die Befehle der Start-Stopp-Automatik nun sanfter, gewinnt mehr Energie beim Bremsen zurück und bekommt einen kleinen Boost beim Anfahren. Angeboten wird er laut Ford mit 125 PS oder 155 PS.

Alternativ gibt es den gleichen Motor ohne 48 Volt-Technik noch mit 100 PS sowie einen Basisbenziner mit 1,1 Litern Hubraum und 75 PS. Außerdem weiterhin im Programm: das ebenfalls aktualisierte Sportmodell Fiesta ST mit 1,5 Litern Hubraum und 200 PS. Den Verbrauch beziffert Ford mit 5,0 bis 6,4 Litern (112 bis 145 g/km CO2-Ausstoß. Fahrleistungen wurden noch nicht genannt.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa-tmn

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
AnzeigeREIFENKONFIGURATOR

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Neuvorstellungen & Fahrberichte

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: