Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr >

ADAC will die Beiträge deutlich erhöhen – für schwarze Zahlen im Automobilclub

Kampf gegen rote Zahlen  

ADAC will Beiträge deutlich erhöhen

27.10.2019, 21:06 Uhr | dpa

 (Quelle: Sat.1)

21 Millionen Mitglieder betroffen: Darum erhöht der ADAC die Beiträge. (Quelle: Sat.1)

Darum erhöht der ADAC die Beiträge

Die 21 Millionen ADAC-Mitglieder müssen sich auf drastische Beitragserhöhungen einstellen. Deutschlands größter Verein plant, die Plus- und die Basis-Mitgliedschaft zu erhöhen. (Quelle: Sat.1)

21 Millionen Mitglieder betroffen: Darum erhöht der ADAC die Beiträge. (Quelle: Sat.1)


ADAC-Mitgliedern drohen bald höhere Beiträge. Diese werden voraussichtlich im November beschlossen. Zudem soll es eine neue Premium-Mitgliedschaft geben. Deutschlands größter Verein will damit aus den roten Zahlen kommen.

Die 21 Millionen ADAC-Mitglieder sollen ab nächstem Jahr höhere Beiträge zahlen. Präsidium und Verwaltungsrat wollen die Beitragserhöhung und die Einführung einer neuen Premium-Mitgliedschaft auf einer außerordentlichen Hauptversammlung am 14. November in München beschließen lassen.

2020 sollen wieder schwarzen Zahlen geschrieben werden

ADAC-Präsident August Markl erklärte auf Anfrage: "Eine höhere Effizienz und die Beitragsanpassung zusammen sorgen dafür, dass der ADAC finanziell gut aufgestellt ist und 2020 schwarze Zahlen schreiben kann." Die Beitragserhöhung wäre die erste seit 2014.

Seit drei Jahren schreibt Deutschlands größter Verein operativ rote Zahlen: Die Mitgliedseinnahmen und die Dividende der ADAC SE reichen nicht, um Pannenhilfe, Dienstleistungen, Digitalisierung und Versicherungssteuer zu bezahlen. Bisher kostet die Basis-Mitgliedschaft 49 Euro, die Plus-Mitgliedschaft 84 Euro. Wie die "Die Welt" aus Vereinskreisen erfuhr, soll die neue Basis-Mitgliedschaft 54 Euro kosten, die Plus-Mitgliedschaft soll auf 94 Euro steigen.

Die neue Premium-Mitgliedschaft des ADAC soll als "Rundum-Sorglos-Paket" eine Reihe neuer Leistungen enthalten und 139 Euro kosten.


Auf der Hauptversammlung soll außerdem über eine Neufassung der ADAC-Satzung abgestimmt werden.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Gebrauchtwagensuche

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr

shopping-portal