Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet >

WM 2018 – Nach Deutschland-Aus: Die Reaktionen sind voller Schadenfreude

Deutschland-Aus bei der WM  

Das sind die Reaktionen im Netz

27.06.2018, 20:46 Uhr | t-online, hd

WM 2018 – Nach Deutschland-Aus: Die Reaktionen sind voller Schadenfreude. Enttäuschung auf der Fanmeile in Hamburg: Deutschland-Fans betrauern das historische Aus der DFB-Elf. (Quelle: dpa/Ulrich Perrey)

Enttäuschung auf der Fanmeile in Hamburg: Deutschland-Fans betrauern das historische Aus der DFB-Elf. (Quelle: Ulrich Perrey/dpa)

Die deutsche Nationalmannschaft ist in der Vorrunde der WM überraschend ausgeschieden. Als Gruppenletzter hinter Schweden, Mexiko und Südkorea. Hier sind die ersten Reaktionen in den sozialen Netzen von Fußballern und Fans:

Das Team des englischsprachigen Twitter-Profils der Deutschen Nationalmannschaft ist sprachlos im Angesicht der Niederlage gegen Südkorea:

Die britische Fußball-Legende Gary Lineker variierte angesichts der Niederlage seinen bekannten Spruch: "...die Deutschen gewinnen nicht mehr."

Lukas Podolski packte angesichts des WM-Aus das blanke Entsetzen


Und Mario Basler hinterließ auf Twitter eine harte Kritik:



Jan Böhmermann versuchte es mit ersten Witzchen. Er schlug eine gemeinsame EU-Mannschaft vor:


Cem Özdemir versuchte es mit einer nicht ernsthaften Schuldzuweisung


Ein symbolhaftes Bild des Spiels postetet "Bleacher Report":



Auch aus Brasilien gibt es eine erste Reaktion, von Fox Sports Brasil. Sie fällt etwas hämisch aus:



Christoph Metzelder klingt etwas fertig nach dem Schicksalsmatch:


Und Arne Friedrich warnt vor Frust und Selbstzerfleischung


Der kleine Bruder von Tonio Kross meldet sich zu Wort:

"El Capitano" meldet sich per Twitter zu Wort: "Du kannst immer ausscheiden mit einer schlechten Mannschaft, aber nicht mit einem solchen Team."



Und nochmal die Nationalmannschaft, auf ihrem englischen Twitter-Kanal:

Und Mats Hummels sagt "Entschuldigung" via Twitter:

Aber kein Grund, jetzt in kollektive Depressionen zu verfallen:



Und es gibt auch Grund zur Freude, zumindest bei den Südkoreanern:

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche

Ihre Meinung zählt!

Wir freuen uns auf angeregte und faire Diskussionen zu diesem Artikel.
Bitte beachten Sie unsere Netiquette.

Live-Diskussion öffnen (0 Kommentare)

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: