Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit >

Premiumloads.net: Neue Abo-Abzocke mit Software-Downloads

Abo-Abzocke  

Neue Abo-Abzocke mit Software-Downloads

19.10.2011, 10:00 Uhr | t-online.de, t-online.de

Premiumloads.net: Neue Abo-Abzocke mit Software-Downloads. Freie Software für mindestens 192 Euro: Premiumloads.net (Quelle: Hersteller)

Freie Software für mindestens 192 Euro: Premiumloads.net (Quelle: Hersteller)

Aufpassen bei der Software-Suche: Wie das Portal Computerbetrug.de meldet, wartet eine neue Falle auf Internetnutzer, die kostenlose Programme herunterladen wollen. Hinter der Adresse www.Premiumloads.net verbirgt sich ein dubioses Software-Angebot, das Geld für den Zugriff auf eigentlich frei erhältliche Software verlangt. Bis zu 192 Euro soll der Download von Programmen wie IrfanView oder OpenOffice hier kosten – Anwendungen, die bei seriösen Downloadportalen nichts kosten.

Das Abonnement kostet bei Premiumloads.net acht Euro im Monat. Bei einer Mindestlaufzeit von 24 Monaten ergeben sich mindestens Abo-Kosten in Höhe von 192 Euro. Die Berechtigung für den Wucher seien "redaktionell aufbereitete Software Inhalte", so der Wortlaut des Anbieters. Das bedeutet nichts weiter als Programmhinweise, die bei seriösen Anbietern selbstverständlich zum Service gehören und ebenfalls kostenfrei und ohne vorherige Anmeldung zu bekommen sind. Verantwortlich für das Angebot von Premiumloads.net zeichnet eine bislang nicht in Erscheinung getretene Firma namens Pemil Marketing & Capital GmbH mit Sitz in der Nymphenburgerstrasse 4 in München. Tatsächlich dürften die Drahtzieher allerdings in Österreich sitzen, schreibt Computerbetrug.de.

192 Euro für "redaktionelle Inhalte"

Die Masche ist bekannt: Im Internet tummeln sich mehrere schwarze Schafe, die mit kostenfreier Software Geld verdienen wollen. Firstload.de, Softwaresammler.de oder top-of-software.de sind weitere Beispiele für dieses zweifelhafte Geschäftsmodell. Der Trick ist immer gleich: Weil die Hersteller dieser Software einen kostenpflichtigen Vertrieb ihrer Software untersagen, verlangen die Betreiber solcher Abzock-Portale einfach Geld für die redaktionelle Aufbereitung der Download-Seiten.

So tappen Sie nicht in die Abofalle

Gesunder Menschenverstand ist Ihr bester Schutz. Beim Ausfüllen einer Anmeldung mit persönlichen Daten sollten spätestens die Alarmglocken läuten. Kostenfreie Software im Internet ist bei seriösen Download-Quellen wie Softwareload oder vielen anderen auch ohne persönliche Anmeldung zu bekommen, inklusive Programmerläuterungen. Spätestens auf der Anmeldeseite muss der Seitenbetreiber auf Folgekosten hinweisen, deshalb sollten sie hier genauer hinsehen. Abo-Abzocker versuchen auch mit anderen Angeboten wie Kochrezepten, Zitatesammlungen oder Mitfahrangeboten Geld zu verdienen, die woanders kostenfrei zu haben sind. Eine zusätzliche Hilfe ist die Browsererweiterung WOT, die in Ampelfarben vor unseriösen Seiten warnt.

Verbraucherzentralen helfen

Sollten Sie trotzdem mal Opfer einer Abofalle geworden sein, helfen die Beratungsstellen der Verbraucherzentralen. Grundsätzlich raten Verbraucherschützer, sich nicht einschüchtern zu lassen. Wenn der Anbieter die Kosten für seinen Dienst tief in den AGB oder kaum lesbar in winziger Schrift versteckt, sei ein Vertrag nicht zustande gekommen und es bestehe keine Pflicht zu zahlen. Die Verbraucherzentrale NRW bietet daher einen Musterbrief zur Abwendung unberechtigter Forderungen an.

Abzockfallen im Internet: Ratgeber zum Download

Das Magazin PC Welt gibt in der April-Ausgabe 2011 Tipps rund um Abofallen im Internet auf Smartphones. Bei Softwareload erhalten Sie den Original-Artikel "Abzockfallen im Internet" als PDF zum Download für 49 Cent oder kostenlos im Rahmen der Softwareload Flatrate.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR
Mehr zum Thema
Sie sind hier: Home > Digital > Internet & Sicherheit > Sicherheit

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018