t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
Such IconE-Mail IconMen├╝ Icon

Men├╝ Icont-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
Such Icon
HomeDigitalAktuelles

Russische Malware bleibt nahezu unentdeckt


Russische Malware bleibt nahezu unentdeckt

Von t-online, sha

06.07.2022Lesedauer: 2 Min.
imago images 158409827Vergr├Â├čern des BildesCode neben russischer Flagge: Sicherheitsforscher vermuten das Land hinter einer neuen Malware. (Quelle: IMAGO/La Nacion)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Eine neue Malware ist von 56 Antivirenprogrammen nicht entdeckt worden. Sicherheitsforscher sehen die Software in Zusammenhang mit einer bekannten Hackergruppe.

Ein neues fast unauffindbares Schadprogramm steht offenbar in Zusammenhang mit einer russischen Hackergruppe. Das berichtet das IT-Magazin "TheRegister" und beruft sich auf Angaben der US-Sicherheitsforscher "Unit 42". Die Malware sei ein Beweis daf├╝r, dass die von Russland unterst├╝tzte Gruppe "Cozy Bear" neue Wege gefunden habe, "ihr Unwesen zu treiben", hei├čt es.

Was macht die Malware so gef├Ąhrlich? Laut "TheRegister" sei das Programm von 56 bekannten Antivirenprogrammen nicht erkannt worden. Das Team hinter dem Tool namens Brute Ratel (BRC4), mit dem die Malware erstellt wurde, behaupte sogar, die Antiviren-Software manipuliert zu haben, um Schadprogramme wie die aktuelle Malware schwieriger als bisher erkennen zu k├Ânnen.

Die Software tarne sich laut "Unit 42" als Lebenslauf eines Mannes namens "Roshan Bandara". Die Datei werde aber nicht im Word-Format geteilt, sondern mit der Endung Iso. Das ist eine Image-Datei, mit der der Computer beim Anklicken ein Laufwerk hinzuf├╝gt. Der Nutzer erkenne auf dem erstellten Laufwerk eine Datei mit dem Namen "Roshan-Bandara_CV_Dialog".

Malware wird aus dem Internet geladen

Ein Doppelklick auf die Datei ├Âffne dann die Windows-Eingabeaufforderung "CMD.EXE" und f├╝hrt dort den "OneDrive Updater" aus. Dieser lade daraufhin die Schadsoftware BRC4 aus dem Internet und installiere diese auf dem Rechner des Opfers.

Die Vorgehensweise der Malware erinnere "Unit 42" stark an die von Russland unterst├╝tzte Hackergruppe "Cozy Bear", schreibt "TheRegister". Diese hatte immer wieder Malware hinter Iso-Dateien versteckt. Au├čerdem sei die aktuelle Iso-Datei am selben Tag erstellt worden, an dem eine neue Version von BRC4 ver├Âffentlicht worden sei.

"Cozy Bear" war unter anderem verd├Ąchtigt worden, w├Ąhrend der Corona-Pandemie unter anderem von Organisationen in der Forschung und Entwicklung von Impfstoffen "wertvolle Daten" zu stehlen. Au├čerdem sollen sich die Hacker w├Ąhrend der Amtszeit von Barack Obama Zugriff auf die E-Mail-Systeme des US-Au├čenministeriums und des Wei├čen Hauses verschafft.

Verwendete Quellen
  • theregister.com: "Near-undetectable malware linked to Russia's Cozy Bear"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website