Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeWirtschaft & FinanzenGeld & VorsorgeRente & Altersvorsorge

Rente: Wie werden Studienzeiten für die Rente angerechnet?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen
Symbolbild für einen TextARD und ZDF ändern kurzfristig ProgrammSymbolbild für einen TextEx-Nationalspieler ist totSymbolbild für ein VideoNeugeborenes aus Trümmern gerettet
Symbolbild für einen TextMysteriöse Laserstrahlen aus dem All
Spannung pur im DFB-Pokal
Symbolbild für einen TextChiara Ferragni zeigt sich im NacktkleidSymbolbild für einen TextAnwalt wird durch Kommafehler MillionärSymbolbild für einen TextNach Kritik: Bayer-Chef muss gehenSymbolbild für einen Text"Todesraser" wollte Tempo 350 knackenSymbolbild für einen TextMünchen: Beliebtes Ausflugslokal schließtSymbolbild für einen TextDieser Kraftstoff wird deutlich billigerSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Frauen zeigen sich freizügigSymbolbild für einen TextErkältung: So lange sind Kranke wirklich ansteckend
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Wie werden Studienzeiten für die Rente angerechnet?

Von t-online, mak

Aktualisiert am 19.01.2023Lesedauer: 1 Min.
Der große Hörsaal Audimax der Universität des Saarlandes im Juni 2018 (Symbolbild): Auch Studienzeiten können für die Rente zählen.
Der große Hörsaal Audimax der Universität des Saarlandes im Juni 2018 (Symbolbild): Auch Studienzeiten können für die Rente zählen. (Quelle: Becker&Bredel/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Rentenpunkte können Sie nicht nur mit Erwerbsarbeit sammeln. Auch Studienzeiten können für eine spätere Rente angerechnet werden.

Zeiten eines Studiums können ab dem 17. Lebensjahr als Anrechnungszeit für die Rente anerkannt werden. "Das gilt auch für Zeiten, in denen Sie eine allgemeinbildende Schule, eine Fachschule oder andere berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen besucht haben", sagt Katja Braubach von der Deutschen Rentenversicherung Bund t-online.

"Bis zu einer Höchstdauer von insgesamt acht Jahren wirken sich diese rentenwirksam aus, um beispielsweise die Wartezeit von 35 Versicherungsjahren zu erfüllen", so die Expertin weiter.

Katja Braubach, Deutsche Rentenversicherung
Katja Braubach, Deutsche Rentenversicherung (Quelle: DRV Bund)

In der "Rentenfrage der Woche" beantworten wir jeden Samstag Fragen, die Sie, unsere Leserinnen und Leser, uns zuschicken. Auf dieser Seite finden Sie alle bereits beantworteten Rentenfragen. Wenn Sie weitere Fragen rund um Altersvorsorge und gesetzliche Rente haben, schreiben Sie uns gern eine E-Mail an "wirtschaft-finanzen@stroeer.de".

Diese Versicherungszeit wird benötigt, damit Sie vor der regulären Altersgrenze in Rente gehen können. Hier kommt die sogenannte Altersrente für langjährig Versicherte oder für schwerbehinderte Menschen ins Spiel. Lesen Sie hier mehr dazu.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Eigene Recherche
  • Gespräch mit Katja Braubach
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Witwenrente beantragen: So gehen Sie richtig vor
  • Christine Holthoff
Von Christine Holthoff
RentenpunkteRentenversicherung
Ehe










t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website