Sie sind hier: Home > Gesundheit > Ernährung >

Fast Food: Japanische Imbisskette bietet schwarzen Burger an

Gewöhnungsbedürftig  

Imbisskette bietet in Japan schwarzen Burger an

12.09.2014, 09:31 Uhr | dpa/ag

Fast Food: Japanische Imbisskette bietet schwarzen Burger an. Der "Kuro Burger" ist keineswegs verbrannt. Seine schwarze Farbe erhält er mithilfe von Bambuskohle und Tintenfischtinte.  (Quelle: Burger King Japan/dpa)

Der "Kuro Burger" ist keineswegs verbrannt. Seine schwarze Farbe erhält er mithilfe von Bambuskohle und Tintenfischtinte. (Quelle: Burger King Japan/dpa)

Er ist der neue Clou von Burger King: der schwarze Burger. Ab 19. September soll er in zwei Varianten in den japanischen Filialen der Fast-Food-Kette angeboten werden. Der ausgefallene Snack ist nicht etwa das Ergebnis zu langer Back- und Bratzeiten. Das Brot sei vielmehr mit Bambuskohle geschwärzt, ebenso wie der Scheibenkäse, teilte der japanische Ableger der Imbisskette mit.

Tief schwarz ist auch die Soße im Burger, sie enthält die Tinte von Tintenfischen. Und um den Snack appetitlich abzurunden, soll die gut durchgebratene Fleischeinlage schwarzen Pfeffer enthalten.

Dark Food liegt im Trend

Der so genannte "Kuro-Burger" (schwarzer Burger) nimmt einen kulinarischen Trend auf, der in der japanischen Küche seit einiger Zeit sehr beliebt ist: "Black Food". Dabei wird Essen eingefärbt - ob als schwarzes Curry, welches mit schwarzem Sesampulver eingefärbt wird oder schwarzes Eis, das seine Farbe von Tintenfisch-Tinte erhält.

Die Idee ist nichts Neues

Die Idee, schwarze Burger anzubieten ist nicht neu. Schon vor zwei Jahren hatte Burger King bereits einen ähnlichen Versuch gestartet, nur war der Käse hier noch goldgelb. . Auch in China wanderten bereits schwarze Burger-Brötchen über die Verkaufstheken.  Auch die belgische Fast-Food-Kette "Quick" hatte zum Start der Star Wars Episode I in 3-D den "Dark Vador" (Darth Vader) und als Gegenpart einen hellen "Jedi Burger" im Angebot.

Wichtiger Hinweis: Die Informationen ersetzen auf keinen Fall eine professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte. Die Inhalte von t-online.de können und dürfen nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal