Sie sind hier: Home > Auto > Recht & Verkehr >

Auto – Neuzulassungen im Juni 2020: Nur Import-Marken legen zu

Zulassungs-Charts vom Juni  

Nur Import-Marken können zulegen

07.07.2020, 07:12 Uhr
Auto – Neuzulassungen im Juni 2020: Nur Import-Marken legen zu. Mitsubishi: Die Japaner konnten im Juli 2020 um 33,4 Prozent bei den Neuzulassungen zulegen. (Quelle: Hersteller)

Mitsubishi: Die Japaner konnten im Juli 2020 um 33,4 Prozent bei den Neuzulassungen zulegen. (Quelle: Hersteller)

Durchweg im Minus: Auch im Juni brechen die Zulassungszahlen aller deutschen Automarken ein. Nur vier Hersteller verzeichnen Zuwächse. Die Freude darüber dürfte verhalten ausfallen.

Noch keine Trendwende in Sicht: Auch im Juni gingen die Absätze der deutschen Autobauer teils erheblich zurück. Insgesamt lag die Zahl der Neuzulassungen um ein Drittel (-32,3 Prozent) unter dem Wert aus dem Vorjahr. Zumindest aber fiel das Minus weniger heftig aus als noch im Mai, als der Absatz um die Hälfte (49,5 Prozent) unter dem Vorjahres-Wert lag.

Smart mit schlechtester Juni-Bilanz

Noch am besten ging der Monat für Porsche aus: Die VW-Tochter verzeichnet ein nur schwaches Minus von 0,5 Prozent. Auch bei Mercedes (-8,7 Prozent) hält sich der Rückgang in Grenzen. Drastischer fiel der Einbruch hingegen bei BMW  (-29,4 Prozent), VW (-37,2 Prozent) und Opel (-52,3 Prozent aus).

Und Smart liefert mit einem satten Minus von 83,6 Prozent das schlechteste Juni-Ergebnis aller Hersteller ab.

Unter den Importeuren sind vier Marken im Plus:

  • Fiat (+1,5 Prozent)
  • Subaru (+2,6 Prozent)
  • Honda (+2,8 Prozent)
  • Mitsubishi (+11,2 Prozent)

Dieser Zuwachs bedeutet im Fall von Subaru: Statt 343 wurden 352 Autos neu zugelassen, bei Honda ging es von 1.035 auf 1.064 Autos rauf. Von diesen vier Herstellern abgesehen, fällt auch hier die Bilanz negativ aus. Verlierer des Monats unter den Importmarken ist Suzuki (-66,6 Prozent).

Die größten Gewinner und Verlierer auf einen Blick

MarkeVeränderung ggü. Juni 2019
Smart-83,6 Prozent
Suzuki-66,6 Prozent
Opel-52,3 Prozent
Subaru+2,6 Prozent
Honda+2,8 Prozent
Mitsubishi+11,2 Prozent

Mit einem großen Konjunkturpaket will die Bundesregierung die Nachfrage ankurbeln. Käufer eines Elektroautos erhalten nun eine höhere Prämie, auch die Senkung der Mehrwertsteuer macht den Autokauf bis Ende des Jahres günstiger. Und einige Hersteller (hier finden Sie die Liste) schenken ihren Kunden die Mehrwertsteuer sogar komplett.

Verwendete Quellen:
  • Kraftfahrt-Bundesamt

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal