Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Apple >

Update auf iOS 9.3.2: Apple legt iPad Pro mit "Fehler 56" lahm

"Fehler 56"  

Apple-Update auf iOS 9.3.2 legt neues iPad lahm

17.05.2016, 17:33 Uhr | t-online.de

Update auf iOS 9.3.2: Apple legt iPad Pro mit "Fehler 56" lahm. Besitzer des neuen iPad Pro mit 9,7-Zoll-Display haben Ärger mit dem Update auf iOS 9.3.2. (Quelle: dpa)

Besitzer des neuen iPad Pro mit 9,7-Zoll-Display haben Ärger mit dem Update auf iOS 9.3.2. (Quelle: dpa)

Das jüngste Update von iOS auf Version 9.3.2 soll vor allem Sicherheitslecks stopfen und diverse Probleme beseitigen. Doch erste Nutzer berichten in Foren, dass das Update das neue iPad Pro zum Absturz bringt.

Seit Pfingstmontag steht iOS 9.3.2 für iPhones, iPads und den iPod Touch bereits. Das Update schließt 39 Sicherheitslücken, darunter zahlreiche kritische. Eine davon ermöglichte es, bei gesperrtem iPhone über Siri Zugriff auf die Fotos und das Adressbuch zu erlangen. Außerdem beseitigte Apple einige Fehler.

So etwa die Störgeräusche, die das iPhone SE bei der drahtlosen Bluetooth-Anbindung von Audiogeärten und Freisprecheinrichtungen aufwies oder einen Fehler in der VoiceOver-Stimme "Alex". Sobald diese beim Vorlesen eines Textes ein Satzzeichen las, wechselte das iPhone in eine andere Vorlesestimme. Auch die Probleme mit der instabilen Verbindung zum Spielenetzwerk "Game Center" hat Apple beseitigt. 

iPad Pro stürzt mit "Fehler 56" ab

Apple hat offenbar aber zumindest einen neuen Fehler in iOS eingebaut. Schon kurz nach der Freigabe des Updates schlugen erste Beschwerden in Apples Support-Forum und in sozialen Netzwerken auf. Das Updates auf iOS 9.3.2 lässt das iPad Pad Pro mit 9,7-Zoll-Display abstürzen, so die Klagen. Das iPad startet demnach nicht mehr und verlangt eine iTunes-Verbindung. Sobald es an den Computer per Kabel angeschlossen wird, zeigt iTunes den "Fehler 56" an.

iPad Pro besser nicht aktualisieren

Dieser "Fehler 56" steht für ein Problem mit der Hardware und Apple empfiehlt auf der entsprechenden Support-Seite die Wiederherstellung des betroffenen Geräts. Doch das funktioniert laut den Betroffenen nicht; das iPad Pro bleibt unbrauchbar.

Besitzer des iPad Pro mit 9,7-Zoll-Display sollten daher bis auf weiteres das Update auf 9.3.2 nicht installieren und abwarten, ob Apple die Fehler mit einem weiteren Update beseitigt.

Weitere spannende Themen finden Sie auf unserer Digital-Startseite.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Luftig-leichte Looks in Großen Größen entdecken
jetzt bei C&A
Gerry Weberbonprix.deOTTOCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Smartphone > Apple

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe