Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr für Sie über das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Adobe warnt vor veraltetem Flash Player

t-online, jhof

Aktualisiert am 14.03.2017Lesedauer: 1 Min.
Screenshot Adobe
Screenshot Adobe (Quelle: Adobe)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextUSA: Sorge vor Atomwaffentest NordkoreasSymbolbild für einen TextBei Finale: RTL mit TonproblemenSymbolbild für einen TextEhemalige RAF-Terroristin ist totSymbolbild für einen TextRoger Schmidts neuer Job steht festSymbolbild für einen TextWetterdienst warnt vor Tornado-GefahrSymbolbild für einen Watson TeaserEx-GNTM-Kandidatin erhebt schwere VorwürfeSymbolbild für einen TextAmpelpolitiker für dritte WahlstimmeSymbolbild für einen TextPiepton soll Jugendliche verscheuchenSymbolbild für einen TextLkw stürzt von Brücke und brennt ausSymbolbild für einen TextHauptdarstellerin steigt bei ZDF-Serie ausSymbolbild für einen TextSimone Ballack wehrt sich gegen Hassnachrichten

Zum März-Patchday liegt eine neue Version von Adobes Flash Player bereit. Das Update schließt mehrere Sicherheitslücken. Online-Ganoven

Adobe hält sich gewohnt bedeckt, was Details der Sicherheitslücken betrifft. So viel ist aber bekannt: Hacker können die zahlreichen Schwachstellen ausnutzen, um Internetsurfern Schadprogramme wie Trojaner unterzuschieben.


Flash Player aktualisieren

Flash Player-Update für Internet Explorer und Firefox herunterladen und installieren
Flash Player-Seite von Adobe
+8

Von den Lecks sind alle Betriebssysteme und Browser betroffen. Unter Windows und Mac OS X schließt der Flash Player mit der Versionsnummer 25.0.0.117 die gefährlichen Sicherheitslecks. Welche Flash-Version läuft, lässt sich in Windows über die Systemsteuerung herausfinden.

Adobe Flash Player manuell aktualisieren

Unter Windows 8 und früheren Versionen des Betriebssystems startet das automatische Update mitunter erst Tage nach Bekanntwerden der Schwachstellen – bis dahin könnten Kriminelle die Schwachstellen bereits ausnutzen. Den Flash Player können Sie über die Website des Herstellers Adobe aktualisieren. Bei Browsern wie Google Chrome oder neueren Versionen des Internet Explorers unter Windows 10 beziehungsweise 8.1 können Anwender auch die dortige Software-Aktualisierung starten.

Nutzer von Apples Mac OS X und von Linux erhalten das Flash-Update ebenfalls über die Download-Seite von Adobe. Vor dem Download sollten Sie beachten, dass Huckepack-Software automatisch mitinstalliert wird, sofern Sie das Häkchen beim "optionalen Angebot" nicht abwählen.

Weitere Artikel


Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Deutscher Mailanbieter derzeit massiv unter Cyber-Beschuss
  • Jan Moelleken
Von Jan Mölleken
HackerTrojanerWindows

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website