• Home
  • Digital
  • Nachhilfe in Gaming: Hier lernen Sie richtig Computerspielen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextSchiff zerbricht: 27 Seeleute vermisstSymbolbild fĂŒr einen TextPolit-Prominenz bei Adels-TrauerfeierSymbolbild fĂŒr einen TextTour: NiederlĂ€nder gewinnt zweite EtappeSymbolbild fĂŒr einen TextRegierung rĂ€t zu NotstromaggregatenSymbolbild fĂŒr einen TextMassenschlĂ€gerei auf "Karls Erdbeerhof"Symbolbild fĂŒr einen TextAbifeier eskaliert – Polizei rĂ€umt SchiffSymbolbild fĂŒr einen TextReiten: Olympiasiegerin disqualifiziertSymbolbild fĂŒr einen TextLiebes-Aus bei MilliardĂ€r Hans Georg NĂ€derSymbolbild fĂŒr einen TextKilometerlange Schlange an FlughafenSymbolbild fĂŒr einen TextSchauspieler Joe Turkel ist totSymbolbild fĂŒr einen TextTram knallt gegen Lkw – SchwerverletzteSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserZigaretten knapp: Diese Marken betroffenSymbolbild fĂŒr einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Nachhilfe im Zocken – ab 17 Euro die Stunde

Von Ali Vahid Roodsari

Aktualisiert am 13.04.2019Lesedauer: 5 Min.
Julian Miculcy wĂ€hrend einer Coaching-Stunde: Der Ex-Profi-Gamer heißt im Internet "morxzas".
Julian Miculcy wĂ€hrend einer Coaching-Stunde: Der Ex-Profi-Gamer heißt im Internet "morxzas". (Quelle: Ali Vahid Roodsari/T-Online-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wer richtig gut online zocken will, muss viel ĂŒben. Einige Firmen bieten darum ambitionierten Gamern Nachhilfe in ihrem Lieblingsspiel an – und die Nachfrage wĂ€chst.

Wenn Julian Miculcy Nachhilfe gibt, hat er immer eine Waffe im Anschlag. Er erwartet seinen SchĂŒler mit Helm und Schutzweste, in einem leeren GebĂ€ude irgendwo im Nahen Osten. An die Fenster hat jemand Holzbretter genagelt, draußen stehen verlassene Autos, Sand weht durch die Straße. "Eine Granate, die von oben fliegt, explodiert entweder hier oder hier", sagt Miculcy und schießt mit seinem Gewehr auf den Ort der möglichen Explosion. "Oder du wirfst die Granate so, dass sie in einer Sekunde explodiert – das wĂ€re hier."


Bekannte stationÀre Nintendo-Konsolen

Das "Nintendo Entertainment System" (NES) erschien als Famicaon in Japan 1983. Das Bild zeigt die amerikanische und europÀische Version der 8-bit-Konsole. Weltweit verkaufte es sich mehr als 60 Millionen Mal.
Nachfolger war das Super Nintendo Entertainment System (SNES). Das GerĂ€t bot 16-bit-Grafik. In Japan hieß das GerĂ€t Super Famicom und erschien 1990. Veröffentlichungsdatum in Europa: 1992.
+5

Der 29-jĂ€hrige Miculcy ist kein Ausbilder im MilitĂ€r, der Polizei oder einer Terrororganisation. Er sitzt in einem BĂŒro im Berliner Bezirk Tiergarten. Seine Augen blicken auf zwei Monitore, seine rechte Hand bewegt eine Maus, die linke huscht ĂŒber eine Tastatur: Miculcy ist von Beruf Gaming-Coach. Jemand, der Nachhilfe im Computerspielen gibt. Seine SchĂŒler trifft er im virtuellen Raum eines Games, hier im Taktik-Shooter "Rainbow Six: Siege".

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Putin hinter Gittern
Wladimir Putin ist im Westen isoliert.


In dem Spiel kĂ€mpfen zwei Teams gegeneinander und mĂŒssen beispielsweise Geiseln retten oder Bomben entschĂ€rfen. Miculcys SchĂŒler wollte heute seine Verteidigungsstrategien verbessern: "Vor einer Nachhilfestunde besprechen wir per Chat, in welche Richtung das Coaching gehen soll", sagt Miculcy. "Damit ich auf WĂŒnsche der SchĂŒler eingehen kann und nicht einfach irgendwas erzĂ€hle und sie nichts lernen."

Coaching wie ein Fußballtrainer

FĂŒr gewöhnlich trainieren Leute wie Miculcy Profispieler, sogenannte eSportler. Gaming-Coaches wie er sollen das Training eines eSport-Teams organisieren, Fehler finden und Taktiken ausbauen – wie ein Fußballtrainer. Otto Normalspieler mussten sich dafĂŒr selbst einen Lehrer suchen. Doch seit einigen Jahren gibt es Firmen, die sich auf die Vermittlung von Coaches spezialisiert haben. So wie GamerLegion, Miculcys Arbeitgeber. Der bietet neben Nachhilfe in "Rainbow Six" auch Coaching in anderen Games. "Vor allem um 'Fortnite' gibt es einen Riesenrummel", sagt Miculcy.

Bisher fanden sich solche Firmen meistens im angelsĂ€chsischen oder asiatischen Raum. So soll die US-Firma Gamer Sensei von MĂ€rz bis Juli 2018 mehr als 1.400 Lehrer fĂŒr das Spiel "Fortnite" vermittelt haben. Und in China gibt es sogar eine Berufsschule, an denen SchĂŒler Computerspielen lernen können.

GamerLegion selbst beschĂ€ftigt derzeit 40 Coaches, grĂ¶ĂŸtenteils Freiberufler. 2017 wurde das Unternehmen gegrĂŒndet. "Unser Chef gab damals selbst Coachings und wurde privat angefragt", sagt Miculcy. "Irgendwann konnte er die Nachfrage allein nicht mehr stemmen. Also grĂŒndete er GamerLegion."

Zwar steht die junge Firma mit seinem Angebot in Deutschland noch recht allein da. Doch auch in der Bundesrepublik wĂ€chst die Nachfrage nach Nachhilfe in Sachen Gaming – was auch daran liegen mag, dass Games in der Gesellschaft immer mehr anerkannt werden.

Von "Killerspielen" zum Kulturgut

Dabei war das lange undenkbar. Anfang der 2000er wurden Games von Politik, Medien und Gesellschaft kritisiert, Action-Spiele wie "Rainbow Six" als "Killerspiele" abgetan. Aktivisten forderten deren Verbot. Galeria Kaufhof nahm 2009 sogar "Killerspiele" aus dem Sortiment.

Doch schon 2008 zeigte sich ein Umdenken: In diesem Jahr wĂŒrdigte der Deutsche Kulturrat Videospiele als Kulturgut. Seit 2009 verleihen das Ministerium fĂŒr Verkehr und digitale Infrastruktur zusammen mit dem Computerspieleverband game den Deutschen Computerspielpreis. Ein Höhepunkt dieser Entwicklung war laut game-GeschĂ€ftsfĂŒhrer Felix Falk der Besuch Angela Merkels auf der Gamescom 2017. Dort bezeichnete die Kanzlerin Videospiele als Kulturgut, Wirtschaftskraft und Innovationsfaktor. "Populistische Begriffe wie 'Killerspiele' tauchen heute glĂŒcklicherweise kaum noch auf", sagt Falk.

Er vermutet, dass es in Deutschland in Zukunft noch mehr Angebote fĂŒr Gaming-Nachhilfe geben könnte. Ein Grund dafĂŒr sei der eSport. In Turnieren locken Preisgelder von Hunderten oder Tausenden Euro, manchmal sogar Millionen. Und wer auf Profi-Niveau spielt, wird von Firmen gesponsert wie ein Fußballspieler. "eSports wĂ€chst rasant und es gibt immer mehr Menschen, die auf Spitzensportlerniveau spielen wollen", sagt Falk.

Drei Tipps fĂŒr Ego-Shooter von Profi-Gamer Julian Miculcy

1. Karten lernen: So können Sie die Position von Gegnern am besten erahnen und entsprechend reagieren.

2. Kommunikation: Immer mit Team-Mitgliedern alle Schritte absprechen. Beispielweise, wer gerade wohin geht.

3. Zieltraining: Trainingsmodi spielen oder Reflex-Training auf speziellen Websites machen.

Eine Stunde kostet 28 Euro

TatsĂ€chlich sind Gaming-Coaches wie Miculcy oft ausgebucht. Derzeit sucht GamerLegion vier neue Coaches. "Einmal nahm sogar ein Vater mit seinem Sohn bei uns eine 'Fortnite'-Stunde“, erzĂ€hlt Miculcy. "Der wollte lernen, was sein Sohn da spielt."

Miculcy selbst unterrichtet nur Erwachsene, denn das Spiel "Rainbow Six: Siege" ist ab 18 Jahren freigegeben. Derzeit verlangt der Ex-Profi-Gamer 28 Euro pro Nachhilfestunde. Taktiken und Tipps gibt es aber auch gratis im Internet: in Foren, Wikis oder auf YouTube. Dennoch hat Miculcy immer wieder SchĂŒler. Der Grund: Zeitersparnis: "NatĂŒrlich kann jemand sich stundenlang Videos anschauen", sagt Miculcy. "Aber das Gleiche lernt er mit mir in einer Stunde. Und vor allem heutzutage ist Zeit ja Geld."

Nicht jeder will Profi werden

Viele von Miculcys SchĂŒler wollen dabei gar keine Profis werden. "Die wollen auf gutem Niveau spielen", sagt der 29-JĂ€hrige. "Oder in einem Turnier weiter als die erste Runde kommen." Felix Falk vom game-Verband vergleicht das Ganze mit Tennis-Stunden: "Auch da nehme ich mir als Hobby-Spieler, ein, zwei Stunden, um mir von einem erfahrenen Spieler einige Tricks zeigen zu lassen."

TatsĂ€chlich kann auch fĂŒr Gamer manches, was Miculcy seinen SchĂŒlern erklĂ€rt, wie eine Fremdsprache klingen. Es fallen SĂ€tze wie: "Wenn Gegner Thermite nehmen – der beste Pick auf Border – und du wenig zum Öffnen hast, kannst du nicht tricken." Übersetzt heißt das grob gesagt: Eine bestimmte Taktik (tricken) auf einer bestimmten Karte (Border) lĂ€sst sich nicht spielen, wenn Gegner einen bestimmten Sprengsatz (Thermite) nutzen.

Englischlernen mit Nachhilfe in "Fortnite"

Auch die Wiener Firma GoStudent will sich auf dem Markt fĂŒr Gaming-Nachhilfe etablieren. Im Grunde bietet das Unternehmen von Felix Ohswald Nachhilfe per Videochat in SchulfĂ€chern wie Deutsch oder Mathe. Seit Ende 2018 steht aber auch "Fortnite" auf der Liste. "Videospiele verbinden Kinder weltweit", sagt Ohswald. "Wir haben ĂŒberlegt, wie wir das mit klassischer Nachhilfe kombinieren können." Die Antwort: "Fortnite"-Nachhilfe auf Englisch.

SchĂŒler sollen so die Sprache nebenbei wĂ€hrend des Coachings lernen. Eine andere Möglichkeit: SchĂŒler bekommen sechs Stunden Mathe-Nachhilfe. Die siebte Stunde ist "Fortnite" auf Deutsch – quasi als Belohnung. "Das hat den Effekt, dass SchĂŒler mit dem Nachhilfeunterricht etwas fĂŒr sie Positives verbinden", sagt Ohswald.

Felix Ohswald, einer der GrĂŒnder der Nachhilfe-Firma Go Student.
Felix Ohswald, einer der GrĂŒnder der Nachhilfe-Firma Go Student. (Quelle: GoStudent)
Loading...
Loading...
Loading...
Kaufberatung



Weitere DealsPfeil nach rechts

Anzeigen ĂŒber Facebook

Wie auch Miculcys SchĂŒtzlinge wollen viele GoStudent-SchĂŒler ihre FĂ€higkeiten im Spiel verbessern. Der Lehrer analysiert dafĂŒr das Spielverhalten der SchĂŒler und gibt ihnen Feedback. "Wir haben festgestellt, dass die meisten Spieler im Grunde sehr gut sind", sagt Ohswald. "Die wollen vor allem von einem erfahrenen Spieler bestimmte Spielsituationen erklĂ€rt bekommen."

Kunden sucht GoStudent in sozialen Medien wie Facebook oder Instagram. Etwa 50 Stunden pro Woche werde die "Fortnite"-Nachhilfe genutzt, im Schnitt kostet eine Stunde 17 bis 21 Euro. Auf seiner Website hat GoStudent das Angebot aber noch versteckt. "Wir sehen uns nicht als Akademie, um Profispieler auszubilden", sagt Ohswald. "Wir sind eine Nachhilfeplattform fĂŒr klassische SchulfĂ€cher – und das prĂ€sentieren wir den Eltern auch."

Taktiken als PowerPoint-PrÀsentation

(Quelle: privat)

In Zukunft könnte GoStudent das Projekt mit anderen Spielen erweitern. Auch GamerLegion plant, ihr Angebot mit sechs weiteren Games auszubauen, darunter das Fußballspiel "Fifa". Daneben bietet das Unternehmen seit April auch Gaming-Workshops. Dabei halten Coaches VortrĂ€ge und prĂ€sentieren ihre Tipps zu "Fortnite" oder "League of Legends".

Miculcys selbst verschickt nach einer Coaching-Stunde manchmal PowerPoint-PrĂ€sentationen. Darin hat der 29-JĂ€hrige auf Karten von "Rainbow Six: Siege" die wichtigsten Taktiken notiert. Und seine Methode zeigte bereits Erfolg: Er erzĂ€hlt, wie dank seines Coachings sich ein Team fĂŒr die Deutsche eSport Bundesliga qualifiziert hat: "Die haben sich riesig gefreut und ich mich mit ihnen", sagt Miculcy. "Das ist das beste GefĂŒhl, das ein Coach haben kann. Denn es zeigt: Deine Arbeit hat wirklich etwas gebracht."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Alexander Roth-Grigori
ChinaDeutschlandMilitÀrOtto groupPolizeiYouTube

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website