Sie sind hier: Home > Digital > Audio >

Köln: Bundesnetzagentur schließt UKW-Piratensender

"Radio Ijsbeer" störte Funkverkehr  

Bundesnetzagentur schließt UKW-Piratensender

29.04.2019, 22:20 Uhr

Köln: Bundesnetzagentur schließt UKW-Piratensender. Flughafen Schipohl in Amsterdam: UKW-Sender störte den Funkverkehr. (Quelle: Getty Images/Christopher Furlong)

Flughafen Schipohl in Amsterdam: UKW-Sender störte den Funkverkehr. (Quelle: Christopher Furlong/Getty Images)

Der Prüf- und Messdienst der Bundesnetzagentur hat den illegalen UKW-Sender "Radio Ijsbeer" in Heinsberg bei Köln abgeschaltet. Er störte den Funkverkehr des Flughafens Amsterdam-Schipohl.

Foto-Serie mit 10 Bildern

Auch im Jahr 2019 gibt es noch Piratensender. So war „Radio Ijsbeer“ nicht nur auf UKW 104,2 Megahertz zu empfangen, sondern hat auch auf der Frequenz 129 Megahertz Störungen verursacht. Doch diese Frequenz ist eine, die der Flughafen Amsterdam-Schiphol für den Funkkontakt mit den Flugzeugpiloten nutzt. 

"Der Sender wurde ohne notwendige Frequenzzuteilung und Genehmigung der Landesanstalt für Medien NRW betrieben und verstieß gegen die europäischen Bestimmungen für Sendefunkanlagen", teilt die Bundesnetzagentur am Montag mit.

Die sorgte nun für einen abrupten Sendeschluss des Schwarzsenders in Heinsberg bei Köln (Nordrhein-Westfalen), nach einer Störungsmeldung der niederländische "Agentschap Telecom". Einige Mitarbeiter der Bundesnetzagentur und die örtliche Polizei machten den Standort des Senders ausfindig, schalteten ihn ab und nahmen die Anlage in Verwahrung.



Bußgeld bis 500.000 Euro droht

Das Schwarzsenden könnte für den Betreiber teuer werden. Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wurde noch am gleichen Tag eröffnet. Zu rechnen ist mit einem hohen Bußgeld bis zu 500.000 Euro plus Gebühren. Vielleicht wäre ein Streaming im Internet doch die bessere Idee gewesen.

Verwendete Quellen:
  • Pressemitteilung der Bundesnetzagentur

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal