Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet > Facebook >

Facebook löscht Hunderttausende extremistische Beiträge

...

Zahl hat sich verdoppelt  

Facebook löscht Hunderttausende extremistische Beiträge

24.04.2018, 14:37 Uhr | dpa

. Smartphone mit Facebook-Logo: Mehr Inhalte gelöscht oder gesperrt (Quelle: imago)

Smartphone mit Facebook-Logo: Mehr Inhalte gelöscht oder gesperrt (Quelle: imago)

Facebook geht nach eigenen Angaben härter denn je gegen extremistische Inhalte auf seiner Plattform vor: Im ersten Quartal 2018 löschte das größte Onlinenetzwerk Hunderttausende Beiträge mit Bezug zu den Terrororganisationen Islamischer Staat (IS) und al-Qaida. YouTube löschte im gleichen Zeitraum über acht Millionen Videos.

Insgesamt seien von Facebook 1,9 Millionen Beiträge entfernt oder mit Warnhinweisen versehen worden – doppelt so viele wie im vorangehenden Quartal. 99 Prozent davon wurden demnach nicht von Benutzern gemeldet, sondern von automatisierter Software und eigenen Prüfern entdeckt. Im Durchschnitt seien solche Beiträge für weniger als eine Minute auf der Plattform verfügbar, hieß es.

Zugleich veröffentlichte der Onlinedienst seine Definition von Terrorismus: "Jede Nichtregierungsorganisation, die vorsätzliche Gewalttaten gegen Personen oder Eigentum begeht, um eine zivile Bevölkerung, Regierung oder internationale Organisation einzuschüchtern, um ein politisches, religiöses oder ideologisches Ziel zu erreichen." Regierungen hingegen dürften nach rechtlichem Verständnis unter bestimmten Umständen rechtmäßig Gewalt anwenden.

200 Mitarbeiter starke "Terrorgruppe"

Mit dem Aufspüren extremistischer Beiträge befasst sich ein auf Terrorinhalte spezialisiertes Team. Laut Facebook ist die Gruppe seit Juni vergangenen Jahres von 150 auf 200 Mitarbeiter angewachsen, weitere sollen hinzukommen.

Anfang März hatte die Europäische Kommission neue Richtlinien zur Entfernung terroristischer und anderer illegaler Inhalte auf Facebook und anderen Onlineplattformen erlassen, um den Druck auf die Anbieter zu erhöhen.

 (Quelle: Statista.de) (Quelle: Statista.de)

YouTube löscht über acht Millionen Videos

YouTube teilte mit, dass sie in diesen Monaten über acht Millionen Videos entfernt haben. Dabei handelt es sich hauptsächlich um Spam oder Personen, die versuchten, jugendgefährdende Inhalte hochzuladen. Diese machen aber laut YouTube nur ein Bruchteil eines Prozents aller YouTube-Views in diesem Zeitraum aus. 

6,7 Millionen Videos wurden zuerst automatisch und nicht von Menschen zur Überprüfung gekennzeichnet (“geflaggt”). Davon wurden 76 Prozent entfernt, bevor sie ein einziges Mal angesehen wurden. Anfang 2017 wurden acht Prozent der wegen Gewaltextremismus gekennzeichneten und entfernten Videos nach weniger als zehn Views entfernt. 

YouTube hat die Kennzeichnung durch maschinelles Lernen im Juni 2017 eingeführt. Mittlerweile haben laut YouTube mehr als die Hälfte der Videos, die wegen Gewaltextremismus entfernt wurden, weniger als zehn Views.

Verwendete Quellen:
  • dpa

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren - und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet und es keine thematischen Dopplungen in den Diskussionen gibt. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite. Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Der vertraute Duft der NIVEA Creme als Eau de Toilette
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Anzeige
Auf ins lange Wochenende - Versandkostenfrei bestellen
jetzt bei C&A
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet > Facebook

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018