Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeGesundheitErnährung

Kohlenhydrate: Verzicht auf kann das Herz schädigen


Der Verzicht auf Kohlenhydrate kann das Herz schädigen

akl

13.06.2012Lesedauer: 2 Min.
Qualitativ geprüfter Inhalt
Qualitativ geprüfter Inhalt

Für diesen Beitrag haben wir alle relevanten Fakten sorgfältig recherchiert. Eine Beeinflussung durch Dritte findet nicht statt.

Zu viel Fleisch schadet dem Herzen.
Zu viel Fleisch schadet dem Herzen. (Quelle: imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextCéline Dion ist unheilbar krankSymbolbild für einen TextLottogewinner räumt 27 Millionen Euro abSymbolbild für ein VideoFBI-Agent erschießt MannSymbolbild für einen TextBetrunkener auf 100-km/h-E-Bike erwischtSymbolbild für einen TextSchuhhändler schließt viele FilialenSymbolbild für ein VideoKuhherde jagt VerdächtigenSymbolbild für einen TextRonaldo äußert sich zu Abreise-GerüchtenSymbolbild für ein VideoHier wird es jetzt bitterkaltSymbolbild für einen TextHamburg: Kreuzfahrtschiff rammt KaimauerSymbolbild für ein VideoWirbelsturm: Seltsamer Fund angespültSymbolbild für einen TextObwohl krank: Soldatin legt als DJane aufSymbolbild für einen Watson TeaserBVB-Talent gnadenlos zurechtgewiesenSymbolbild für einen TextWinterzauber im Land der Elfen - jetzt spielen!
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Auch wenn bei vielen Diäten der Verzicht auf Kohlenhydrate fester Bestandteil ist - ganz weglassen sollte man sie besser nicht. Denn Low-Carb-Diäten erhöhen das Cholesterin im Blut, so das Ergebnis einer 25-jährigen Studie. Und das wirkt sich negativ auf unser Herz aus.

Ein hoher Cholesterinspiegel ist schlecht fürs Herz

Der völlige Verzicht auf Kohlenhydrate steigert den Cholesterinspiegel und ist somit nicht gesund für das Herz, berichten Forscher der Uni Göteborg im "Nutrition Journal". Sie berufen sich auf eine 25-jährige Studie, durchgeführt bei der schwedischen Bevölkerung. "Wenn auch manche Low-Carb-Diäten kurzfristig beim Abnehmen helfen, erhöhen sie damit das Cholesterin im Blut und somit das kardiovaskuläre Risiko. Zudem ist langfristig kein Gewichtsverlust feststellbar", sagt Studienleiterin Ingegerd Johansson gegenüber Pressetext.

Erhöhte Cholesterinwerte trotz Medikamente

In den 1970er-Jahren verzeichnete Nordschweden die weltweit höchste Rate an Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Man reagierte mit einer großen Initiative zur Ernährungsumstellung, die von 1985 bis heute andauert. Zwischenzeitlich wurde die Fett- und Kohlenhydratzufuhr pro Person um drei bis vier Prozent reduziert. Ab 2006 aber stiegen der Fettkonsum und die Cholesterinwerte wieder auf die früheren Werte an - trotz Einführung von cholesterinsenkenden Medikamenten.

Und obwohl zu dieser Zeit Low-Carb-Diäten immer beliebter wurden, stieg in Schweden der Body-Mass-Index weiter an. Neben erhöhten Cholesterinwerten gilt auch ein erhöhter BMI als Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Low-Carb Diäten nicht besser als andere Diäten

"Low-Carb-Diäten erzielen laut Metastudien in den ersten sechs Monaten gute Abnehmerfolge, bringen jedoch nach einem Jahr keine Vorteil gegenüber anderen Diäten", berichtet Alexandra Hofer von der österreichischen Gesellschaft für Ernährung. Durch den hohen Eiweißanteil sei der Kohlenhydrat-Verzicht im Vergleich schmackhafter. "Er senkt die HDL-Cholesterin- und Triglycerid-Werte, der LDL-Wert sowie das Gesamtcholesterin steigen jedoch", warnt auch die Wiener Expertin gegenüber Pressetext.

LDL steht für Low Density Lipoprotein und gilt als schlechtes Cholesterin. Lagern sich LDL-Teilchen an den Wänden der Blutgefäße an, steigt die Gefahr, an Arteriosklerose zu erkranken.

Schnelle Gewichtsabnahme ist nicht gesund

Bei der Wahl der geeigneten Diät rät Hofer, auf drei Grundmerkmale zu achten. "Es sollte stets um eine langsame Gewichtsabnahme, um mehr Bewegung und auch psychische Maßnahmen wie etwa Stressabbau gehen." Sie empfiehlt eine abwechslungsreiche Ernährung, die auf persönliche Bedürfnisse abgestimmt ist und nicht nur durch Verbote bestimmt wird.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Darum sollten Sie öfter Haferflocken essen
Von Larissa Koch
Beliebte Themen
Ab wann untergewichtig?Abnehmen ohne SportBrötchen KalorienDestilliertes Wasser trinkenHaferflockenIngwer WirkungKalkhaltiges Wasser trinkenKalorienbedarfsrechnerLeinölMaagnesium ÜberdosierungOmega 3Pizza KalorienRindfleisch HaltbarkeitTaurinVitamin b12 LebensmittelVitamin b12 ÜberdosierungWann sind Kartoffeln schlecht?Wo ist Magnesium drin?Zu viel Eisen im Blut

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website