Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet >

Ukraine | Hackerangriffe legen Regierungsseiten lahm: Ermittlungen gegen Russland

Katastrophenschutzministerium  

Ukraine: Hackangriffe legen Regierungsseiten lahm

14.01.2022, 08:40 Uhr | dpa, AFP

Ukraine | Hackerangriffe legen Regierungsseiten lahm: Ermittlungen gegen Russland. Tödliche Überfälle auf Politiker und Journalisten nehmen in der Ukraine zu. (Quelle: dpa/Hendrik Schmidt/Symbolbild)

Webseiten wichtiger Ministerien in der Ukraine waren nicht erreichbar. (Symbolbild) (Quelle: Hendrik Schmidt/Symbolbild/dpa)

In der Ukraine hat es in der Nacht einen massiven Hackerangriff auf Internetseiten der Regierung gegeben. Homepages wichtiger Ministerien waren nicht aufrufbar.

Webseiten der ukrainischen Regierung sind in der vergangenen Nacht Ziel einer massiven Hackerattacke geworden. Das Bildungs- und Forschungsministerium in Kiew teilte auf seiner Facebook-Seite mit, die Webseite des Ministeriums sei nach der "umfassenden" Attacke vorübergehend abgeschaltet. Die Webseiten des Katastrophenschutzministeriums und des Kabinetts waren ebenfalls nicht erreichbar.

Auch die Webseite des Außenministeriums konnte nicht aufgerufen werden. Am frühen Morgen waren dort vorübergehend die Worte "Habt Angst und rechnet mit dem Schlimmsten" in ukrainischer, russischer und polnischer Sprache zu lesen.

Ermittlungen laufen

Eine auf Cyberangriffe spezialisierte Einheit bei der Polizei habe Ermittlungen aufgenommen, teilte das Energieministerium mit. Wer hinter dem Angriff steht, ist unklar.

Der Angriff erfolgt vor dem Hintergrund der verschärften Spannungen zwischen Russland und dem Westen im Ukraine-Konflikt.

Angesichts eines massiven russischen Truppenaufmarsches an der Grenze zur Ukraine gibt es Befürchtungen, Moskau könnte das Nachbarland angreifen. Mehrere diplomatische Krisengespräche in den vergangenen Tagen sollten die Spannungen verringern, brachten jedoch keinen Durchbruch.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagenturen dpa und AFP

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: