• Home
  • Digital
  • Internet & Sicherheit
  • Sicherheit
  • Bericht von Google: Russische Hacker attackierten Nato


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r ein VideoSo sieht es im G7-Luxushotel ausSymbolbild f├╝r einen TextNeue Doppelspitze der Linken gew├ĄhltSymbolbild f├╝r ein VideoLotto am Samstag: Die GewinnzahlenSymbolbild f├╝r einen TextGep├Ąck-Chaos in D├╝sseldorfSymbolbild f├╝r einen TextBiontech meldet: Omikron-Impfstoff wirktSymbolbild f├╝r einen TextSylt: Party-Zonen f├╝r 9-Euro-Touristen?Symbolbild f├╝r einen TextScholz fehlt auf S├Âders G7-FotoSymbolbild f├╝r einen TextDeutsche beim Wandern verungl├╝cktSymbolbild f├╝r einen TextFu├čballstar ├╝berrascht mit Wechsel Symbolbild f├╝r einen TextDeutscher Olympiasieger holt WM-BronzeSymbolbild f├╝r einen TextFerchichi ├╝ber Liebesleben mit BushidoSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserAzubi k├Ąmpft in Armut ums ├ťberlebenSymbolbild f├╝r einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Russische Hacker sollen die Nato angegriffen haben

Von t-online, jnm

31.03.2022Lesedauer: 1 Min.
Laut Nato-Generalsekret├Ąr Jens Stoltenberg soll auf dem Sondergipfelwollen der Einmarsch Russlands in die Ukraine, die Unterst├╝tzung f├╝r die Ukraine und die weitere St├Ąrkung der Nato-Verteidigung diskutiert werden.
Laut Nato-Generalsekret├Ąr Jens Stoltenberg soll auf dem Sondergipfelwollen der Einmarsch Russlands in die Ukraine, die Unterst├╝tzung f├╝r die Ukraine und die weitere St├Ąrkung der Nato-Verteidigung diskutiert werden. (Quelle: Olivier Matthys/AP/dpa./dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Russische Hacker sollen vor kurzem versucht haben, in die Netzwerke der Nato sowie in die mehrerer osteurop├Ąischer Streitkr├Ąfte einzudringen. Das erkl├Ąrte Google in seinem j├╝ngsten Cyberreport.

Der Konflikt zwischen Russland und den Unterst├╝tzerstaaten der Ukraine wird offenbar verst├Ąrkt im Cyberraum ausgetragen. Offenbar haben Hacker aus Russland erst vor kurzem versucht, gezielt in die Netzwerke der Nato sowie in die Systeme mehrerer osteurop├Ąischer Streitkr├Ąfte einzudringen. Das geht aus einem Report der Cybersicherheitsabteilung "Thread Analysis Group" von Google hervor.

Laut den Google-Informationen soll eine Gruppe namens Coldriver oder Callisto hinter den Attacken stecken. Die Angreifer sollen versucht haben mit gezielten Phishing-Kampagnen Zugangsdaten zu erbeuten, dabei sei unter anderem ein "Nato Centre of Excellence" angegriffen worden.

Diese Phishing-Nachrichten seien von neu erzeugten Gmail-Adressen an Nicht-Google-Accounts verschickt worden, weshalb man nichts ├╝ber die Erfolgsrate sagen k├Ânne.

Callisto gilt als ernstzunehmende Bedrohung

Bereits 2019 hatte das Sicherheitsunternehmen F-Secure Callisto als "eine bis dato noch unbekannte Hackergruppe" beschrieben. Sie habe "in den letzten Jahren aktiv nachrichtendienstliche Informationen ├╝ber die Au├čen- und Sicherheitspolitik in Osteuropa und im s├╝dlichen Kaukasus" gesammelt, die Gruppe sei ressourcenstark und eine ernstzunehmende Bedrohung.

Wer genau hinter der Gruppe steht, ist nicht bekannt. Laut F-Secure erinnerte das Vorgehen der Gruppe "an staatlich-sanktionierte Angreifer". Gleichzeitig habe man auch Beweise gefunden, die Callisto mit kriminellen Infrastrukturen in Verbindung brachten. Zudem habe F-Secure bei der Gruppe klare Verbindungen zu Organisationen in Russland, der Ukraine und China feststellen k├Ânnen ÔÇôdoch es konnte "kein definitives Urteil dar├╝ber gef├Ąllt werden, wer genau hinter der Gruppe steht".

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Russische Hacker attackieren 42 L├Ąnder ÔÇô darunter auch Deutschland
  • Jan Moelleken
Von Jan M├Âlleken
Google Inc.HackerNatoRusslandUkraine

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website