Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet >

Kryptohandel: Hacker stehlen 120 Millionen Dollar

Krypto-Handelsplattform  

Hacker stehlen 120 Millionen US-Dollar

03.12.2021, 14:52 Uhr | t-online, sha

Kryptohandel: Hacker stehlen 120 Millionen Dollar. Physischer Bitcoin auf Dollarnoten: Das Finanzamt erkennt Kryptowährungen wie Bitcoins nicht als Währung an. Das hat Auswirkungen auf den Steuersatz. (Quelle: imago images/Aviation Stock)

Angreifer konnten 120 Millionen US-Dollar in Kryptowährungen erbeuten. (Quelle: Aviation Stock/imago images)

Cyberkriminelle haben bei einem Angriff auf die DeFi-Website BadgerDAO 120 Millionen US-Dollar erbeutet. Die Betreiber der Plattform haben alle Transfers eingefroren.

Bei einem Angriff auf die Krypto-Finanzplattform BadgerDAO haben Hacker Millionen US-Dollar erbeutet. Die Betreiber der Plattform haben derweil den Handel pausiert.

Das Blockchain-Sicherheits- und Datenanalyseunternehmen Peckshield berichtet: Digitale Münzen – sogenannte Token – im Wert von rund 120 Millionen US-Dollar seien aus den Wallets von Nutzern verschwunden.

Erste Untersuchungen ergaben, dass die Angreifer bösartigen Code auf die BadgerDAO-Website eingeschleust hatten. Dadurch konnten Überweisungen zwischen digitalen Brieftaschen abgefangen und auf die Adressen der Hacker umgeleitet werden.

Untersuchungen wurden eingeleitet

Badger habe nach Bekanntwerden des Vorfalls alle Vorgänge auf seiner Plattform pausiert und seinen Nutzern geraten, Transaktionen an die Adressen der Angreifer abzulehnen.

Datenforensik-Experten von Chainalysis seien derweil beauftragt worden, das Ausmaß des Vorfalls zu untersuchen. Auch Ermittlungsbehörden in den USA und Kanada habe Badger informiert.

Ob Gelder von den Angreifern zurückgeholt und Betroffene entschädigt werden können, ist nicht bekannt.

BadgerDAO nutzt die Blockchain-Technologie, um seinen Nutzern Finanzdienstleistungen anzubieten. So können unter anderem Token wie bei einem klassischen Kreditmodell an andere Nutzer verliehen werden, um dafür Zinsen zu bekommen.

Kryptowährung ist bei Hackern beliebt

Der ständige Wertzuwachs bei Kryptowährungen und die damit einhergehende Beliebtheit des digitalen Geldes zieht immer wieder Kriminelle an.

Die bekannteste Attacke auf den ehemaligen Bitcoin-Handelsplatz MtGox liegt zwar schon zehn Jahre zurück. Aber seitdem werden Handelsplattformen regelmäßig zum Ziel von Kriminellen.

Im August dieses Jahres erbeuteten Hacker Kryptowährungen von der dezentralisierten Finanzplattform (DeFi) Poly Network im Wert von 600 Millionen US-Dollar. Knapp die Hälfte davon wurde später von den Angreifern wieder zurückgegeben.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: