Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet >

Gründer von HQ-Trivia und Vine: Colin Kroll mit 34 Jahren gestorben

Gründer von HQ Trivia und Vine  

Start-up-Wunderkind Colin Kroll mit 34 Jahren gestorben

17.12.2018, 10:36 Uhr | dpa, AFP, t-online.de

 (Quelle: Promiboom)

Überdosis? HQ-Trivia-Chef Colin Kroll ist tot. (Quelle: Promiboom)

Überdosis? HQ-Trivia-Chef Colin Kroll ist tot

Colin Kroll wurde in seiner Wohnung tot aufgefunden. Die Polizei vermutet eine Überdosis. Kroll war Mitgründer der Quiz-App HQ Trivia und der früheren Video-Plattform Vine. (Quelle: Promiboom)

Überdosis? HQ-Trivia-Chef Colin Kroll ist tot. (Quelle: Promiboom)


Colin Kroll, der Mitbegründer des Videoportals Vine und der Quiz-App Trivia HQ, ist im Alter von 34 Jahren gestorben. Die Polizei geht von einer Überdosis Drogen als Todesursache aus.

Im Alter von 34 Jahren ist der US-Internet-Jungunternehmer Colin Kroll gestorben. Der Mitbegründer des Kurzvideodienstes Vine und der Quiz-App HQ Trivia wurde am Sonntag leblos im Schlafzimmer seiner Wohnung in Manhattan aufgefunden, wie ein Polizeisprecher dem US-Sender NBC sagte. Laut "New York Times" hatte sich zuvor die besorgte Ehefrau bei den Beamten gemeldet und die gebeten, nach Kroll zu sehen. 

In der Wohnung entdeckten die Beamten neben der Leiche auch Kokain und Heroin. Als Todesursache wird daher eine Überdosis Drogen vermutet. 

Kroll hatte 2012 den beliebten Videodienst Vine mitbegründet, mit dem bis zu sechs Sekunden lange Videos geteilt werden konnten. Vine wurde später von Twitter übernommen und inzwischen eingestellt.

Später gründete Kroll die Quiz-App HQ Trivia. Das Spiel kam im August 2017 auf den Markt und hatte im folgenden März zwei Millionen Nutzer. Die Zahl der Nutzer soll aber zuletzt deutlich zurückgegangen sein. HQ Trivia äußerte sich am Sonntag "zutiefst traurig" über den Tod des Gründers und sprach den Angehörigen sein Beileid aus.

Medienberichten zufolge wurde Kroll einst von Twitter wegen fehlender Managementkompetenzen entlassen. Das "Time"-Magazin berichtete zudem, er sei bei HQ Trivia mit Vorwürfen eines unangemessenen Verhaltens konfrontiert gewesen.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Highspeed mit Hightech: mit MagentaZuhause surfen!
zur Telekom
myToysbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Internet

shopping-portal