t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeDigitalAktuelles

Legendärer Uralt-Computer: Enkel macht einen sensationellen Fund im Keller


Enkel findet Uralt-Computer in Großvaters Keller

Von t-online, sha

Aktualisiert am 17.11.2022Lesedauer: 2 Min.
LGP-30: Der Rechner aus den 1950er-Jahren wurde in einem Keller gefunden.Vergrößern des BildesLGP-30: Der Rechner aus den 1950er-Jahren wurde in einem Keller gefunden. (Quelle: Reddit / c-wizz)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

In einem Internetforum hat ein Nutzer seinen Kellerfund veröffentlicht – einen Computer von 1956. Von dem legendären Rechner wurden nur 45 Stück hergestellt.

Im Internetforum "Reddit" hat ein Nutzer die Bilder eines Computers veröffentlicht, den er im Keller seines Großvaters gefunden hatte. Bei dem Rechner handelt es sich um einen 66 Jahre alten Librascope LGP-30, der 1956 auf den Markt kam, wie das IT-Magazin "ArsTechnica" berichtet.

Von dem in Europa hergestellten sogenannten Magnettrommelrechner sollen nur 45 Exemplare produziert worden sein. Einer davon steht im Technikmuseum der Universität Stuttgart.

Trotz seines hohen Gewichts von fast 400 Kilogramm und der enormen Größe gilt der Rechner als frühe Version der heutigen Personal Computer. Mit einem Preis von 47.000 US-Dollar war der Computer zum damaligen Zeitpunkt relativ günstig.

Der Rechner verfügt laut "ArsTechnica" über 113 Vakuumröhren, 1.450 Festkörperdioden und einen rotierenden Magnettrommelspeicher. Das sei eine Röhre, die 3.700 Umdrehungen pro Minute erreichte und 4.096 Wörter speichern konnte, was ungefähr 16 Kilobyte entspricht.

Lochstreifenleser und Eingabekonsole

Neben dem LGP-30-Hauptrechner fand der Nutzer eine Eingabekonsole für den Computer, die wie eine Schreibmaschine aussieht und für die Ein- und Ausgabe verantwortlich war. Außerdem entdeckte er in dem Keller einen Lochstreifenleser für die externe Datenspeicherung.

Warum der seltene Computer im Keller seiner Großeltern stand, kann sich der Reddit-Nutzer nicht erklären. Er schrieb lediglich, dass sein Großvater ihn vermutlich in den 1960er-Jahren für bautechnische Berechnungen verwendet habe.

Den Bildern nach zu schließen befindet sich der Computer in keinem guten technischen Zustand. "Es wäre großartig, wenn jemand dieses Ding wieder zum Laufen bringen könnte", schrieb der Reddit-Nutzer. Er habe ein Museum in Deutschland gefunden, das einen funktionierenden LGP-30 besitze und an das er sich wenden wolle. Vermutlich meint er damit das Technikmuseum der Universität Stuttgart.

Neben dem LGP-30 hat der Reddit-Nutzer im Keller seines Großvaters noch einen anderen alten Rechner gefunden – einen in den 1960er-Jahren hergestellten Minirechner PDP-8.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website