• Home
  • Digital
  • Internet: Google will Digitalisierung Afrikas f├Ârdern


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextEM-Aus f├╝r Weltfu├čballerinSymbolbild f├╝r einen TextGasstreik in Norwegen: Regierung greift einSymbolbild f├╝r einen TextNeue Erkenntnisse ├╝ber US-Sch├╝tzenSymbolbild f├╝r einen TextTennis: Das ist Marias Halbfinal-GegnerinSymbolbild f├╝r einen TextBahn: Brandbrief von MitarbeiternSymbolbild f├╝r einen TextSportmoderatorin stirbt mit 47 JahrenSymbolbild f├╝r einen TextNicky Hilton ist Mutter gewordenSymbolbild f├╝r einen TextSpanische K├Ânigin hat CoronaSymbolbild f├╝r einen TextRubel verliert deutlich an WertSymbolbild f├╝r einen TextWilliams' Witwe enth├╝llt DetailsSymbolbild f├╝r einen TextFrau uriniert neben Gleis: Hand gebrochenSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserFC Bayern vor n├Ąchstem Transfer-HammerSymbolbild f├╝r einen TextSpielen Sie das Spiel der K├Ânige

Google will Digitalisierung Afrikas f├Ârdern

Von dpa
06.10.2021Lesedauer: 1 Min.
Blick auf das Geb├Ąude des Google-Entwicklungszentrums in M├╝nchen.
Blick auf das Geb├Ąude des Google-Entwicklungszentrums in M├╝nchen. (Quelle: Marc M├╝ller/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Kapstadt (dpa) - Google will ├╝ber die n├Ąchsten f├╝nf Jahre eine Milliarde Dollar (862 Mio Euro) in die Digitalisierung Afrikas investieren.

Dazu geh├Âre eine neue Untersee-Kabelverbindung, die schnellere Internetgeschwindigkeiten und niedrigere Verbindungskosten erm├Âglichen soll, sagte Google-Chef Sundar Pichai am Mittwoch. Das "Equiano" genannte Glasfaserkabel soll durch S├╝dafrika, Namibia, Nigeria und die abgelegene Insel St. Helena verlaufen und den Kontinent mit Europa verbinden, hie├č es.

Auch ein Konsortium um den Facebook-Konzern baut ein neues Unterseekabel in Afrika. Das "2Africa" Projekt mit einem geplanten Betriebsstart Ende 2023/Anfang 2024 soll Afrika von Ägypten aus mit Europa und über Saudi-Arabien mit Nahost verbinden.

In Afrika haben gerissene Unterseekabel wiederholt zu massiven Internet-Problemen gef├╝hrt. Anfang 2020 waren gleich zwei Kabel im Atlantik ausgefallen, die etliche L├Ąnder Afrikas mit Europa verbinden. Dadurch waren auch internationale Anrufe sowie mobiles Roaming beeintr├Ąchtigt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Bastelprojekt erkennt Verkehrsschilder besser als Tesla
EuropaGoogle Inc.KapstadtNamibiaS├╝dafrika

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website